Kreissparkasse Bersenbrück

Logo der Sparkassen  Kreissparkasse Bersenbrück
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Lindenstraße 4–6
49593 Bersenbrück
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 265 515 40[1]
BIC NOLA DE21 BEB[1]
Gründung 1887
Verband Sparkassenverband Niedersachsen
Website www.ksk-bersenbrueck.de
Geschäftsdaten 2018[2]
Bilanzsumme 1,644 Mrd. Euro
Einlagen 1,239 Mrd. Euro
Kundenkredite 1,155 Mrd. Euro
Mitarbeiter 327
Geschäftsstellen 23
Leitung
Verwaltungsrat Helmut Tolsdorf (Vors.)
Vorstand Bernd Heinemann (Vors.)
Lars Pfeilsticker
Liste der Sparkassen in Deutschland
Filiale Bramsche

Die Kreissparkasse Bersenbrück ist eine Sparkasse in Niedersachsen mit Hauptsitz in Bersenbrück. Sie ist eine öffentlich-rechtliche Sparkasse mit dem Geschäftsgebiet des nördlichen Landkreises Osnabrück, dem ehemaligen Landkreis Bersenbrück.

GeschichteBearbeiten

 
Stammbaum der Kreissparkasse Bersenbrück

Die erste Anregung zur Errichtung der Kreissparkasse ging vom damaligen Landrat des Kreises Bersenbrück, dem Freiherren von Hammerstein, aus. In der Kreisausschusssitzung am 2. Mai 1885 wurde diesbezüglich ein Antrag eingebracht. Bis zur offiziellen Errichtung der Kreissparkasse vergingen knapp zwei Jahre.[3]

Am 1. April 1887 wurde die Kreissparkasse Bersenbrück gegründet. Zu diesem Zeitpunkt eröffnete die Kreissparkasse zum ersten Mal ihre „Schalter“. Die Einlagen am ersten Tag beliefen sich auf sechs Einzelposten mit einem Gesamtvolumen über 913,91 Mark. Bereits nach dem dreijährigen Bestehen der Kreissparkasse wuchsen die Spareinlagen auf über eine Million Mark, sowie im Jahr 1912 auf über zehn Millionen. Sparen, Leihen und Wohltätigkeit waren die Fundamente einer erfolgreichen und angesehenen Geschichte. Bereits vor der offiziellen Gründung bestanden zahlreiche private und kirchliche Sparkassenvereine und Vereinsparkassen im heutigen Geschäftsgebiet. Einige gingen bereits 1887 in die Kreissparkasse Bersenbrück über.

Die älteste Sparkasse in der Region war die Stadtsparkasse Quakenbrück. Gegründet im Jahr 1836, fusionierte sie 1934 mit der heutigen Kreissparkasse. Das Geschäftsgebiet ist der ursprüngliche Landkreis Bersenbrück, der bis Mitte 1972 noch Gewährträger der Kreissparkasse war. Im Wege der Gebietsreform erfolgte durch das sogenannte "Osnabrück-Gesetz" am 1. Juli 1972 die Verschmelzung der Landkreise Bersenbrück, Osnabrück, Melle und Wittlage zu einem großen Landkreis Osnabrück. Somit ist seit diesem Tag der Landkreis Osnabrück Träger der Kreissparkasse Bersenbrück.[4]

Am 1. April 2012 beging die Kreissparkasse ihr 125-jähriges Jubiläum.[5]

OrganisationsstrukturBearbeiten

Die Kreissparkasse Bersenbrück ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Als Kreditinstitut unterliegt sie dem KWG. Zudem ist die Kreissparkasse dem niedersächsischen Sparkassengesetz unterstellt. Ergänzend bestimmt sich die Kreissparkasse Bersenbrück durch ihre eigens verfasste Satzung.

Organe der Kreissparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat. Nach § 5 der Satzung besteht der Vorstand aus zwei Mitgliedern und wird durch den Verwaltungsrat für eine Dauer von 5 Jahren bestimmt. Nach § 7 der Satzung besteht der Verwaltungsrat aus 15 Mitgliedern. Diese setzen sich aus einem Vorsitzenden, neun vom Träger entsandten Mitglieder und fünf Mitgliedern, die nach dem niedersächsischen Personalvertretungsgesetz gewählt werden, zusammen.

SparkassenfinanzgruppeBearbeiten

Die Kreissparkasse Bersenbrück ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe und gehört damit auch ihrem Haftungsverbund an. Er sichert den Bestand der Institute und sorgt dafür, dass sie auch im Fall der Insolvenz einzelner Sparkassen alle Verbindlichkeiten erfüllen können.

Die Sparkasse vermittelt Bausparverträge der Landesbausparkasse Berlin-Hannover, offene Investmentfonds der Deka und Versicherungen der VGH Versicherungen. Im Bereich des Leasing arbeitet die Kreissparkasse Bersenbrück mit der Deutschen Leasing zusammen. Die Funktion der Sparkassenzentralbank nimmt die NORD/LB wahr.

Gesellschaftliches EngagementBearbeiten

Vor 28 Jahren gründete die Kreissparkasse Bersenbrück ihre gemeinnützige Stiftung. Seitdem konzentriert sich das Stiftungsengagement auf regionale Initiativen sowie Aufgaben zur Heimat-, Jugend-, Behinderten- und Altenpflege im ehemaligen Landkreis Bersenbrück. Seit der Errichtung zum 100-jährigen Jubiläum der Kreissparkasse Bersenbrück im Jahr 1987 wurden über 300 Projekte von Vereinen, Museen oder sozialen Einrichtungen mit etwa 800.000 Euro gefördert.[6] Das Stiftungskapital beträgt aktuell 2,0 Mio. Euro.[7]

GeschäftszahlenBearbeiten

Die Kreissparkasse Bersenbrück wies im Geschäftsjahr 2018 eine Bilanzsumme von 1,644 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 1,239 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2018 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 241. Sie unterhält 23 Filialen/Selbstbedienungsstandorte und beschäftigt 327 Mitarbeiter.[8] Der ausgewiesene Jahresüberschuss 2016 betrug 4,4 Mio. Euro,[9] die Gewinnausschüttung an den Landkreis Osnabrück belief sich auf 1.030.000 Euro.[10] Die Kreissparkasse Bersenbrück gehört mit zu den größten Steuerzahlern der Region des Altkreises Bersenbrück.[11][12]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2018. (PDF; 85 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 21. Mai 2019, abgerufen am 21. Mai 2019.
  3. Kreissparkasse Bersenbrück Buch zum 50. Jubiläum
  4. Bersenbrück: 40 Jahre Landkreis Osnabrück – Ausstellung in der Kreissparkasse Neue OZ, abgerufen am 23. Mai 2016.
  5. Kreissparkasse Bersenbrück: Über uns
  6. Gemeinnützige Stiftung der Kreissparkasse Bersenbrück, abgerufen am 20. Februar 2018.
  7. Kreissparkasse Bersenbrück stockt Stiftungskapital auf, abgerufen am 20. Februar 2018.
  8. Sparkassenrangliste 2018. (PDF; 85 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 21. Mai 2019, abgerufen am 21. Mai 2019.
  9. Geschäftsbericht 2016, S. 28 (Memento des Originals vom 20. Februar 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ksk-bersenbrueck.de (PDF), abgerufen am 20. Februar 2018.
  10. Geschäftsbericht 2016, S. 46 (Memento des Originals vom 20. Februar 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ksk-bersenbrueck.de (PDF), abgerufen am 20. Februar 2018.
  11. Wirtschaftskraft: Ankum & Bersenbrück gleichauf, abgerufen am 23. Mai 2016.
  12. Fusion von Sparkassen würde Region schwächen Neue OZ, abgerufen am 23. Mai 2016.

Koordinaten: 52° 33′ 19″ N, 7° 56′ 46,7″ O