Hauptmenü öffnen

Das Landgericht Wiesbaden ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und eines von neun Landgerichten in Hessen. Es hat seinen Sitz in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden.

Inhaltsverzeichnis

InstanzenzugBearbeiten

 
Lage des Landgerichtsbezirks Wiesbaden in Hessen

Zum Gerichtsbezirk gehören die Amtsgerichte Bad Schwalbach, Rüdesheim am Rhein, Idstein und Wiesbaden. Dem Landgericht Wiesbaden ist das Oberlandesgericht Frankfurt am Main übergeordnet.

GeschichteBearbeiten

GebäudeBearbeiten

 
Das bis 2009 genutzte Gerichtsgebäude
 
Das neue Wiesbadener Justizzentrum

Zunächst war das Landgericht in Gebäuden in der Friedrichstraße und in der Marktstraße untergebracht. Am 3. April 1897 wurde das neue Gebäude, gebaut im Stil der Frührenaissance, an der Albrechtstraße und der heutigen Gerichtsstraße eingeweiht.[1]

Ende 2009 zog das Landgericht in das neu gebaute Justizzentrum in der Mainzer Straße 124 um.[2]

RichterBearbeiten

PräsidentenBearbeiten

  • 1879–1893: Emil Hopmann
  • 1893–1898: Julius Cramer
  • 1898–1904: Heinrich Stumpff
  • 1904–1917: Rudolf Mencke
  • 1917–1924: Otto Vollbracht
  • 1924–1928: Walter Keiffenheim
  • 1928–1933: Alexander Bergmann
  • 1933–1936: Heinrich Pfeil
  • 1936–1945: Karl Hefermehl
  • 1945–1947: Carl Schmahl
  • 1948–1951: Adolf Fitschen
  • 1951–1972: Günter Hacks
  • 1972–1975: Dietrich Volz
  • 1975–1994: Erwin Trapp
  • 1994–2004: Ekkehard Bombe
  • 2005–2007: Günter Huther
  • 2007–2016: Jörg Britzke
  • seit 2016: Joachim Blaeschke

Weitere RichterBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Gerichtsgebäude in Wiesbaden
  2. Bericht über den Umzug in der Frankfurter Rundschau (Memento des Originals vom 3. März 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fr-online.de

Koordinaten: 50° 3′ 42,6″ N, 8° 15′ 11,3″ O