Kreuzweg Burrweiler

Kreuzweg von der Kirche Mariä Heimsuchung zur Anna-Kapelle in Burrweiler, Rheinland-Pfalz
Kreuzweg bei Station XII

Der Kreuzweg in Burrweiler umfasst 14 übergiebelte gründerzeitliche Bildstöcke aus Sandstein. Die Reliefs in den Nischen stellen die klassischen 14 Stationen des Kreuzwegs Christi dar. Er wurde Ende des 19. Jahrhunderts erstellt.

WegBearbeiten

Der Kreuzweg beginnt an der Kirche Mariä Heimsuchung. Gegenüber ihrer Westfassade stehen die ersten beiden Stationen. Der Weg folgt rechts der Weinstraße, die nach etwa 100 m auf die Hauptstraße trifft und nach links weiter führt. Nach 50 m zweigt rechts die St.-Anna-Straße ab, an der die Stationen III und IV stehen. Nach weiteren 200 m führt der Weg rechts in die Weinberge. Nach und nach folgen die weiteren Kreuzwegstationen. Der Weinbergsweg biegt nach etwa 200 m nach links ab, doch der Kreuzweg führt geradeaus durch einen kleinen Wald weiter nach oben, zunächst mit mäßiger Steigung wieder durch Weinberge, später sehr steil durch einen Kastanienwald, bis er schließlich die Sankt-Anna-Kapelle erreicht. Die Station XIV befindet sich etwas unterhalb der Kapelle, oberhalb der Kapelle steht eine große Kreuzigungsgruppe.

Die 14 StationenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Kreuzweg Burrweiler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 14′ 57,9″ N, 8° 4′ 11,4″ O