Hauptmenü öffnen
Kunstkraftwerk Leipzig Südseite 2016
Kunstkraftwerk Leipzig Westseite 2016

Das Kunstkraftwerk (KKW) ist ein Ausstellungs- und Kulturzentrum auf dem ehemaligen Gelände der Grossen Leipziger Strassenbahn in der Saalfelder Straße 8b.

Inhaltsverzeichnis

Gründung und NameBearbeiten

Das Kunstkraftwerk wurde 2014 vom Innenarchitekten Ulrich Maldinger und Medizinstatistiker Markus Löffler[1] gegründet. Der Name Kunstkraftwerk bezieht sich auf die Nutzung als Kunsthalle und die ursprüngliche Verwendung als Kraftwerk.

GeschichteBearbeiten

1900 erfolgte auf dem Gelände des Straßenbahnhofs der Bau des Kraftwerks, um die Bahnstromversorgung der neuen elektrischen Straßenbahnen im Leipziger Westen zu gewährleisten. Eigentümerin war die Große Leipziger Straßenbahn. Das Kraftwerk verfügte über fünf braunkohlebetriebene Dampfmaschinen mit jeweils einem 220 kW-Gleichstromgenerator, einer 1100-Ah-Pufferbatterie, sowie einen Gleisanschluss zum Plagwitzer Bahnhof zur Anlieferung von Braunkohle und Abtransport der anfallenden Kraftwerksasche. Der Umbau zum Heizkraftwerk als Teil des VEB Energiekombinats Leipzig begann 1964. Fünf alte Kessel wurden demontiert und durch drei Dampferzeuger vom Typ KWK2 (je 6,5 Tonnen Rohbraunkohle pro Stunde, mit mechanischem Schwingschubrost) ersetzt. 1992 erfolgte die Stilllegung des Kraftwerks und ab 2015 die Nutzung als Ort für Kunstausstellungen, Theater, Konzerte usw.[2][3]

Ausstellungen (Auszug)Bearbeiten

  • 2015 Obstruction : Gustav Hellberg, 5-9 : Ulf Lundin, Djamo : CONSTANTINESCU, Same places, Different phases–Energy, Matter, and Time : Youki Hirakawa
  • 2016 Carried by the Wind : Lasse Antonsen (Dänemark), Anti-Monuments : Yasmin Alt, Eileen Dreher, Rosemary Hogarth, Cosima Tribukeit (Deutschland und Großbritannien), Illusion. Nothing is as it seems.[4]

WeblinksBearbeiten

  • Website des Kunstkraftwerkes
  • Jürgen Kleindienst: Es geht uns überhaupt nicht um Profit, Interview mit Markus Löffler, LVZ, Leipzig, 25. August 2017, S. 9 [1]
  • [2] ASK HELMUT, KKW-KUNST KRAFT WERK, abgerufen 25. Juni 2016.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mdr.de: Leipziger Kunstkraftwerk geht ans Netz | MDR.DE. (mdr.de [abgerufen am 24. Januar 2017]).
  2. Kunstkraftwerk Leipzig Ein Ort des Kreativen, der Illusion, der Inspiration. Abgerufen am 25. Juni 2016.
  3. Rolf-Roland Scholze: Betriebschronik. Hrsg.: AG „Historische Nahverkehrsmittel Leipzig“ e. V. 2012.
  4. Kunst statt Kohle - Kunstkraftwerk Leipzig geht ans Netz. info-tv-leipzig.de, 16. Juni 2016, abgerufen am 26. Juni 2016.

Koordinaten: 51° 19′ 51″ N, 12° 19′ 18″ O