La Crescenta-Montrose

La Crescenta-Montrose ist eine US-amerikanische Stadt in Kalifornien im Los Angeles County. Sie hat etwa 19.300 Einwohner (Stand 2004) auf einer Fläche von 8,9 km². Die Stadt liegt auf den geographischen Koordinaten 34,23° Nord, 118,24° West.

La Crescenta-Montrose
Luftbild von La Crescenta-Montrose
Luftbild von La Crescenta-Montrose
Lage in Kalifornien
La Crescenta-Montrose (Kalifornien)
La Crescenta-Montrose
La Crescenta-Montrose
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: Los Angeles County
Koordinaten: 34° 14′ N, 118° 14′ WKoordinaten: 34° 14′ N, 118° 14′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 18.532 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 2.082,2 Einwohner je km2
Fläche: 8,9 km2 (ca. 3 mi2)
davon 8,9 km2 (ca. 3 mi2) Land
Postleitzahl: 91214
Vorwahl: +1 818
FIPS: 06-39045
GNIS-ID: 1660848

LageBearbeiten

La Crescenta-Montrose liegt in dem Gebiet zwischen dem San Fernando Valley im Westen und dem San Gabriel Valley im Osten.[1] Es grenzt an die Ortschaften Glendale und La Cañada Flintridge.[2] Es grenzt südlich an den Angeles National Forest.[1]

BevölkerungBearbeiten

Nach der Volkszählung 2000 bewohnten 18.507 Menschen La Crescenta-Montrose. Das Gebiet wird von einem relativ hohen Anteil an weißen (66 %) und asiatischstämmigen (19,8 %) Personen bewohnt. Koreaamerikaner (14,7 %) und Deutschamerikaner (9,7 %) stellten die größte Gruppen nach ursprünglichen Herkunftsländern. dar. 5.251 Einwohner oder 28,4 % der Einwohner wurden nicht in den Vereinigten Staaten geboren. Unter den Zuwanderern sind als Herkunftsländer am stärksten Korea (37,9 %) und Iran (14 %) vertreten. Das durchschnittliche Einkommen pro Haushalt betrug $82.693. Die durchschnittliche Größe eines Haushalts betrug 2,7 Personen.[3]

GeschichteBearbeiten

La Crescenta-Montrose gehörte zum Siedlungsgebiet der Tongva. Die weiße Besiedlung setzte wegen fehlender offener Wasserquellen erst spät ein. Zunächst war das Land dem Schullehrer Ignacio Coronel durch die mexikanische Regierung verliehen worden. Er nutzte das Gebiet lediglich als Weidegrund. Nach dem Bürgerkrieg siedelte sich der ehemalige Oberst in der Armee der Südstaaten Theodore Pickens an. Er nutzte das Gebiet für Holzeinschlag.[1] 1881 erwarb der Doktor und ehemalige Goldsucher Benjamin Briggs einen erheblichen Teil der Ranch von Coronel und nannte sein Land La Crescenta . Er erbaute hier ein Sanatorium für an Tuberkulose Erkrankte.[1] Wegen der gesunden trockenen Luft siedelten sich weitere Sanatorien an, unter anderem solche, die von Hollywood-Stars während des Goldenen Zeitalters Hollywoods genutzt wurden.[1]

Nachdem die umliegenden Hügel von Waldbränden von Vegetation entblößt waren, kam es um den Jahreswechsel 1933/1934 zu Erdrutschen und Überflutungen in La-Crescenta-Monrose, mindestens 45 Menschen starben.[4] Woody Guthrie griff diese Flut in einem Lied auf.[5] Im Oktober 1934 kam es zu erneuten Unwettern, die zum Tod zweier weiterer Personen führte.[6]

In den 1930ern war der damalige Hindenburgpark in La Crescenta-Montrose Schauplatz mehrerer Aufmärsche des nationalsozialistischen Amerikanischen Bundes.[7]

ParksBearbeiten

In und um La Crescenta-Monrose bestehen zehn Parkanlagen.[8]

Söhne und TöchterBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: La Crescenta-Montrose – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Scott Garner, Neighborhood Spotlight: La Crescenta-Montrose is a Mayberry on the edge of an update, Los Angeles Times vom 9. Februar 2018.
  2. Übersicht über La Crescenta-Montrose, California auf statisticalatlas.com
  3. Profil von La Crescenta-Montrose auf der Seite der Los Angeles Times
  4. John Merl, Montrose flood roared through the Crescenta Valley as 1934 began, Los Angeles Times vom 25. Januar 2009.
  5. Text von Los Angeles New Years Flood
  6. Scott Harrison, The 1934 floods, Los Angeles Times Framework.
  7. Andy Nguyen, After a year of controversy, a new sign tells the full history of Crescenta Valley Park, Los Angeles Times vom 18. August 2017.
  8. Übersicht auf dem Parklocator des Los Angeles County Departments of Parks and Recreation (Memento des Originals vom 26. Mai 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/parks.lacounty.gov