Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Landesregierung Mikl-Leitner

Niederösterreichische Landesregierung in der XVIII. Gesetzgebungsperiode

Die Landesregierung Mikl-Leitner ist seit dem 19. April 2017 die Niederösterreichische Landesregierung in der XVIII. Gesetzgebungsperiode.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Am 17. Jänner 2017 gab Landeshauptmann Erwin Pröll seinen Rückzug aus der Politik bekannt.[1] Am 18. Jänner 2017 wurde die bisherige Finanzlandesrätin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner vom Vorstand der Volkspartei Niederösterreich als Kandidatin für die Parteiobmannschaft vorgeschlagen, am Parteitag am 25. März 2017 wurde sie zur Landesparteiobfrau gewählt.[2]

Am 23. Februar 2017 präsentierte die Volkspartei Niederösterreich ihre künftige Regierungsmannschaft und stellte Stephan Pernkopf als künftigen Stellvertreter der Landeshauptfrau und Ludwig Schleritzko als künftigen Finanzlandesrat vor. Pernkopf solle seine bisherigen Agenden Umwelt, Landwirtschaft und Energie behalten, hinzu kommen sollen die Landeskliniken. Schleritzko soll neben dem Finanzressort auch für den Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds (NÖGUS) und den Straßenbau zuständig sein.[3][4] In einer außerordentlichen Landtagssitzung am 19. April 2017 wurde Mikl-Leitner mit 52 von 56 Stimmen zur Landeshauptfrau gewählt und angelobt[5]. Am 21. September 2017 wurde Franz Schnabl im Landtag zum Nachfolger von Maurice Androsch als Landesrat für Gesundheit, Soziale Verwaltung und Asyl gewählt.[6]

RegierungsmitgliederBearbeiten

Amt Bild Name Partei Zuständigkeitsbereiche
Landeshauptfrau
Johanna Mikl-Leitner ÖVP Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung, Personal und Gemeinden[4]
Landeshauptfrau-Stellvertreter
Stephan Pernkopf ÖVP Umwelt, Landwirtschaft, Energie, Landeskliniken, Feuerwehren[3][4]
Landeshauptfrau-Stellvertreterin
Karin Renner SPÖ Konsumentenschutz und Kommunale Verwaltung[7]
Landesrätin
Petra Bohuslav ÖVP Wirtschaft, Tourismus und Sport[7]
Landesrat Tillmann Fuchs parteilos Baurecht und Veranstaltungen[7]
Landesrat Ludwig Schleritzko ÖVP Finanzen, NÖGUS, Straßenbau[3][4]
Landesrat
Franz Schnabl (seit 21. September 2017)[6] SPÖ Gesundheit, Soziale Verwaltung und Asyl[8]
Landesrätin
Barbara Schwarz ÖVP Soziales, Bildung und Familie[7]
Landesrat
Karl Wilfing ÖVP Jugend, öffentlichen Verkehr[7]
Vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder der Landesregierung
Landesrat
Maurice Androsch (bis 21. September 2017) SPÖ Gesundheit, Soziale Verwaltung und Asyl[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. derStandard.at: Prölls Abschied mit Überraschungsmoment. Artikel vom 17. Jänner 2017, abgerufen am 7. April 2017.
  2. derStandard.at: Mikl-Leitner übernimmt und wird Landeshauptfrau. Artikel vom 18. Jänner 2017.
  3. a b c derStandard.at: ÖVP Niederösterreich stellte Regierungsteam für Zeit nach Pröll auf. Artikel vom 23. Februar 2017, abgerufen am 7. April 2017.
  4. a b c d Mikl-Leitner präsentierte ihr Team für die NÖ Landesregierung und ihre Stellvertreter in der Landespartei. OTS-Meldung vom 23. Februar 2017, abgerufen am 7. April 2017.
  5. Mikl-Leitner zur Landeshauptfrau gewählt - noe.ORF.at. Abgerufen am 19. April 2017 (deutsch).
  6. a b Schnabl zum neuen Landesrat gewählt - noe.ORF.at. Abgerufen am 21. September 2017 (deutsch).
  7. a b c d e f Landesregierung: Zuständigkeiten. Abgerufen am 7. April 2017.
  8. Rochade in der SPÖ: Franz Schnabl wird Landesrat - noe.ORF.at. Abgerufen am 11. September 2017 (deutsch).