Hauptmenü öffnen

Kurt Herlth (* 24. Februar 1896 in Wriezen; † 17. Juli 1966 in Berlin; gebürtig Kurt Otto Albert Herlth) war ein deutscher Szenenbildner.

LebenBearbeiten

Der jüngere Bruder des Szenenbildners Robert Herlth studierte Architektur an der Technischen Hochschule Berlin und arbeitete zunächst als Hochbau-Ingenieur in Berlin.

Durch Vermittlung seines Bruders gelangte auch er zum Film und wurde nach kurzer Assistenzzeit dem erfahrenen Werner Schlichting zur Seite gestellt. Bis 1941 arbeitete Herlth an der Seite Schlichtings, danach mit unterschiedlichen Co-Architekten, darunter auch sein Bruder Robert Herlth.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stand er anfangs in den Diensten der DEFA. Ab 1952 war er für westdeutsche Filmfirmen tätig, unter anderem mit den Regisseuren Kurt Hoffmann und Harald Braun.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 3: F – H. Barry Fitzgerald – Ernst Hofbauer. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 644.

WeblinksBearbeiten