Hauptmenü öffnen

Kristi Noem

US-amerikanische Politikerin, Gouverneurin von South Dakota
Kristi Noem (2011)

Kristi Noem (Geburtsname: Kristi Arnold) (* 30. November 1971 in Watertown, Codington County, South Dakota) ist eine amerikanische Politikerin der Republikanischen Partei. Sie war von 2011 bis 2019 Abgeordnete im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten und ist seit 2019 Gouverneurin South Dakotas.

Ausbildung und BerufBearbeiten

Kristi Noem ist die Tochter von Ron und Corinne Arnold. Sie besuchte nach der Hamlin High School in Hayti 1990 zunächst das Mount Marty College in Yankton und danach von 1990 bis 1992 die Northern State University in Aberdeen. An der South Dakota State University in Brookings erwarb sie 2011 den Bachelorgrad in Politikwissenschaft. Sie war als Rinderzüchterin und Betreiberin eines Jagdgästehauses tätig, arbeitete als Restaurantmanagerin, Medienberaterin und in der Öffentlichkeitsarbeit.[1]

Mit ihrem Ehemann Bryon Noem hat sie zwei Töchter und einen Sohn. Sie leben in Castlewood.[2]

Politische LaufbahnBearbeiten

 
Kristi Noem (Mitte) gemeinsam mit Donna Edwards und Sheila Jackson Lee am Women in Military Service for America Memorial im Mai 2013

Ihre politische Laufbahn begann mit der Wahl in das Repräsentantenhaus von South Dakota, dem sie von 2007 bis 2010 angehörte. Bei der Wahl 2010 wurde sie für South Dakota in das US-Repräsentantenhaus gewählt und ist Vertreterin des einzigen Kongresswahlbezirks des Bundesstaates. Sie wurde insgesamt dreimal wiedergewählt, zuletzt 2016 mit 64 Prozent der Stimmen. Ihr gegenwärtiges Mandat endet am 3. Januar 2019.

Nach ihrer Wiederwahl 2016 kündigte sie an, 2018 für das Gouverneursamt South Dakotas zu kandidieren.[3] Sie setzte sich in der Vorwahl der Republikaner gegen den Attorney General des Bundesstaates, Marty Jackley, mit 14 Prozentpunkten Vorsprung durch, nachdem Umfragen lange eine knappe Entscheidung prognostiziert hatten. In der Hauptwahl im November 2018 traf Noem auf den Demokraten Billie Sutton, einen moderaten Staatssenator und früheren Rodeoreiter, der nach einem Reitunfall querschnittsgelähmt ist. Noem galt Beobachtern als klare Favoritin, eine von Sutton in Auftrag gegebene Umfrage Ende September sah sie jedoch mit 43 zu 46 Prozent im Rückstand.[4] Der Cook Political Report stufte die Wahl Anfang Oktober 2018 von wahrscheinlich republikanisch (likely) zu völlig offen (toss up) zurück.[5] Noem setzte sich bei der Wahl mit 51 zu 48 Prozent der Stimmen durch.[6] Sie trat das Gouverneursamt South Dakotas als erste Frau am 5. Januar 2019 an.

PositionenBearbeiten

Kristi Noem ist eine Vertreterin der konservativen Tea-Party-Bewegung und engagiert sich als solche gegen Schwangerschaftsabbrüche (Pro-Life), gegen die gleichgeschlechtliche Ehe sowie für ein weitgehend unbeschränktes Recht auf Waffenbesitz. Im Wahlkampf 2018 erklärte die National Rifle Association, der wichtigste Waffenlobbyist, ihre Unterstützung für Noem.[7]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kristi Noem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Wikiquote: Kristi Noem – Zitate (englisch)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kristi Noem’s Biography. In: Vote Smart.
  2. Kristi Noem in der Notable Names Database (englisch); Kristi Noem’s Biography. In: Vote Smart.
  3. Rep. Kristi Noem to run for South Dakota governor. In: Politico, 14. November 2016.
  4. Eric Garcia: Noem Wins South Dakota Gubernatorial Primary. In: Roll Call, 6. Juni 2018; Mike McFeely: In red S.D., like red N.D., a Democrat is challenging for high office. In: Grand Forks Herald, 4. August 2018; Poll: Sutton leads race for South Dakota governor by 3 points. In: KSFY.com, ABC News, 27. September 2018.
  5. Jennifer E. Duffy: Governors: Rating Changes Four States. In: Cook Political Report, 5. Oktober 2018.
  6. South Dakota Governor Election Results. In: The New York Times, 7. November 2018.
  7. NRA endorses Kristi Noem for governor. In: KSFY.com, 24. September 2018.