Hauptmenü öffnen

Der Kanton Braunschweig-Land (Ost) bestand von 1807 bis 1813 im Distrikt Braunschweig im Departement der Oker im Königreich Westphalen und wurde durch das Königliche Decret vom 24. Dezember 1807 gebildet.[1] Die Verwaltung des Kantons, der keinen eigenen Hauptort hatte, fand von Riddagshausen aus statt.

Königreich Westphalen
Landkanton Braunschweig (Ost)
Name Canton rural de Brunswick à l’est
Departement Departement der Oker
Distrikt Braunschweig
Hauptort des Kantons Riddagshausen
Fläche 1,86 Quadratmeilen
Einwohner 5.134
Dörfer und Weiler 10
Städte -
Landkanton Braunschweig (Ost) (Niedersachsen)
Riddagshausen
Riddagshausen
Position des Hauptortes auf einer Landkarte des heutigen Niedersachsens

GemeindenBearbeiten

f1  Karte mit allen verlinkten Seiten der Orte des Landkantons Braunschweig (Ost): OSM

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Königliches Decret, wodurch die Eintheilung des Königreichs in acht Departements angeordnet wird. Verzeichniß der Departements, Districte, Cantons und Communen des Königreichs. In: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (Hrsg.): Bulletin des lois du Royaume de Westphalie, Bd.I (1807) Nr. 6. S. 150 f. (PDF 4,9MB [abgerufen am 30. März 2013]).