Kungliga Automobilklubben

schwedische Organisation

Der Kungliga Automobilklubben (abgekürzt KAK) ist ein schwedischer gemeinnütziger Verein, der die Interessen der Autofahrer schützt. Die Organisation wurde 1903 als Svenska Automobil Klubben gegründet.[1] Seit 1908 wird der derzeitige Name verwendet. Dieser wird im Deutschen häufig als Königlicher Automobil-Club übersetzt. Der Hauptsitz der Organisation ist in Stockholm.

Kungliga Automobilklubben
(KAK)
Das Grand Hôtel Stockholm, auf dem Dach das Zeichen des Kungliga Automobilklubben (KAK)
Zweck Interessen der Autofahrer schützen
Präsident: Anders Ydstedt
Gründungsdatum: 1903
Sitz: Stockholm, Schweden
Website: Kungliga Automobilklubben

Der erste Vorsitzende des Vereins war Graf Clarence von Rosen. Dieser war an der Organisation der ersten Autowettbewerbe des Landes beteiligt. Von 1947 bis 1993 war Prinz Bertil von Schweden Vorsitzender des Vereins und organisierte als dieser ebenfalls viele Autowettbewerbe und Autorennen.[2]

Heutzutage setzt sich der Verein besonders für Verkehrssicherheit bei Kindern und Jugendlichen ein.[1] Außerdem erstellt der Verein Straßenkarten, versucht Umweltproblemen im Zusammenhang mit dem Autoverkehr entgegenzuwirken oder setzt sich für die Behebung von Straßenproblemen ein. Außerdem organisiert er soziale Aktivitäten.[2] Seit 2003 bringt der Verein vierteljährlich die Zeitschrift Klubbnytt heraus. Zuvor wurde die Zeitschrift Svensk Motortidning (1907 bis 2002) von dem Verein veröffentlicht.[3] 1953 hatte der KAK 16.649 Mitglieder und beschäftigte 148 Mitarbeiter.[4]

Der Kungliga Automobilklubben ist nicht nur Schwedens ältester Automobilclub, sondern auch einer der Gründer des internationalen Dachverbands des Automobils, der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA).[5]

Kungliga MotorbåtsklubbenBearbeiten

1915 gründete der KAK, den Kungliga Motorbåtsklubben, KMK, einen schwedischen Bootsclub. Der Club verfügt über zwei Häfen in Stockholm und hat derzeit rund 2000 Mitglieder mit 825 registrierten Booten.

LiteraturBearbeiten

  • Egerlid, Helena und Felke, Jens (2013): I samtidens tjänst : Kungliga automobil klubben 1903-2013, KAK, Kungliga Automobil Klubben

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Learning from the swedish model oder "Wie machen das die Schweden?".
  2. a b Historia.
  3. Publikationer.
  4. Digert jobb om den kungliga klubbens 110 år.
  5. KAK skriver bilsporthistoria.