LMFAO/Diskografie

LMFAO (Redfoo und Sky Blu; 2009)

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des US-amerikanischen Electro-/Hip-Hop-Duos LMFAO.

AlbenBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
2009 Party Rock US33
(25 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2009
2011 Sorry for Party Rocking DE19
 
Gold

(32 Wo.)DE
AT11
 
Platin

(39 Wo.)AT
CH13
 
Gold

(59 Wo.)CH
UK8
 
Platin

(62 Wo.)UK
US5
 
Gold

(63 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2011

EPsBearbeiten

  • 2008: Party Rock EP
  • 2010: Sine Language EP

SinglesBearbeiten

Chartplatzierungen als LeadmusikerBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
2008 I’m in Miami Bitch
Party Rock
UK86
(1 Wo.)UK
US51
(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2008
2009 La La La
Party Rock
US55
(7 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 8. September 2009
Shots
Party Rock
US68
 
×2
Doppelplatin

(18 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 13. Oktober 2009
feat. Lil Jon
Yes
Party Rock
US
 
Gold
US
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 2009
2011 Party Rock Anthem
Sorry for Party Rocking
DE1
 
×2
Doppelplatin

(57 Wo.)DE
AT1
(53 Wo.)AT
CH1
 
×3
Dreifachplatin

(54 Wo.)CH
UK1
 
×2
Doppelplatin

(71 Wo.)UK
US1
 
Diamant

(68 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 25. Januar 2011
feat. Lauren Bennett & GoonRock
Champagne Showers
Sorry for Party Rocking
DE41
(5 Wo.)DE
AT18
(11 Wo.)AT
CH56
 
Gold

(12 Wo.)CH
UK32
(12 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 27. Mai 2011
feat. Natalia Kills
Sexy and I Know It
Sorry for Party Rocking
DE8
 
Platin

(35 Wo.)DE
AT7
(41 Wo.)AT
CH7
 
×2
Doppelplatin

(38 Wo.)CH
UK5
 
Platin

(61 Wo.)UK
US1
 
×8
Achtfachplatin

(42 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 12. September 2011
2012 Sorry for Party Rocking
Sorry for Party Rocking
AT22
(10 Wo.)AT
CH43
(9 Wo.)CH
UK23
(14 Wo.)UK
US49
 
Gold

(11 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. Januar 2012

Chartplatzierungen als GastmusikerBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK   US
2009 Let the Bass Kick in Miami Bitch
The Best of Chuckie
UK9
 
Silber

(12 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2009
Chuckie feat. LMFAO
2010 Outta Your Mind
Crunk Rock
US84
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 23. März 2010
Lil Jon feat. LMFAO
Gettin’ Over You
One More Love
DE15
 
Gold

(30 Wo.)DE
AT4
 
Gold

(32 Wo.)AT
CH11
(24 Wo.)CH
UK1
 
Gold

(20 Wo.)UK
US31
(20 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 12. April 2010
David Guetta & Chris Willis feat. LMFAO & Fergie

Weitere GastbeiträgeBearbeiten

MusikvideosBearbeiten

Jahr Titel Regisseur(e)
2008 I’m in Miami Bitch Ray Kay
Shooting Star
2009 Let the Bass Kick in Miami Bitch
La La La Mickey Finnegan
Shots Mickey Finnegan
2010 Outta Your Mind
Yes Mickey Finnegan
Gettin’ Over You Rich Lee
I Can’t Dance Nicholaus Goossen
Sine Language
2011 Party Rock Anthem Mickey Finnegan
Champagne Showers Mickey Finnegan
Sexy and I Know It Mickey Finnegan
One Day Mickey Finnegan
2012 Sorry for Party Rocking Mickey Finnegan
Live My Life (Party Rock Remix) Mickey Finnegan

RemixeBearbeiten

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2010: für die Single I’m in Miami Bitch
  • Belgien  Belgien
    • 2012: für das Album Sorry for Party Rocking
  • Danemark  Dänemark
    • 2012: für das Streaming Sorry for Party Rocking
    • 2019: für das Album Sorry for Party Rocking
  • Kanada  Kanada
    • 2010: für die Download-Single Yes
    • 2010: für das Album Party Rock
    • 2011: für die Download-Single Champagne Showers

Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2012: für die Single Sorry for Party Rocking
  • Belgien  Belgien
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem
    • 2013: für die Single Sexy and I Know It
  • Danemark  Dänemark
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem
    • 2011: für das Streaming Party Rock Anthem
    • 2012: für die Single Sexy and I Know It
    • 2012: für das Streaming Sexy and I Know It
  • Frankreich  Frankreich
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem
  • Kanada  Kanada
    • 2010: für die Download-Single I’m in Miami Bitch
    • 2010: für die Download-Single Shots
  • Schweden  Schweden
    • 2011: für die Single Gettin’ Over You

2× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2010: für die Single Gettin’ Over You
  • Frankreich  Frankreich
    • 2012: für das Album Sorry for Party Rocking
  • Kanada  Kanada
    • 2011: für das Album Sorry for Party Rocking
    • 2011: für die Single Sexy and I Know It
  • Neuseeland  Neuseeland
    • 2011: für die Single Sexy and I Know It

3× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2011: für die Single Champagne Showers
  • Schweden  Schweden
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem

4× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2011: für das Album Sorry for Party Rocking
  • Neuseeland  Neuseeland
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem
  • Schweden  Schweden
    • 2012: für die Single Sexy and I Know It

6× Platin-Schallplatte

  • Kanada  Kanada
    • 2011: für die Single Party Rock Anthem

8× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2011: für die Single Sexy and I Know It

15× Platin-Schallplatte

  • Australien  Australien
    • 2014: für die Single Party Rock Anthem

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region   Silber   Gold   Platin   Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Australien (ARIA) 0! S   Gold1   33× Platin33 0! D 2.345.000 aria.com.au
  Belgien (BEA) 0! S   Gold1   2× Platin2 0! D 45.000 ultratop.be
  Dänemark (IFPI) 0! S   2× Gold2   4× Platin4 0! D 40.000 ifpi.dk
  Deutschland (BVMI) 0! S   2× Gold2   3× Platin3 0! D 1.150.000 musikindustrie.de
  Frankreich (SNEP) 0! S 0! G   3× Platin3 0! D 450.000 snepmusique.com
  Kanada (MC) 0! S   3× Gold3   12× Platin12 0! D 1.080.000 musiccanada.com
  Neuseeland (RMNZ) 0! S 0! G   6× Platin6 0! D 90.000 radioscope.net.nz (Memento vom 14. Oktober 2008 im Internet Archive)
  Österreich (IFPI) 0! S   Gold1   Platin1 0! D 35.000 ifpi.at
  Schweden (IFPI) 0! S 0! G   8× Platin8 0! D 320.000 sverigetopplistan.se
  Schweiz (IFPI) 0! S   2× Gold2   5× Platin5 0! D 180.000 hitparade.ch
  Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S   3× Gold3   10× Platin10   Diamant1 21.500.000 riaa.com
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1   Gold1   4× Platin4 0! D 2.700.000 bpi.co.uk
Insgesamt   Silber1   16× Gold16   91× Platin91   Diamant1

QuellenBearbeiten

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US