Hauptmenü öffnen

Der Lamuv Verlag ist ein deutscher Verlag mit Sitz in Göttingen. Der Verlag wurde 1975 in Köln als Labbé & Muta Verlag von dem Schreibwarenhändler Micha Labbé und dem Grafiker René Böll gegründet, dem Sohn von Heinrich Böll, der sich damals Muta nannte. Der Verlagsname wurde bald darauf auf Lamuv geändert (Labbé & Muta Verlag). 1988 übernahm der Lektor Karl-Klaus Rabe den Verlag und verlegte den Sitz des Unternehmens nach Göttingen.

Der Verlagsschwerpunkt lag früher in der Nord-Süd-Problematik, in den 1980er Jahren vor allem in Publikationen der Friedensbewegung und heutzutage ist ein Themenschwerpunkt des Verlagsprogramms die Situation von Frauen in den Staaten des Südens.

Der Verlag besitzt 50 Prozent der Anteile an der von ihr 1997 mitbegründeten GVA, der Gemeinsamen Verlagsauslieferung Göttingen.

WeblinksBearbeiten