Hauptmenü öffnen

Landtagswahl in Bayern 1950

Wahl in Deutschland
Dez. 1946Landtagswahl 19501954
(in %)[1]
 %
30
20
10
0
28,0
27,4
17,9
12,3
7,1
2,8
1,9
2,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 1946
 %p
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
-10
-15
-20
-25
-0,6
-24,9
+17,9
+12,3
+1,4
-4,6
-4,2
+2,6
     
Insgesamt 204 Sitze

Die Wahl zum 2. Bayerischen Landtag fand am 26. November 1950 statt. Die Wahlbeteiligung betrug 79,9 %.

Inhaltsverzeichnis

Ausgangspunkt und ErgebnisBearbeiten

Es galt eine 10-%-Sperrklausel auf Ebene der Bezirke, d. h. eine Partei musste in mindestens einem der Bezirke 10 % der gültigen Stimmen erreichen, um in den Landtag einzuziehen.[2]

Die CSU erhielt 27,4 Prozent der Wählerstimmen nach 52,3 Prozent bei der Wahl 1946 (Verlust um 24,9 Prozentpunkte), was das niedrigste Ergebnis der CSU in ihrer Geschichte darstellt. Die SPD erreichte zum ersten und einzigen Mal eine relative Mehrheit der Wählerstimmen; die CSU erhielt gleichwohl ein Abgeordnetenmandat mehr (64) als die SPD (63). Die CSU erhielt im Wahlkreis Schwaben zwei Überhangmandate, die SPD und die Bayernpartei erhielten dafür jeweils einen Sitz weniger.[3] Die erstmals antretende Bayernpartei und der BHE als politisches Sprachrohr der Vertriebenen sorgten für eine massive Verschiebung der bisherigen Parteienstruktur. CSU und SPD bildeten eine Koalition unter Ministerpräsident Hans Ehard (Kabinett Ehard III).

Ergebnis der Landtagswahl vom 26. November 1950
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen[4]
Zweit-
stimmen[5]
Gesamt-
stimmen[6]
Sitze[7] ± Direkt-
sitze[7]
Listen-
sitze[7]
Anzahl % Anzahl % Anzahl %
Stimmberechtigte[8] 6.026.641 100,0 6.026.641 100,0
abgegebene Stimmen 4.811.922 79,8 4.809.769 79,8 9.621.691
ungültige Stimmen 100.290 2,1 283.561 5,9 383.851 4,0
gültige Stimmen 4.711.632 100,0 4.526.208 100,0 9.237.840 100,0 204 + 24 101 103
davon:
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 1.334.888 28,3 1.253.661 27,7 2.588.549 28,0 63 + 9 38 25
Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU) 1.264.993 26,8 1.262.377 27,9 2.527.370 27,4 64 - 40 46 18
Bayernpartei (BP)[9] 862.123 18,3 795.590 17,6 1.657.713 17,9 39 + 39 16 23
Deutscher Gemeinschaftsblock der Heimatvertriebenen und Entrechteten (BHE-DG)*[9] 586.067 12,4 550.081 12,2 1.136.148 12,3 26 + 26 26
Freie Demokratische Partei (FDP) 334.289 7,1 319.452 7,1 653.741 7,1 12 + 3 1 11
Wirtschaftliche Aufbau-Vereinigung (WAV)[9] 132.183 2,8 127.504 2,8 259.687 2,8 - 13
Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)[9] 91.750 1,9 86.018 1,9 177.768 1,9
Der Deutsche Block (DB)[9] 40.454 0,9 41.584 0,9 82.038 0,9
Bayerische Heimat- und Königspartei (BHKP)[9] 29.641 0,6 41.448 0,9 71.089 0,8
Wahlblock der Kriegsgeschädigten-Heimatvertriebenen-Entrechteten (WKHE)[9] 19.499 0,4 32.740 0,7 52.239 0,6
Block der Heimatvertriebenen (BdH)[9] 10.074 0,2 10.703 0,2 20.777 0,2
Vereinigung wirtschaftlich und politisch Entrechteter (VWPE)[9] 5.085 0,1 4.254 0,1 9.339 0,1
Unpolitische Bäuerliche Notgemeinschaft – Hilfe für den Bayerischen Wald (UBN)[9] 586 0,0 796 0,0 1.382 0,0
* Wahlbündnis von Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (BHE) und Deutsche Gemeinschaft (DG). Von den 26 Mandaten entfielen 20 auf die BHE, sechs auf die DG.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landtagswahlen in Bayern seit 1946. Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimmen) in Bayern Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung
  2. Information zur Zehn-Prozent-Hürde im Abschnitt Sperrklausel
  3. Ritter/Niehuss: Wahlen in Deutschland, S. 132
  4. Erststimmen (Stimmkreisstimmen) in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung
  5. Zweitstimmen (Wahlkreisstimmen) in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung
  6. Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimmen) in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung
  7. a b c Sitze in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung
  8. Stimmberechtigte, Wähler und Wahlbeteiligung in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung
  9. a b c d e f g h i j Stimmenergebnisse der sonstigen Wahlvorschläge in Bayern auf der offiziellen Website des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung

WeblinksBearbeiten