La Côte-d’Arbroz

französische Gemeinde

La Côte-d’Arbroz ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

La Côte-d’Arbroz
Wappen von La Côte-d’Arbroz
La Côte-d’Arbroz (Frankreich)
La Côte-d’Arbroz
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Haute-Savoie
Arrondissement Bonneville
Kanton Évian-les-Bains
Gemeindeverband Haut-Chablais
Koordinaten 46° 11′ N, 6° 40′ OKoordinaten: 46° 11′ N, 6° 40′ O
Höhe 932–2240 m
Fläche 12,24 km2
Einwohner 339 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 74110
INSEE-Code

Kirche von La Côte-d’Arbroz

GeographieBearbeiten

La Côte-d’Arbroz liegt auf 1170 m, nahe beim Fremdenverkehrsort Morzine, 25 Kilometer südsüdöstlich der Stadt Thonon-les-Bains (Luftlinie). Das Bergdorf erstreckt sich im südlichen Chablais, am westlichen Talhang des Vallée d’Aulps hoch über dem Talboden der Dranse de Morzine, in den Savoyer Alpen.

Die Fläche des 12,24 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Vallée d’Aulps. Das Gemeindeareal nimmt weite Teile des Einzugsgebietes des Brochard ein, eines linken Seitenbachs der Dranse de Morzine. Nach Westen erstreckt sich der Gemeindeboden über den Col de l’Encrenaz (1432 m) in ein stark reliefiertes Gebiet, das nach Süden zur Arve entwässert wird. Markante Bergspitzen sind die Pointe d’Uble (1963 m) und der Roc d’Enfer, auf dem mit 2244 m die höchste Erhebung von La Côte-d’Arbroz erreicht wird.

Zu La Côte-d’Arbroz gehören die Weilersiedlungen La Villaz (1260 m) am Hang über dem Brochard-Tal und L’Encrenaz (1432 m) auf dem gleichnamigen Pass zwischen dem Roc d’Enfer und dem Mont Chéry. Nachbargemeinden von La Côte-d’Arbroz sind Saint-Jean-d’Aulps und Essert-Romand im Norden, Morzine im Osten, Les Gets und Taninges im Süden sowie Mieussy und Bellevaux im Westen.

GeschichteBearbeiten

Die Ortschaft wird bereits im 12. Jahrhundert unter dem Namen Arberoz urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich vom lateinischen Wort arbor (Baum) ab und bezeichnet einen Ort, an dem Bäume gepflanzt wurden. La Côte-d’Arbroz wurde 1783 zu einer selbständigen Gemeinde erhoben.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Dorfkirche stammt aus dem 19. Jahrhundert.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 192
1968 184
1975 181
1982 153
1990 160
1999 176
2004 223

Mit 339 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) gehört La Côte-d’Arbroz zu den kleinsten Gemeinden des Département Haute-Savoie. Nachdem die Einwohnerzahl im Verlauf des 20. Jahrhunderts markant abgenommen hatte (1901 zählte La Côte-d’Arbroz noch 502 Einwohner), wurde seit Ende der 1980er Jahre wieder eine Bevölkerungszunahme verzeichnet.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

La Côte-d’Arbroz war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Mittlerweile hat sich das Dorf dank seiner Nähe zu Morzine zu einem Wohn- und Ferienort entwickelt.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Lokalstraße, die von Morzine auf den Col de l’Encrenaz führt.

WeblinksBearbeiten

Commons: La Côte-d'Arbroz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien