Kurzbahneuropameisterschaften 2019

Kurzbahneuropameisterschaften 2019
Veranstaltungsort Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Glasgow
Teilnehmende Nationen 49
Teilnehmende Athleten 539
männlich = 305 / weiblich = 234
Entscheidungen 40
Eröffnung 4. Dezember 2019
Abschluss 8. Dezember 2019
Chronik
Kurzbahn-EM 2017 Kurzbahn-EM 2021
Medaillenspiegel (Endstand nach 40 Entscheidungen)
Platz Land G S B Gesamt
1 RusslandRussland Russland 13 5 4 22
2 ItalienItalien Italien 6 7 7 20
3 NiederlandeNiederlande Niederlande 5 1 4 10
4 UngarnUngarn Ungarn 4 4 3 11
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 3 4 4 11
6 FrankreichFrankreich Frankreich 2 5 2 9
7 PolenPolen Polen 2 1 2 5
8 GriechenlandGriechenland Griechenland 2 2 4
9 LitauenLitauen Litauen 2 2
10 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 5 2 8
11 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1 1 1 3
12 NorwegenNorwegen Norwegen 2 2
13 TurkeiTürkei Türkei 1 1 2
14 UkraineUkraine Ukraine 1 1
SchwedenSchweden Schweden 1 1
SchweizSchweiz Schweiz 1 1
17 DanemarkDänemark Dänemark 5 5
18 FinnlandFinnland Finnland 2 2
IrlandIrland Irland 2 2
20 RumänienRumänien Rumänien 1 1
Gesamt 41 39 42 122

Die Kurzbahneuropameisterschaften 2019 im Schwimmen fanden vom 4. bis 8. Dezember 2019 in der schottischen Stadt Glasgow (Vereinigtes Königreich) statt und wurden vom europäischen Schwimmverband LEN organisiert. Austragungsort war das Tollcross International Swimming Centre.

Teilnehmende NationenBearbeiten

An den Kurzbahneuropameisterschaften 2019 nahmen 539 Sportler, darunter 305 Männer (m) und 234 Frauen (w) aus 49 Ländern teil:

Wettbewerbe und ZeitplanBearbeiten

Wettbewerbe und Zeitplan
Tag Morgenprogramm
9:30 Uhr bis 12:30 Uhr MESZ
Abendprogramm
17:00 Uhr bis 19:30 Uhr MESZ
Mittwoch
4. Dezember 2019
Vorläufe 100 m Schmetterling Männer
Vorläufe 50 m Brust Frauen
Vorläufe 50 m Brust Männer
Vorläufe 400 m Lagen Frauen
Vorläufe 400 m Freistil Männer
Vorläufe 100 m Rücken Frauen
Vorläufe 200 m Rücken Männer
Vorläufe 4 × 50-m-Freistil-Staffel Männer
Vorläufe 800 m Freistil Frauen
Halbfinale 50 m Brust Männer
Halbfinale 50 m Brust Frauen
Finale 200 m Rücken Männer
Finale 400 m Lagen Frauen
Finale 400 m Freistil Männer
Halbfinale 100 m Rücken Frauen
Halbfinale 100 m Schmetterling Männer
Finale 50 m Brust Frauen
Finale 50 m Brust Männer
Finale 4 × 50-m-Freistil-Staffel Männer
Donnerstag
5. Dezember 2019
Vorläufe 200 m Freistil Männer
Vorläufe 50 m Schmetterling Frauen
Vorläufe 200 m Brust Männer
Vorläufe 100 m Freistil Frauen
Vorläufe 100 m Rücken Männer
Vorläufe 100 m Lagen Frauen
Vorläufe 400 m Lagen Männer
Vorläufe 4 × 50-m-Lagen-Staffel Mixed
Vorläufe 1500 m Freistil Männer
Halbfinale 50 m Schmetterling Frauen
Finale 200 m Freistil Männer
Finale 200 m Brust Männer
Halbfinale 100 m Freistil Frauen
Finale 400 m Lagen Männer
Finale 100 m Rücken Frauen
Halbfinale 100 m Rücken Männer
Halbfinale 100 m Lagen Frauen
Finale 100 m Schmetterling Männer
Finale 800 m Freistil Frauen
Finale 50 m Schmetterling Frauen
Finale 4 × 50-m-Lagen-Staffel Mixed
Freitag
6. Dezember 2019
Vorläufe 100 m Brust Frauen
Vorläufe 50 m Freistil Männer
Vorläufe 200 m Rücken Frauen
Vorläufe 100 m Brust Männer
Vorläufe 200 m Schmetterling Frauen
Vorläufe 200 m Lagen Männer
Vorläufe 4 × 50-m-Freistil-Staffel Frauen
Halbfinale 50 m Freistil Männer
Finale 100 m Freistil Frauen
Halbfinale 100 m Brust Männer
Finale 200 m Rücken Frauen
Finale 200 m Lagen Männer
Finale 200 m Schmetterling Frauen
Halbfinale 100 m Brust Frauen
Finale 100 m Rücken Männer
Finale 100 m Lagen Frauen
Finale 1500 m Freistil Männer
Finale 50 m Freistil Männer
Finale 4 × 50-m-Freistil-Staffel Frauen
Samstag
7. Dezember 2019
Vorläufe 50 m Schmetterling Männer
Vorläufe 50 m Rücken Frauen
Vorläufe 100 m Freistil Männer
Vorläufe 200 m Freistil Frauen
Vorläufe 100 m Schmetterling Frauen
Vorläufe 100 m Lagen Männer
Vorläufe 200 m Lagen Frauen
Vorläufe 4 × 50-m-Freistil-Staffel Mixed
Halbfinale 50 m Rücken Frauen
Halbfinale 50 m Schmetterling Männer
Finale 100 m Brust Frauen
Halbfinale 100 m Freistil Männer
Finale 200 m Lagen Frauen
Halbfinale 100 m Lagen Männer
Finale 200 m Freistil Frauen
Finale 100 m Brust Männer
Halbfinale 100 m Schmetterling Frauen
Finale 50 m Schmetterling Männer
Finale 50 m Rücken Frauen
Finale 4 × 50-m-Freistil-Staffel Mixed
Sonntag
8. Dezember 2019
Vorläufe 50 m Freistil Frauen
Vorläufe 50 m Rücken Männer
Vorläufe 200 m Brust Frauen
Vorläufe 200 m Schmetterling Männer
Vorläufe 400 m Freistil Frauen
Vorläufe 4 × 50-m-Lagen-Staffel Männer
Vorläufe 4 × 50-m-Lagen-Staffel Frauen
Halbfinale 50 m Freistil Frauen
Halbfinale 50 m Rücken Männer
Finale 200 m Brust Frauen
Finale 100 m Freistil Männer
Finale 100 m Schmetterling Frauen
Finale 100 m Lagen Männer
Finale 400 m Freistil Frauen
Finale 200 m Schmetterling Männer
Finale 50 m Freistil Frauen
Finale 50 m Rücken Männer
Finale 4 × 50-m-Lagen-Staffel Frauen
Finale 4 × 50-m-Lagen-Staffel Männer

Ergebnisse MännerBearbeiten

FreistilBearbeiten

50 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Wladimir Morosow 20,40
2 Frankreich  FRA Florent Manaudou 20,66
3 Ungarn  HUN Maksim Lobanovskii 20,76
4 Polen  POL Paweł Juraszek 20,97
5 Litauen  LTU Simonas Bilis 20,98
6 Italien  ITA Alessandro Miressi 21,29
7 Italien  ITA Federico Bocchia 21,35
Belgien  BEL Pieter Timmers 21,35

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Artem Selin belegte in 21,37 s im Halbfinale Rang 10.
Osterreich  Heiko Gigler belegte in 21,80 s im Vorlauf Rang 27.
Luxemburg  Julien Henx belegte in 21,90 s im Vorlauf Rang 33.
Deutschland  Damian Wierling belegte in 21,90 s im Vorlauf Rang 33.
Osterreich  Robin Grünberger belegte in 22,00 s im Vorlauf Rang 39.
Schweiz  Thomas Hallock belegte in 22,07 s im Vorlauf Rang 43.
Osterreich  Alexander Trampitsch belegte in 22,27 s im Vorlauf Rang 53.
Luxemburg  Remi Fabiani belegte in 22,62 s im Vorlauf Rang 61.

100 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Wladimir Morosow 45.53
2 Italien  ITA Alessandro Miressi 45.90
3 Russland  RUS Vladislav Grinev 46.35
4 Frankreich  FRA Maxime Grousset 46.54
5 Vereinigtes Konigreich  GBR Duncan Scott 46.58
6 Ukraine  UKR Sergil Shevtsov 46.59
7 Litauen  LTU Simonas Bilis 46.63
8 Polen  POL Kacper Majchrzak 46.80

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Marius Kusch belegte in 46.98 s im Halbfinale Rang 10.
Deutschland  Damian Wierling belegte in 47.60 s im Vorlauf Rang 18.
Osterreich  Alexander Trampitsch belegte in 47.68 s im Vorlauf Rang 20.
Schweiz  Thomas Hallock belegte in 48.77 s im Vorlauf Rang 42.
Osterreich  Robin Grünberger belegte in 48.92 s im Vorlauf Rang 44.
Deutschland  Björn Kammann belegte in 49.04 s im Vorlauf Rang 47.
Luxemburg  Max Mannes belegte in 49.29 s im Vorlauf Rang 51.
Schweiz  Thierry Frédéric Bollin belegte in 49.72s im Vorlauf Rang 59.
Deutschland  Lukas Märtens belegte in 49.88 s im Vorlauf Rang 61.
Luxemburg  Remi Fabiani belegte in 50.00 s im Vorlauf Rang 63.
Luxemburg  Pit Brandenburger belegte in 50.24 s im Vorlauf Rang 65.

200 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Litauen  LTU Danas Rapšys 1:41.12
2 Vereinigtes Konigreich  GBR Duncan Scott 1:41.42
3 Russland  RUS Mikhail Vekovishchev 1:41.52
4 Vereinigtes Konigreich  GBR James Guy 1:42.11
5 Italien  ITA Stefano Ballo 1:42.33
6 Italien  ITA Filippo Megli 1:42.77
7 Irland  IRL Jack McMillan 1:43.69
8 Irland  IRL Jordan Sloan 1:44.56

Finale am 5. Dezember 2019
Schweiz  Noe Ponti belegte in 1:45.45 min im Vorlauf Rang 25.
Deutschland  Lukas Märtens belegte in 1:46.04 min im Vorlauf Rang 28.
Luxemburg  Max Mannes belegte in 1:46.43 min im Vorlauf Rang 33.
Luxemburg  Pit Brandenburger belegte in 1:47.26 min im Vorlauf Rang 39.
Osterreich  Alexander Trampitsch belegte in 1:47.32 min im Vorlauf Rang 40.
Luxemburg  Remi Fabiani belegte in 1:48.80 min im Vorlauf Rang 47.
Osterreich  Xaver Gschwentner belegte in 1:49.74 min im Vorlauf Rang 50.

400 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Litauen  LTU Danas Rapšys 3:33.20 CR
2 Vereinigtes Konigreich  GBR Thomas Dean 3:37.95
3 Italien  ITA Gabriele Detti 3:38.06
4 Italien  ITA Matteo Ciampi 3:38.96
5 Ungarn  HUN Balázs Holló 3:39.06
6 Norwegen  NOR Henrik Christiansen 3:39.10
7 Frankreich  FRA David Aubry 3:39.99
8 Serbien  SRB Stefan Šorak 3:43.08

Finale am 4. Dezember 2019
Deutschland  Sven Schwarz belegte in 3:45.81 min im Vorlauf Rang 22.
Deutschland  Lukas Märtens belegte in 3:46.16 min im Vorlauf Rang 26.
Deutschland  Fynn Minuth belegte in 3:46.85 min im Vorlauf Rang 31.
Deutschland  Henning Mühlleitner belegte in 3:47.26 min im Vorlauf Rang 33.
Luxemburg  Pit Brandenburger belegte in 3:51.97 min im Vorlauf Rang 39.

1500 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Italien  ITA Gregorio Paltrinieri 14:17.14
2 Norwegen  NOR Henrik Christiansen 14:18.15
3 Frankreich  FRA David Aubry 14:25.66
4 Ukraine  UKR Mykhailo Romanchuk 14:32.51
5 Ungarn  HUN Akos Kalmar 14:34.68
6 Deutschland  GER Sven Schwarz 14:38.79
7 Tschechien  CZE Jan Micka 14:38.81
8 Italien  ITA Domenico Acerenza 14:51.49

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Ruwen Straub belegte in 14:48.31 min im Vorlauf Rang 12.
Deutschland  Lukas Märtens belegte in 15:01.41 min im Vorlauf Rang 16.
Deutschland  Henning Mühlleitner ist trotz Meldung nicht zum Wettbewerb angetreten.

SchmetterlingBearbeiten

50 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Oleg Kostin 22.23
2 Ungarn  HUN Szebasztián Szabó 22.35
3 Turkei  TUR Ümitcan Güreş 22.38
4 Estland  EST Daniel Zaitsev 22.39
5 Frankreich  FRA Florent Manaudou 22.42
6 Polen  POL Marcin Cieślak 22.56
7 Russland  RUS Aleksandr Popkov 22.59
8 Deutschland  GER Marius Kusch 22.65

Finale am 7. Dezember 2019
Luxemburg  Julien Henx belegte in 23.26 s im Vorlauf Rang 23.
Deutschland  Ramon Klenz belegte in 23.38 s im Halbfinale Rang 27.
Deutschland  Daniel Pinneker belegte in 23.93 s im Vorlauf Rang 37.
Osterreich  Heiko Gigler ist trotz Meldung nicht zum Wettbewerb angetreten.
Schweiz  Noe Ponti ist trotz Meldung nicht zum Wettbewerb angetreten.

100 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Deutschland  GER Marius Kusch 49.06
2 Russland  RUS Mikhail Vekovishchev 49.53
3 Polen  POL Marcin Cieślak 49.75
4 Turkei  TUR Ümitcan Güreş 49.77
5 Norwegen  NOR Tomoe Zenimoto Hvas 49.97
6 Italien  ITA Matteo Rivolta 50.01
7 Russland  RUS Alexander Kharlamov 50.04
8 Italien  ITA Piero Codia 50.63

Finale am 5. Dezember 2019
Schweiz  Noe Ponti belegte in 50,82 s im Halbfinale Rang 13.
Deutschland  Ramon Klenz belegte in 50,91 s im Halbfinale Rang 15.
Osterreich  Heiko Gigler belegte in 51,78 s im Vorlauf Rang 32.
Deutschland  Daniel Pinneker belegte in 52,35 s im Vorlauf Rang 37.
Deutschland  Björn Kammann belegte in 52,70 s im Vorlauf Rang 41.
Luxemburg  Julien Henx belegte in 53,40 s im Vorlauf Rang 49.
Osterreich  Xaver Gschwentner belegte in 53,50 s im Vorlauf Rang 50.

200 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Griechenland  GRE Andreas Vazaios 1:50.23
2 Deutschland  GER Ramon Klenz 1:51.51
3 Vereinigtes Konigreich  GBR James Guy 1:51.73
4 Russland  RUS Alexander Kharlamov 1:51.75
5 Russland  RUS Alexander Kudashev 1:51.98
6 Italien  ITA Alberto Razzetti 1:52.61
7 Bulgarien  BUL Antani Ivanov 1:52.96
8 Irland  IRL Brendan Hyland 1:55.06

Finale am 8. Dezember 2019
Schweiz  Noe Ponti belegte in 1:54.01 min im Vorlauf Rang 10.
Deutschland  Fynn Minuth belegte in 1:55.57 min im Vorlauf Rang 20.
Deutschland  Daniel Pinneker belegte in 1:55.78 min im Vorlauf Rang 22.
Osterreich  Xaver Gschwentner belegte in 1:57.27 min im Vorlauf Rang 26.
Osterreich  Patrick Staber belegte in 1:57.37 min im Vorlauf Rang 28.
Schweiz  Sinan Rüegg belegte in 2:00.45 min im Vorlauf Rang 36.

RückenBearbeiten

50 m RückenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Kliment Kolesnikow 22.75
2 Deutschland  GER Christian Diener 23.07
3 Irland  IRL Shane Ryan 23.12
4 Rumänien  ROU Robert Andrei Glință 23.24
5 Vereinigtes Konigreich  GBR Joe Litchfield 23.27
6 Weissrussland  BLR Viktar Staselovich 23.34
7 Polen  POL Kacper Stokowski 23.42
8 Griechenland  GRE Apostolos Christou 23.51

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Ole Braunschweig belegte in 23.63 s im Halbfinale Rang 13.
Schweiz  Thierry Frederic Bollin belegte in 24.08 s im Vorlauf Rang 25.
Deutschland  Björn Kammann belegte in 24.48 s im Vorlauf Rang 40.
Schweiz  Thomas Hallock belegte in 24.77 s im Vorlauf Rang 45.
Deutschland  Marvin Dahler belegte in 25.05 s im Vorlauf Rang 48.
Osterreich  Bernhard Reitshammer belegte in 25.05 s im Vorlauf Rang 48.
Osterreich  Marvin Miglbauer belegte in 25.52 s im Vorlauf Rang 52.

100 m RückenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Kliment Kolesnikow 49.09
2 Deutschland  GER Christian Diener 49.94 DR
3 Rumänien  ROU Robert Andrei Glință 50.30
4 Italien  ITA Simone Sabbioni 50.33
5 Vereinigtes Konigreich  GBR Luke Greenbank 50.39
6 Irland  IRL Shane Ryan 50.42
7 Griechenland  GRE Apostolos Christou 50.55
8 Italien  ITA Lorenzo Mora 50.61

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Ole Braunschweig belegte in 50.75 s im Halbfinale Rang 10.
Schweiz  Thierry Frederic Bollin belegte in 51.76 s im Halbfinale Rang 16.
Osterreich  Bernhard Reitshammer belegte in 51.92 s im Vorlauf Rang 25.
Deutschland  Björn Kammann belegte in 53.15 s im Vorlauf Rang 44.
Luxemburg  Raphaël Stacchiotti belegte in 53.34 s im Vorlauf Rang 45.
Luxemburg  Max Mannes belegte in 54.10 s im Vorlauf Rang 51.
Deutschland  Marvin Dahler belegte in 54.44 s im Vorlauf Rang 53.
Osterreich  Marvin Miglbauer belegte in 55.30 s im Vorlauf Rang 54.
Luxemburg  Remi Fabiani belegte in 55.80 s im Vorlauf Rang 58.

200 m RückenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Polen  POL Radosław Kawęcki 1:49.26
2 Deutschland  GER Christian Diener 1:50.05
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Luke Greenbank 1:50.09
4 Polen  POL Jakub Skierka 1:50.51
5 Griechenland  GRE Apostolos Christou 1:51.24
6 Ungarn  HUN Ádám Telegdy 1:51.59
7 Italien  ITA Lorenzo Mora 1:51.69
8 Israel  ISR Yakov Toumarkin 1:53.00

Finale am 4. Dezember 2019
Deutschland  Ole Braunschweig belegte in 1:53.72 min im Vorlauf Rang 16.
Deutschland  Lukas Märtens belegte in 1:57.30 min im Vorlauf Rang 28.
Luxemburg  Remi Fabiani belegte in 1:57.35 min im Vorlauf Rang 29.
Deutschland  Marvin Dahler belegte in 1:59.19 min im Vorlauf Rang 31.

BrustBearbeiten

50 m BrustBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Wladimir Morosow 25.51 ER
2 Turkei  TUR Emre Sakçı 25.82
3 Niederlande  NED Arno Kamminga 25.84
Italien  ITA Fabio Scozzoli 25.84
5 Weissrussland  BLR Ilya Shymanovich 25.93
6 Italien  ITA Nicolò Martinenghi 26.01
7 Island  ISL Anton Sveinn McKee 26.14
8 Slowenien  SLO Peter John Stevens 26.19

Finale am 4. Dezember 2019
Osterreich  Christopher Rothbauer belegte in 26,49 s im Halbfinale Rang 11.
Osterreich  Bernhard Reitshammer belegte in 26,59 s im Halbfinale Rang 12.
Deutschland  Christian vom Lehn belegte in 27,34 s im Vorlauf Rang 24.
Schweiz  Yannick Käser belegte in 27,40 s im Vorlauf Rang 27.
Osterreich  Valentin Bayer belegte in 27,65 s im Vorlauf Rang 33.

100 m BrustBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Niederlande  NED Arno Kamminga 56.06
2 Weissrussland  BLR Ilya Shymanovich 56.42
3 Italien  ITA Fabio Scozzoli 56.55
4 Turkei  TUR Emre Sakçı 56.58
5 Italien  ITA Nicolò Martinenghi 56.70
6 Island  ISL Anton Sveinn McKee 56.79
7 Danemark  DEN Tobias Bjerg 56.98
8 Vereinigtes Konigreich  GBR Ross Murdoch 57.07

Finale am 7. Dezember 2019
Weissrussland  Ilya Shymanovich stellte mit 55.89 s im Halbfinale einen neuen Europarekord auf.

Deutschland  Marco Koch belegte in 57.76 s im Halbfinale Rang 10.
Osterreich  Christopher Rothbauer belegte in 58.35 s im Halbfinale Rang 16.
Deutschland  Christian vom Lehn belegte in 59.40 s im Vorlauf Rang 25.
Schweiz  Yannick Käser belegte in 59.52 s im Vorlauf Rang 27.
Osterreich  Valentin Bayer belegte in 59.71 s im Vorlauf Rang 29.
Osterreich  Johannes Dietrich belegte in 1:00.03 min im Vorlauf Rang 33.

200 m BrustBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Niederlande  NED Arno Kamminga 2:02.36
2 Schweden  SWE Erik Persson 2:02.80
3 Deutschland  GER Marco Koch 2:02.87
4 Island  ISL Anton Sveinn McKee 2:02.94
5 Russland  RUS Mikhail Dorinov 2:03.39
6 Weissrussland  BLR Ilya Shymanovich 2:03.69
7 Vereinigtes Konigreich  GBR Ross Murdoch 2:03.86
8 Estland  EST Martin Allikvee 2:04.91

Finale am 5. Dezember 2019
Osterreich  Christopher Rothbauer belegte in 2:05.31 min im Vorlauf Rang 9.
Schweiz  Yannick Käser belegte in 2:07.27 min im Vorlauf Rang 14.
Osterreich  Johannes Dietrich belegte in 2:08.98 min im Vorlauf Rang 19.
Osterreich  Valentin Bayer belegte in 2:10.26 min im Vorlauf Rang 26.

LagenBearbeiten

100 m LagenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (s)
1 Russland  RUS Kliment Kolesnikow 51.15
2 Russland  RUS Sergei Fessikow 51.59
3 Griechenland  GRE Andreas Vazaios 51.62
4 Italien  ITA Thomas Ceccon 52.03
5 Spanien  ESP Bruno Ortiz-Cañavate Ozeki 52.20
6 Norwegen  NOR Tomoe Zenimoto Hvas 52.39
7 Vereinigtes Konigreich  GBR Joe Litchfield 52.45
8 Vereinigtes Konigreich  GBR Duncan Scott 52.57

Finale am 8. Dezember 2019
Osterreich  Bernhard Reitshammer belegte in 52.30 s im Halbfinale Rang 9.
Deutschland  Philip Heintz belegte in 52.30 s im Halbfinale Rang 12.
Osterreich  Heiko Gigler belegte in 52.60 s im Halbfinale Rang 13.
Osterreich  Christopher Rothbauer belegte in 54.37 s im Vorlauf Rang 29.
Luxemburg  Raphaël Stacchiotti belegte in 54.97 s im Vorlauf Rang 36.
Liechtenstein  Christoph Meier belegte in 57.49 s im Vorlauf Rang 41.

200 m LagenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Griechenland  GRE Andreas Vazaios 1:50.85 ER
2 Norwegen  NOR Tomoe Zenimoto Hvas 1:51.74
3 Deutschland  GER Philip Heintz 1:52.55
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Duncan Scott 1:53.30
5 Israel  ISR Yakov Toumarkin 1:53.57
6 Russland  RUS Danii Pasynkov 1:53.60
7 Portugal  POR Alexis Manaças Santos 1:54.25
8 Vereinigtes Konigreich  GBR Joe Litchfield 1:54.55

Finale am 6. Dezember 2019
Schweiz  Noe Ponti belegte in 1:55.41 min im Vorlauf Rang 13.
Osterreich  Bernhard Reitshammer belegte in 1:56.56 min im Vorlauf Rang 18.
Deutschland  Ramon Klenz belegte in 1:57.76 min im Vorlauf Rang 23.
Osterreich  Patrick Staber belegte in 1:59.45 min im Vorlauf Rang 29.
Luxemburg  Raphaël Stacchiotti belegte in 1:59.46 min im Vorlauf Rang 30.
Deutschland  Marius Zobel belegte in 2:00.08 min im Vorlauf Rang 35.
Schweiz  Sinan Rüegg belegte in 2:00.68 min im Vorlauf Rang 38.
Liechtenstein  Christoph Meier belegte in 2:02.32 min im Vorlauf Rang 44.
Osterreich  Xaver Gschwentner belegte in 2:02.68 min im Vorlauf Rang 45.

400 m LagenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit (min)
1 Vereinigtes Konigreich  GBR Max Litchfield 4:01.36
2 Russland  RUS Ilia Borodin 4:03.65 EJ
3 Russland  RUS Danii Pasynkov 4:04.98
4 Ungarn  HUN Balázs Holló 4:05.13
5 Niederlande  NED Arjan Knipping 4:06.62
6 Italien  ITA Lorenzo Tarocchi 4:06.87
7 Ungarn  HUN Gergely Gyurta 4:06.95
8 Frankreich  FRA Léon Marchand 4:08.18

Finale am 5. Dezember 2019
Osterreich  Patrick Staber belegte in 4:08.30 min im Vorlauf Rang 11.
Deutschland  Marius Zobel belegte in 4:10.57 min im Vorlauf Rang 14.
Deutschland  Fynn Minuth belegte in 4:12.27 min im Vorlauf Rang 18.
Liechtenstein  Christoph Meier belegte in 4:14.03 min im Vorlauf Rang 19.
Schweiz  Sinan Rüegg belegte in 4:14.17 min im Vorlauf Rang 20.

StaffelBearbeiten

4 × 50 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Russland  Russland Vladislav Grinev (Finale)
Mikhail Vekovishchev
Kliment Kolesnikow (Finale)
Wladimir Morosow (Finale)
Sergei Fessikow (Vorlauf)
Daniil Markow (Vorlauf)
Alexander Popkow (Vorlauf)
1:22.92
2 Polen  Polen Paweł Juraszek
Marcin Cieślak
Karol Ostrowski
Jakub Kraska
1:23.74
3 Italien  Italien Federico Bocchia (Finale)
Marco Orsi
Giovanni Izzo
Alessandro Miressi (Finale)
Leonardo Deplano (Vorlauf)
Thomas Ceccon (Vorlauf)
1:24.50
4 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Scott McLay
Joe Litchfield
James Guy
Duncan Scott
1:24.82
5 Ungarn  Ungarn Maksim Lobanovskii
Bence Gyárfás
Krisztián Takács
Szebasztián Szabó
1:25.14
6 Osterreich  Österreich Heiko Gigler
Robin Grünberger
Bernhard Reitshammer
Alexander Trampitsch
1:25.48
7 Deutschland  Deutschland Artem Selin
Marius Kusch
Ramon Klenz
Damian Wierling
1:25.75
8 Weissrussland  Weißrussland Artsiom Machekin
Ruslan Skamaroshka
Grigori Pekarski
Yauhen Tsurkin
1:25.80

Finale am 4. Dezember 2019
Luxemburg  Luxemburg mit Julien Henx, Remi Fabiani, Raphaël Stacchiotti und Max Mannes belegte in 1:28.84 min im Vorlauf Rang 15.

4 × 50 m LagenBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Russland  Russland Kliment Kolesnikow (Finale)
Wladimir Morosow (Finale)
Oleg Kostin
Vladislav Grinev (Finale)
Sergei Fessikow (Vorlauf)
Alexander Popkow (Vorlauf)
Mikhail Vekovishchev (Vorlauf)
1:30.63
2 Ungarn  Ungarn Richárd Bohus
David Horvath
Szebasztián Szabó
Maksim Lobanovskii
1:32.10
3 Weissrussland  Weißrussland Viktar Staselovich
Ilya Shymanovich
Yauhen Tsurkin
Artsiom Machekin
1:32.29
4 Italien  Italien Simone Sabbioni (Finale)
Fabio Scozzoli
Piero Codia
Alessandro Miressi (Finale)
Lorenzo Mora (Vorlauf)
Marco Orsi (Vorlauf)
1:32.51
5 Turkei  Türkei Iskender Baslakov
Emre Sakçı
Ümitcan Güreş
Jerome Kerim Basikoglu
1:32.82
6 Irland  Irland Conor Ferguson
Darragh Greene
Shane Ryan
Jordan Sloan
1:34.24
Finnland  Finnland Niko Maekelae
Andrei Tuomola
Riku Poeytaekivi
Ari-Pekka Liukkonen
DSQ
Deutschland  Deutschland Christian Diener
Christian vom Lehn
Marius Kusch
Artem Selin (Finale)
Damian Wierling (Vorlauf)
DSQ
Norwegen  Norwegen Markus Lie
Joergen Brathen
Tomoe Zenimoto Hvas
Niksa Stojkovski
DSQ

Finale am 8. Dezember 2019
Schweiz  Schweiz mit Thierry Frederic Bollin, Yannick Käser, Noe Ponti und Thomas Hallock belegte in 1:34.93 min im Vorlauf Rang 14.
Osterreich  Österreich mit Bernhard Reitshammer, Christopher Rothbauer, Heiko Gigler und Robin Grünberger belegte in 1:35.44 min im Vorlauf Rang 18.
Luxemburg  Luxemburg mit Remi Fabiani, Raphaël Stacchiotti, Julien Henx und Max Mannes belegte in 1:37.34 min im Vorlauf Rang 21.

Ergebnisse FrauenBearbeiten

FreistilBearbeiten

50 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Russland  RUS Maria Kameneva 23.56
2 Frankreich  FRA Mélanie Henique 23.66
3 Danemark  DEN Pernille Blume 23.73
4 Niederlande  NED Tamara van Vliet 23.83
5 Niederlande  NED Femke Heemskerk 23.84
6 Vereinigtes Konigreich  GBR Anna Hopkin 23.86
7 Polen  POL Katarzyna Wasick 23.91
8 Frankreich  FRA Béryl Gastaldello 24.00

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Jessica Felsner belegte in 24.62 s im Halbfinale Rang 12.
Schweiz  Nina Kost belegte in 24.81 s im Halbfinale Rang 15.
Deutschland  Lisa Höpink belegte in 25.03 s im Vorlauf Rang 23.
Osterreich  Nina Gangl belegte in 25.12 s im Vorlauf Rang 26.

100 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Vereinigtes Konigreich  GBR Freya Anderson 51.49
2 Frankreich  FRA Béryl Gastaldello 51.85
3 Niederlande  NED Femke Heemskerk 51.88
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Anna Hopkin 51.90
5 Danemark  DEN Pernille Blume 52.05
6 Italien  ITA Federica Pellegrini 52.30
7 Polen  POL Katarzyna Wasick 52.54
8 Russland  RUS Daria S. Ustinova 52.85

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Annika Bruhn belegte in 53.11 s im Halbfinale Rang 9.
Deutschland  Lisa Höpink belegte in 53.44 s im Halbfinale Rang 12.
Schweiz  Nina Kost belegte in 54.15 s im Vorlauf Rang 18.
Deutschland  Marie Pietruschka belegte in 54.56 s im Vorlauf Rang 25.
Deutschland  Maya Tobehn belegte in 54.90 s im Vorlauf Rang 29.
Osterreich  Lena Opatril belegte in 55.25 s im Vorlauf Rang 34.
Osterreich  Nina Gangl belegte in 55.32 s im Vorlauf Rang 37.
Osterreich  Marlene Kahler belegte in 55.61 s im Vorlauf Rang 42.
Luxemburg  Monique Olivier belegte in 56.32 s im Vorlauf Rang 50.
Osterreich  Arianna Sakellaris belegte in 57.33 s im Vorlauf Rang 54.
Schweiz  Maria Ugolkova ist trotz Meldung nicht zum Wettbewerb angetreten.

200 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Vereinigtes Konigreich  GBR Freya Anderson 1:52.77
2 Italien  ITA Federica Pellegrini 1:52.88
3 Niederlande  NED Femke Heemskerk 1:53.35
4 Deutschland  GER Annika Bruhn 1:53.48 DR
5 Tschechien  CZE Barbora Seemanová 1:53.83
6 Deutschland  GER Isabel Marie Gose 1:54.87
7 Slowenien  SLO Katja Fain 1:55.23
8 Italien  ITA Margherita Panziera 1:55.49

Finale am 7. Dezember 2019
Deutschland  Leonie Kullmann belegte in 1:57.33 min im Vorlauf Rang 12.
Deutschland  Maya Tobehn belegte in 1:57.78 min im Vorlauf Rang 15.
Liechtenstein  Julia Hassler belegte in 1:58.08 min im Vorlauf Rang 20.
Osterreich  Marlene Kahler belegte in 1:58.09 min im Vorlauf Rang 21.
Luxemburg  Monique Olivier belegte in 1:58.36 min im Vorlauf Rang 22.
Osterreich  Lena Opatril belegte in 1:59.19 min im Vorlauf Rang 27.
Osterreich  Arianna Sakellaris belegte in 2:03.20 min im Vorlauf Rang 45.

400 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Italien  ITA Simona Quadarella 3:59.75
2 Deutschland  GER Isabel Marie Gose 3:59.94
3 Ungarn  HUN Ajna Késely 4:00.04
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Freya Anderson 4:01.11
5 Liechtenstein  LIE Julia Hassler 4:01.53
6 Russland  RUS Anastasiya Kirpichnikova 4:01.85
7 Deutschland  GER Leonie Kullmann 4:05.14
8 Italien  ITA Martina Caramignoli 4:05.43

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Reva Foos belegte in 4:08.02 min im Vorlauf Rang 16.
Osterreich  Claudia Hufnagl belegte in 4:08.64 min im Vorlauf Rang 18.
Osterreich  Marlene Kahler belegte in 4:09.16 min im Vorlauf Rang 20.
Deutschland  Maya Tobehn belegte in 4:10.25 min im Vorlauf Rang 23.
Luxemburg  Monique Olivier belegte in 4:11.05 min im Vorlauf Rang 25.
Osterreich  Lena Opatril belegte in 4:11.64 min im Vorlauf Rang 27.
Osterreich  Arianna Sakellaris belegte in 4:24.43 min im Vorlauf Rang 42.

800 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Italien  ITA Simona Quadarella 8:10.30
2 Ungarn  HUN Ajna Késely 8:11.77
3 Italien  ITA Martina Caramignoli 8:12.36
4 Russland  RUS Anastasiya Kirpichnikova 8:13.75
5 Slowenien  SLO Tjaša Oder 8:13.78
6 Liechtenstein  LIE Julia Hassler 8:15.73
7 Deutschland  GER Lea Boy 8:22.04
8 Portugal  POR Diana Durães 8:24.85

Finale am 5. Dezember 2019
Osterreich  Marlene Kahler belegte in 8:22.98 min im Vorlauf Rang 9.
Deutschland  Celine Rieder belegte in 8:24.97 min im Vorlauf Rang 11.
Osterreich  Arianna Sakellaris belegte in 9:00.80 min im Vorlauf Rang 26.

SchmetterlingBearbeiten

50 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Frankreich  FRA Mélanie Henique 24.56 CR
2 Frankreich  FRA Béryl Gastaldello 24.78
3 Danemark  DEN Emilie Beckmann 25.15
Danemark  DEN Jeanette Ottesen 25.15
5 Weissrussland  BLR Anastasiya Shkurdai 25.28 EJ
6 Italien  ITA Elena Di Liddo 25.37
7 Griechenland  GRE Anna Ntountounaki 25.51
8 Deutschland  GER Aliena Schmidtke 25.75

Finale am 5. Dezember 2019
Weissrussland  Anastasiya Shkurdai stellte schon mit 25.34 s im Halbfinale einen neuen Junioreneuroparekord auf.

Deutschland  Jessica Felsner belegte in 27.33 s im Vorlauf Rang 31.

100 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Weissrussland  BLR Anastasiya Shkurdai 56.21 EJ
2 Italien  ITA Elena Di Liddo 56.37
3 Griechenland  GRE Anna Ntountounaki 56.44
4 Frankreich  FRA Béryl Gastaldello 56.55
5 Italien  ITA Ilaria Bianchi 56.92
6 Danemark  DEN Emilie Beckmann 56.99
7 Russland  RUS Arina Surkova 57.05
8 Deutschland  GER Angelina Köhler 57.07

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Lisa Höpink belegte in 57.41 s im Halbfinale Rang 9.
Deutschland  Aliena Schmidtke belegte in 58.33 s im Vorlauf Rang 13.
Osterreich  Claudia Hufnagl belegte in 1:00.65 min im Vorlauf Rang 28.
Schweiz  Maria Ugolkova ist trotz Meldung nicht zum Wettbewerb angetreten.

200 m SchmetterlingBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Ungarn  HUN Katinka Hosszú 2:03.21
2 Italien  ITA Ilaria Bianchi 2:04.20
3 Ungarn  HUN Zsuzsanna Jakabos 2:05.00
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Laura Stephens 2:06.05
5 Danemark  DEN Helena Rosendahl Bach 2:06.12
6 Osterreich  AUT Claudia Hufnagl 2:06.79
7 Portugal  POR Ana Catarina Monteiro 2:06.95
8 Deutschland  GER Angelina Köhler 2:08.92

Finale am 6. Dezember 2019
Luxemburg  Monique Olivier belegte in 2:13.25 min im Vorlauf Rang 18.

RückenBearbeiten

50 m RückenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Niederlande  NED Kira Toussaint 25.84
2 Frankreich  FRA Beryl Gastaldello 26.03
3 Polen  POL Alicja Tchórz 26.16
4 Italien  ITA Silvia Scalia 26.22
5 Tschechien  CZE Simona Kubová 26.32
6 Frankreich  FRA Mathilde Cini 26.39
7 Danemark  DEN Julie Kepp Jensen 26.50
8 Osterreich  AUT Caroline Pilhatsch 26.67

Finale am 7. Dezember 2019
Schweiz  Nina Kost belegte in 27.79 s im Vorlauf Rang 19.
Osterreich  Lena Grabowski belegte in 28.73 s im Vorlauf Rang 27.
Osterreich  Nina Gangl belegte in 28.76 s im Vorlauf Rang 28.

100 m RückenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Niederlande  NED Kira Toussaint 55.71
2 Russland  RUS Maria Kameneva 56.10
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Georgia Davies 56.73
4 Ukraine  UKR Daryna Sewina 56.94
5 Tschechien  CZE Simona Kubová 57.08
6 Italien  ITA Margherita Panziera 57.45
7 Norwegen  NOR Ingeborg Vassba Loeyning 58.20
8 Italien  ITA Silvia Scalia 58.29

Finale am 5. Dezember 2019
Niederlande  Kira Toussaint stellte mit 55,26 s im Vorlauf und mit 55,17 s im Halbfinale neue Meisterschaftsrekorde auf.

Osterreich  Caroline Pilhatsch belegte in 59,40 s im Vorlauf Rang 18.
Schweiz  Nina Kost belegte in 59,43 s im Vorlauf Rang 19.
Deutschland  Jenny Mensing belegte in 59,48 s im Vorlauf Rang 20.
Osterreich  Lena Grabowski belegte in 1:00.88 min im Vorlauf Rang 28.

200 m RückenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Italien  ITA Margherita Panziera 2:01.45
2 Ukraine  UKR Daryna Sewina 2:02.25
3 Niederlande  NED Kira Toussaint 2:03.04
4 Russland  RUS Daria K. Ustinova 2:04.34
5 Tschechien  CZE Simona Kubová 2:04.70
6 Turkei  TUR Ekaterina Avramova 2:06.15
7 Polen  POL Zuzanna Herasimowicz 2:06.82
8 Osterreich  AUT Lena Grabowski 2:07.16

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Jenny Mensing belegte in 2:07.18 min im Vorlauf Rang 11.

BrustBearbeiten

50 m BrustBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Italien  ITA Benedetta Pilato 29.32 WJ
2 Italien  ITA Martina Carraro 29.60
3 Irland  IRL Mona McSharry 29.87
4 Weissrussland  BLR Alina Zmushka 29.88
5 Finnland  FIN Ida Hulkko 29.95
6 Finnland  FIN Jenna Laukkanen 30.15
7 Polen  POL Dominika Sztandera 30.29
8 Schweiz  SUI Lisa Mamie 30.41

Finale am 4. Dezember 2019
Italien  Benedetta Pilato stellte mit 29,62 s im Vorlauf und mit 29,48 s im Halbfinale schon neue Juniorenweltrekorde auf.

Deutschland  Anna Elendt belegte in 30,52 s im Halbfinale Rang 11.
Osterreich  Cornelia Pammer belegte in 30,60 s im Halbfinale Rang 14.
Osterreich  Lena Kreundl belegte in 30,72 s im Vorlauf Rang 18.
Deutschland  Lisa Höpink belegte in 31,10 s im Vorlauf Rang 28.
Deutschland  Magdalena Heimrath belegte in 32,89 s im Vorlauf Rang 47.

100 m BrustBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Italien  ITA Martina Carraro 1:04.51
2 Italien  ITA Arianna Castiglioni 1:05.01
3 Finnland  FIN Jenna Laukkanen 1:05.12
4 Irland  IRL Mona McSharry 1:05.16
5 Russland  RUS Daria Chikunova 1:05.31
6 Schweiz  SUI Lisa Mamie 1:05.34
7 Russland  RUS Nika Godun 1:05.40
8 Weissrussland  BLR Alina Zmushka 1:05.47

Finale am 7. Dezember 2019
Deutschland  Anna Elendt belegte in 1:06.95 min im Vorlauf Rang 26.
Osterreich  Cornelia Pammer belegte in 1:07.87 min im Vorlauf Rang 32.
Deutschland  Malin Grosse belegte in 1:07.97 min im Vorlauf Rang 35.
Deutschland  Franziska Weidner belegte in 1:09.02 min im Vorlauf Rang 44.
Deutschland  Anna Kroniger belegte in 1:09.71 min im Vorlauf Rang 49.

200 m BrustBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Russland  RUS Maria Temnikova 2:18.35
2 Vereinigtes Konigreich  GBR Molly Renshaw 2:19.66
3 Italien  ITA Martina Carraro 2:19.68
4 Italien  ITA Francesca Fangio 2:19.97
5 Russland  RUS Daria Chikunova 2:20.53
6 Schweiz  SUI Lisa Mamie 2:21.20
7 Danemark  DEN Thea Blomsterberg 2:21.31
8 Slowenien  SLO Tjaša Vozel 2:21.99

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Malin Grosse belegte in 2:25.54 min im Vorlauf Rang 25.
Deutschland  Magdalena Heimrath belegte in 2:28.17 min im Vorlauf Rang 35.
Deutschland  Anna Kroniger belegte in 2:28.22 min im Vorlauf Rang 36.

LagenBearbeiten

100 m LagenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (s)
1 Ungarn  HUN Katinka Hosszú 57.36
2 Russland  RUS Maria Kameneva 57.59
3 Finnland  FIN Jenna Laukkanen 58.62
4 Vereinigtes Konigreich  GBR Siobhan-Marie O’Connor 58.68
5 Polen  POL Alicja Tchórz 59.12
6 Osterreich  AUT Lena Kreundl 59.36
7 Italien  ITA Costanza Cocconcelli 59.51
8 Schweiz  SUI Maria Ugolkova 59.70

Finale am 6. Dezember 2019
Deutschland  Zoe Vogelmann belegte in 1:00.11 min im Halbfinale Rang 10.
Deutschland  Franziska Weidner belegte in 1:01.32 min im Vorlauf Rang 22.
Osterreich  Cornelia Pammer belegte in 1:01.35 min im Vorlauf Rang 23.
Osterreich  Lena Grabowski belegte in 1:03.81 min im Vorlauf Rang 41.

200 m LagenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Ungarn  HUN Katinka Hosszú 2:04.68
2 Schweiz  SUI Maria Ugolkova 2:06.59
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Siobhan-Marie O’Connor 2:06.74
4 Ungarn  HUN Zsuzsanna Jakabos 2:07.62
5 Italien  ITA Ilaria Cusinato 2:08.42
6 Israel  ISR Anastasia Gorbenko 2:08.93
7 Deutschland  GER Zoe Vogelmann 2:08.95
8 Tschechien  CZE Kristýna Horská 2:10.08

Finale am 7. Dezember 2019
Deutschland  Marie Pietruschka belegte in 2:11.13 min im Vorlauf Rang 9.
Deutschland  Giulia Goerigk belegte in 2:12.47 min im Vorlauf Rang 16.
Osterreich  Lena Kreundl belegte in 2:12.50 min im Vorlauf Rang 17.
Deutschland  Franziska Weidner belegte in 2:14.93 min im Vorlauf Rang 25.
Osterreich  Claudia Hufnagl belegte in 2:16.27 min im Vorlauf Rang 29.
Osterreich  Lena Grabowski belegte in 2:17.00 min im Vorlauf Rang 33.

400 m LagenBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Ungarn  HUN Katinka Hosszú 4:25.10
2 Ungarn  HUN Zsuzsanna Jakabos 4:28.76
3 Italien  ITA Ilaria Cusinato 4:29.13
4 Russland  RUS Irina Krivonogova 4:32.43
5 Serbien  SRB Anja Crevar 4:33.82
6 Schweiz  SUI Maria Ugolkova 4:36.58
7 Israel  ISR Anastasia Gorbenko 4:37.92
Slowenien  SLO Katja Fain DSQ

Finale am 4. Dezember 2019
Osterreich  Claudia Hufnagl belegte in 4:38.32 min im Vorlauf Rang 11.
Deutschland  Giulia Goerigk belegte in 4:45.80 min im Vorlauf Rang 22.

StaffelBearbeiten

4 × 50 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Frankreich  Frankreich Béryl Gastaldello (Finale)
Mélanie Henique
Léna Bousquin
Anna Santamans
Anouchka Martin (Vorlauf)
1:35.21
Niederlande  Niederlande Tamara van Vliet
Kira Toussaint
Femke Heemskerk
Valerie van Roon
1:35.21
3 Danemark  Dänemark Julie Kepp Jensen
Jeanette Ottesen
Emilie Beckmann
Pernille Blume (Finale)
Emily Gantriis (Vorlauf)
1:35.24
4 Russland  Russland Maria Kameneva
Arina Surkova
Daria S. Ustinova
Elizaveta Klevanovich
1:35.99
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Anna Hopkin
Siobhan-Marie O’Connor
Georgia Davies
Freya Anderson
1:36.18
6 Polen  Polen Katarzyna Wasick
Dominika Sztandera
Kornelia Fiedkiewicz
Alicja Tchórz
1:36.90
7 Slowenien  Slowenien Neža Klančar
Katja Fain
Janja Šegel
Tjaša Pintar
1:38.96
Deutschland  Deutschland Lisa Höpink
Maya Tobehn
Marie Pietruschka
Jessica Felsner
DSQ

Finale am 6. Dezember 2019
Osterreich  Österreich mit Nina Gangl, Lena Kreundl, Cornelia Pammer und Caroline Pilhatsch belegte in 1:40.50 min im Vorlauf Rang 11.

4 × 50 m LagenBearbeiten

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Polen  Polen Alicja Tchórz
Dominika Sztandera
Kornelia Fiedkiewicz
Katarzyna Wasick
1:44.85
2 Italien  Italien Silvia Scalia
Benedetta Pilato (Finale)
Elena Di Liddo (Finale)
Silvia Di Pietro
Arianna Castiglioni (Vorlauf)
Federica Pellegrini (Vorlauf)
1:44.92
3 Russland  Russland Maria Kameneva
Nika Godun
Arina Surkova
Daria S. Ustinova
1:44.96
4 Danemark  Dänemark Julie Kepp Jensen
Matilde Schröder
Emilie Beckmann (Finale)
Pernille Blume (Finale)
Caroline Erichsen (Vorlauf)
Emily Gantriis (Vorlauf)
1:45.33
5 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Georgia Davies
Siobhan-Marie O’Connor
Freya Anderson (Finale)
Anna Hopkin
Kayla van der Merwe (Vorlauf)
1:45.65
6 Frankreich  Frankreich Béryl Gastaldello (Finale)
Camille Dauba
Mélanie Henique (Finale)
Anna Santamans
Mathilde Cini (Vorlauf)
Léna Bousquin (Vorlauf)
1:45.85
7 Finnland  Finnland Lotta Upanne
Veera Kivirinta
Jenna Laukkanen
Fanny Teijonsalo
1:47.41
8 Schweden  Schweden Hanna Rosvall
Klara Thormalm
Ida Liljeqvist
Alma Thormalm
1:47.78

Finale am 8. Dezember 2019
Deutschland  Deutschland mit Jenny Mensing, Anna Elendt, Aliena Schmidtke und Jessica Felsner belegte in 1:48.47 min im Vorlauf Rang 9.
Osterreich  Österreich mit Caroline Pilhatsch, Cornelia Pammer, Lena Kreundl und Nina Gangl wurden disqualifiziert.

Ergebnisse MixedBearbeiten

StaffelBearbeiten

4 × 50 m FreistilBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Russland  Russland Wladimir Morosow (Finale)
Vladislav Grinev
Arina Surkova (Finale)
Maria Kameneva (Finale)
Mikhail Vekovishchev (Vorlauf)
Daria S. Ustinova (Vorlauf)
Elizaveta Klevanovich (Vorlauf)
1:28.31 ER
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Duncan Scott (Finale)
Scott McLay
Anna Hopkin
Freya Anderson
James Guy (Vorlauf)
1:28.64
3 Frankreich  Frankreich Maxime Grousset
Florent Manaudou (Finale)
Mélanie Henique
Béryl Gastaldello (Finale)
Clément Mignon (Vorlauf)
Anna Santamans (Vorlauf)
1:28.86
4 Polen  Polen Paweł Juraszek (Finale)
Jakub Kraska (Finale)
Kornelia Fiedkiewicz
Katarzyna Wasick
Karol Ostrowski (Vorlauf)
Konrad Czerniak (Vorlauf)
1:30.01
5 Italien  Italien Federico Bocchia (Finale)
Alessandro Miressi (Finale)
Silvia Di Pietro
Federica Pellegrini (Finale)
Leonardo Deplano (Vorlauf)
Santo Condorelli (Vorlauf)
Margherita Panziera (Vorlauf)
1:30.37
6 Deutschland  Deutschland Artem Selin
Damian Wierling
Lisa Höpink
Jessica Felsner
1:31.49
7 Weissrussland  Weißrussland Artsiom Machekin
Yauhen Tsurkin
Anastasiya Shkurdai
Nastassia Karakouskaya
1:31.65
8 Irland  Irland Shane Ryan
Jack McMillan (Finale)
Mona McSharry
Danielle Hill
Jordan Sloan (Vorlauf)
1:31.86

Finale am 7. Dezember 2019
Osterreich  Österreich mit Robin Grünberger, Alexander Trampitsch, Nina Gangl und Cornelia Pammer belegte in 1:32.78 min im Vorlauf Rang 10.

4 × 50 m LagenBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Russland  Russland Kliment Kolesnikow (Finale)
Wladimir Morosow (Finale)
Arina Surkova
Maria Kameneva (Finale)
Sergei Fessikow (Vorlauf)
Oleg Kostin (Vorlauf)
Daria S. Ustinova (Vorlauf)
1:36.22 WR
2 Niederlande  Niederlande Kira Toussaint
Arno Kamminga
Joeri Verlinden (Finale)
Femke Heemskerk
Jesse Puts (Vorlauf)
1:37.12
3 Danemark  Dänemark Mathias Zander Rysgaard
Tobias Bjerg
Jeanette Ottesen (Finale)
Pernille Blume (Finale)
Emilie Beckmann (Vorlauf)
Emily Gantriis (Vorlauf)
1:38.02
4 Weissrussland  Weißrussland Viktar Staselovich
Ilya Shymanovich
Anastasiya Shkurdai
Nastassia Karakouskaya
1:38.09
5 Frankreich  Frankreich Florent Manaudou
Théo Bussière
Mélanie Henique (Finale)
Béryl Gastaldello (Finale)
Naele Portecop (Vorlauf)
Anna Santamans (Vorlauf)
1:38.17
6 Finnland  Finnland Jenna Laukkanen
Ida Hulkko
Riku Poeytaekivi
Ari-Pekka Liukkonen
1:38.97
7 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Georgia Davies
Ross Murdoch
Anna Hopkin
Scott McLay
1:39.14
8 Deutschland  Deutschland Ole Braunschweig
Christian vom Lehn
Aliena Schmidtke
Jessica Felsner
1:39.25

Finale am 5. Dezember 2019
Osterreich  Österreich mit Caroline Pilhatsch, Christoph Rothbauer, Heiko Gigler und Lena Kreundl belegte in 1:40.59 min im Vorlauf Rang 11.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten