La Parisienne

ehemalige Nationalhymne Frankreichs

La Parisienne („Pariser Lied“) war die Nationalhymne Frankreichs von 1830 bis 1848 unter der Herrschaft des „Bürgerkönigs“ Louis-Philippe von Orléans. Der Text stammt von Casimir Delavigne. Seine Dichtung wurde von Daniel-François-Esprit Auber vertont. Obwohl La Parisienne die Marseillaise ersetzen sollte, konnte sie nie an die Popularität der Marseillaise heranreichen.

TextBearbeiten

Peuple français, peuple des braves,
La liberté t'ouvre ses bras;
On nous disait: " Soyez esclaves !"
Soudain Paris dans sa mémoire
A retrouvé son cri de gloire :

Französisches Volk, Volk der Tapfern,
Die Freiheit öffnet die Arme für dich;
"Seid Sklaven", hat man uns gesagt,
Und plötzlich hat Paris in seiner Erinnerung
Den Schrei seines Ruhmes wieder gefunden:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

Serrez vos rangs qu'on se soutienne!
Marchons! chaque enfant de Paris
De sa cartouche citoyenne
Fait une offrande à son pays.
Ô jour d'éternelle mémoire
Paris n'a plus qu'un cri de gloire :

Schließt eure Reihen und stützt euch alle!
Marschiert! Jedes Kind der Stadt Paris
Macht aus seiner Bürgerpatrone
Dem Vaterland eine Opfergabe.
O Tag ewigen Gedenkens,
Paris hat nur einen Schrei seines Ruhmes:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

La mitraille en vain nous dévore :
Elle enfante des combattants !
Sous les boulets, voyez éclore
Ces vieux généraux de vingt ans !
O jour d'éternelle mémoire
Paris n'a plus qu'un cri de gloire :

Vergebens verschlingt uns die Kartätsche,
Sie bringt nur neue Kämpfer hervor!
Seht unter den Kugeln entstehen
Alte Generäle von zwanzig Jahren!
O Tag ewigen Gedenkens,
Paris hat nur einen Schrei seines Ruhmes:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

Pour briser leurs masses profondes
Qui conduit nos drapeaux sanglants ?
C'est la Liberté des deux mondes,
C'est La Fayette aux cheveux blancs.
Ô jour d'éternelle mémoire
Paris n'a plus qu'un cri de gloire :

Um ihre herandrängenden Massen zu küssen,
Wer führt uns die blutigen Fahnen?
Das ist die Freiheit beider Welten,
Das ist der weißhaarige Lafayette.
O Tag ewigen Gedenkens,
Paris hat nur einen Schrei seines Ruhmes:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

Les trois couleurs sont revenues
Et la colonne avec fierté
Fait briller à travers les nues,
L'arc en ciel de la Liberté.
O jour d'éternelle mémoire
Paris n'a plus qu'un cri de gloire :

Zurückgekehrt ist die Trikolore,
Und die Kolonne läßt voll Stolz
Durch die Wolken blitzen
Den Regenbogen der Freiheit.
O Tag ewigen Gedenkens,
Paris hat nur einen Schrei seines Ruhmes:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

Soldat du drapeau tricolore
D'Orléans, toi qui l'as porté
Ton sang se mêlerait encore
A celui qu'il nous a coûté ;
Comme aux beaux jours de notre histoire
Tu rediras ce cri de gloire :

Soldat der Fahne der Trikolore
Von Orléans, der du sie getragen hast,
Dein Blut hat sich noch gemischt
Mit dem, welches sie uns gekostet hat.
Wie in den besten Tagen unserer Geschichte
Wirst du den Ruhmesschrei wiederholen:

En avant! marchons
Contre les canons!
A travers le fer, le feu des bataillons,
Courons à la victoire!

Vorwärts, marschiert
Gegen die Kanonen!
Mitten durchs Eisen, durchs Feuer der Bataillone
Laufet dem Sieg entgegen!

Tambours, du convoi de nos pères
Roulez le funèbre signal !
Et nous, de lauriers populaires
Chargeons leur cercueil triomphal !
O temple de deuil et de gloire,
Panthéon, reçois leur mémoire !

Tambours vom Geleitzug unserer Väter
Rührt die Trommel zum feierlichen Signal!
Und wir, mit den Lorbeeren des Volkes angetan,
Schultern wir den triumphalen Sarg!
O Tempel der Trauer und das Ruhmes,
Pantheon, bewahre ihr Andenken!

Portons-les ; marchons !
Découvrons nos fronts
Soyez immortels, vous tous que nous pleurons,
Martyrs de la victoire !

Lasst uns sie tragen, marschiert!
Entblößt unsere Verteidigungslinie,
Seiet unsterblich, ihr alle, die wir beweinen,
Märtyrer des Sieges!

Siehe auchBearbeiten

Liste ehemaliger Nationalhymnen

Quellen und WeblinksBearbeiten