Hauptmenü öffnen

Der Landratsbezirk Vilbel war ein Landratsbezirk im Großherzogtum Hessen mit Sitz in Vilbel und bestand von 1821 bis 1832. Er ging 1832 in dem Kreis Friedberg auf.

Umfang des LandratsbezirksBearbeiten

Der Landratsbezirk Vilbel bestand aus:

In den standesherrlichen Teilen des Landratsbezirk Butzbach bestanden die standesherrlichen Gerichts- und Verwaltungsrechte der Grafen von Solms-Rödelheimer zunächst fort.

Gleichzeitig mit der Bildung der Landratsbezirke wurden Landgerichte installiert, die jetzt unabhängig von der Verwaltung waren. Mit dem Landratsbezirk Vilbel wurde das Landgericht Großkarben als Gericht erster Instanz geschaffen. Der Gerichtsbezirk deckte sich mit dem Landratsbezirk.

AuflösungBearbeiten

Im Rahmen der Verwaltungsreform 1832 wurden die Landratsbezirke zu Landkreisen zusammengefasst. Der Landratsbezirk Vilbel ging dabei (gemeinsam mit dem Landratsbezirk Friedberg) in dem neuen Kreis Friedberg auf.[2]

KreisräteBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Großherzog von Hessen und bei Rhein: Die Eintheilung des Landes in Landraths- und Landgerichtsbezirke betreffend vom 20. Juli 1821. In: Großherzoglich Hessisches Regierungsblatt. 1821 Nr. 33, S. 403–415 (Online beim Informationssystem des Hessischen Landtags [PDF; 56,7 MB]).
  2. Regierungsblatt des Großherzogtums Hessen 1832 S. 365 ff