Landesregierung Haslauer II

Die Landesregierung Haslauer II war Salzburger Landesregierung in der 8. Gesetzgebungsperiode. Sie amtierte vom 16. Mai 1979 bis zur Wahl der Nachfolgeregierung Haslauer III am 16. Mai 1984. Landeshauptmann war Wilfried Haslauer senior.

Bei der Landtagswahl 1979 verlor die Österreichische Volkspartei (ÖVP) ihren erst 1974 hinzugewonnenen vierten Regierungssitz wieder an die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ), die damit wieder drei Regierungssitze in der Landesregierung hatte. Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) stellte weiterhin ein Regierungsmitglied.

Regierungsmitglieder Bearbeiten

Amt Name Partei Ressorts
Landeshauptmann Wilfried Haslauer ÖVP
1. Landeshauptmann-Stellvertreter Herbert Moritz SPÖ
2. Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Katschthaler ÖVP
Landesrat
ab 16. März 1983
Sepp Wiesner FPÖ
Landesrat
ab 16. März 1983
Friedrich Mayr-Melnhof ÖVP
Landesrat Wolfgang Radlegger SPÖ
Landesrat Sepp Oberkirchner SPÖ
Vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder der Landesregierung
Landesrat
bis 15. März 1983
Sepp Baumgartner FPÖ
Landesrat
bis 15. März 1983
Anton Bonimaier ÖVP

Literatur Bearbeiten

  • Richard Voithofer: Politische Eliten in Salzburg. Ein biografisches Handbuch 1918 bis zur Gegenwart (= Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für Politisch-Historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Salzburg. Bd. 32). Böhlau, Wien u. a. 2007, ISBN 978-3-205-77680-2.