Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Münster I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Münster I ist einer von zwei Landtagswahlkreisen in der kreisfreien Stadt Münster in Nordrhein-Westfalen.

Wahlkreis 84: Münster I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 84
Wahlberechtigte 117.164
Wahlbeteiligung 73,3 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Simone Wendland
Partei CDU
Stimmanteil 37,2 %

Sein Gebiet umfasst die Stadtbezirke Nord und Ost sowie jenen Teil des Stadtbezirks West, der nördlich der Aa liegt und einen Teil des Stadtbezirks Mitte, nördlich folgender Linie gelegen:

"Von der Torminbrücke Mitte des Aasees bis zum Aegidiitor; entlang der Promenade bis zum Mauritztor, Warendorfer Straße bis zur Bahnlinie Münster-Osnabrück; südlich der Bahnlinie bis zur Wolbecker Straße. Im weiteren Verlauf Wolbecker Straße, Sternstraße bis zum Hohenzollernring. In nördlicher Richtung bis zur Straße St. Mauritz Freiheit; von dort über den Mauritz Lindenweg und die Straße Zum Guten Hirten bis zur östlichen Grenze des Stadtbezirks Mitte (Dortmund-Ems-Kanal). Für Verkehrslinien oder Gewässer gilt jeweils deren Mitte als Grenzlinie."[1]

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas Marquardt SPD 31,0 27,4
Simone Wendland CDU 37,2 31,3
Josefine Paul GRÜNE 13,3 13,1
Sandra Wübken FDP 7,9 14,0
Daniel Düngel PIRATEN 1,3 0,9
Benjamin Körner LINKE 5,6 6,9
Holger Lucius LINKE 2,8 3,5
Sonstige 0,9 2,8

Neben der erstmals gewählten Wahlkreisabgeordneten Simone Wendland (CDU), die das Mandat nach fünf Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde die Grünen-Direktkandidatin Josefine Paul, die dem Parlament seit 2010 angehört, über den elften Listenplatz der Landesliste ihrer Partei in den Landtag gewählt. Der bisherige Wahlkreisabgeordnete Thomas Marquardt schied aus dem Parlament aus, da sein Listenplatz 40 auf der SPD-Landesliste nicht zog. Wegen des Scheiterns der Piraten an der 5%-Hürde schied auch deren bisheriger Abgeordneter Daniel Düngel aus dem Landtag aus.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Josef Rickfelder CDU 33,15 25,94
Thomas Marquardt SPD 34,72 32,70
Josefine Paul GRÜNE 18,69 19,98
Christoph Jauch FDP 5,06 10,34
Benjamin Körner LINKE 2,18 2,43
Pascal Powroznik PIRATEN 5,40 6,29
Sonstige 0,80 2,36

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Bei der Landtagswahl am 9. Mai 2010 waren 105.227 Einwohner wahlberechtigt. Bei einer Wahlbeteiligung von 68,3 % gewann Josef Rickfelder (CDU) das Direktmandat.

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Josef Rickfelder CDU 38,66 34,70
Anna Boos SPD 33,44 27,35
Otto Reiners GRÜNE 17,99 21,38
Christoph Jauch FDP 5,29 7,35
Rüdiger Sagel Die Linke 4,63 4,72
Sonstige - 4,50

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 100.996 Einwohner. Gewählt wurde Marie-Theres Kastner (CDU).

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Anna Boos SPD 32,2
Marie-Theres Kastner CDU 43,1
Sebastian Steinzen FDP 6,9
Maria Klein-Schmeink GRÜNE 13,9
Ursula Wagener REP 0,2
Thomas Zehetbauer PDS 0,7
Markus Pohl NPD 0,5
Gerd Kersting ödp 0,5
Johann Spengler WASG 1,9
Harry Seemann Einzelbewerber 0,2

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.