Landtagswahl in Kärnten 1927

1923Landtagswahl 19271930
(in %)
 %
60
50
40
30
20
10
0
26,35
(-28,41)
36,67
(+0,43)
26,76
(n. k.)
5,61
(-0,20)
3,03
(+0,20)
1,57
(+1,22)
1923

1927

Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Einheitsliste bestand 1927 in anderer Parteienkonstellation wie 1923
c Landbund war 1923 Teil der Kärntner Einheitsliste
     
Insgesamt 42 Sitze

Die Landtagswahl in Kärnten 1927 wurde am 24. April 1927 zeitgleich mit den Nationalratswahlen und den Landtagswahlen in Niederösterreich sowie der Steiermark durchgeführt. Von den 12 Sitzen erhielt der Landbund selbst 9, die mit ihm verbundene Gewerbepartei 3. Bei der Einheitsliste kamen die Christlichsozialen auf 6, die Großdeutschen auf 4 und die Nationalsozialisten auf ein Mandat.

Der parteiunabhängige Deutschfreiheitliche Arthur Lemisch wurde am 15. Juni 1927 zum Landeshauptmann gewählt und blieb es bis zum 31. Jänner 1931.

Vorläufiges WahlergebnisBearbeiten

Partei Stimmen[1] Prozent Mandate
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschösterreichs 62.392 36,67 16
Landbund 45.530 26,76 12
Einheitsliste 44.823 26,35 11
Partei der Kärntner Slowenen 9.551 5,61 2
Völkischsozialer Block 5.154 3,03 1
Kommunistische Partei Österreichs 1.811 1,06 0
Ude-Verband 873 0,51 0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel in: Wiener Zeitung, 26. April 1927, S. 3 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrz.