Landgericht Ravensburg

Landgericht in Ravensburg, Baden-Württemberg

Das Landgericht Ravensburg ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit. Es ist eines von 17 Landgerichten in Baden-Württemberg.

Landgericht Ravensburg

Gerichtssitz und -bezirkBearbeiten

 
Landgerichtsbezirk Ravensburg (dunkel) im Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart (hellgrün) in Baden-Württemberg

Das Landgericht hat seinen Sitz in Ravensburg. Der Gerichtsbezirk umfasst die Landkreise Ravensburg und Biberach sowie Teile der Landkreise Sigmaringen und Bodenseekreis.

GerichtsgebäudeBearbeiten

 
Fassadendetail: Iustitia von Meret Eichler
 
Bibliothek des Landgerichts

Das Gericht ist seit 1869 im ehemaligen Karmeliterkloster am Marienplatz 7 in Ravensburg untergebracht. Die angrenzende Klosterkirche wird heute als evangelische Stadtkirche genutzt.

Über- und nachgeordnete GerichteBearbeiten

Dem Landgericht Ravensburg ist das Oberlandesgericht Stuttgart übergeordnet. Nachgeordnet sind die Amtsgerichte in Bad Saulgau, Bad Waldsee, Biberach, Leutkirch, Ravensburg, Riedlingen, Tettnang und Wangen.

LeitungBearbeiten

Präsident des Landgerichts Ravensburg ist Thomas Dörr. Er ist Nachfolger von Cornelia Horz, die im August 2009 zur Vizepräsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart ernannt wurde.[1]

AusstellungenBearbeiten

Seit 1999 veranstaltet der Kunstverein Justitia e. V. regelmäßig Ausstellungen mit Werken von Künstlern aus der Region im Landgerichtsgebäude.

PersönlichkeitenBearbeiten

Der Volksgerichtshof-Richter Paul Reimers (1902–1984) war vor seiner Pensionierung 1963 Landgerichtsrat in Ravensburg. Der Staatsanwalt beim Volksgerichtshof Edmund Stark (1909–2004) war in den 1960er Jahren Landgerichtsdirektor in Ravensburg.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Karmeliterkloster Ravensburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemitteilung des Justizministeriums Baden-Württemberg vom 30. November 2009, abgerufen am 13. Oktober 2010

Koordinaten: 47° 46′ 50″ N, 9° 36′ 48,6″ O