Hauptmenü öffnen
Basisdaten[1]
Bestandszeitraum 1952–1965
Bezirk der DDR Magdeburg
Kreisstadt Seehausen
Fläche 518 km² (1964)
Einwohner 22.149 (1964)
Bevölkerungsdichte 43 Einwohner/km² (1964)
Bezirk Kreis Seehausen
Der Kreis Seehausen im Bezirk Magdeburg

Der Kreis Seehausen war von 1952 bis 1965 ein Landkreis im Bezirk Magdeburg der DDR.

Im Zuge der Verwaltungsreform in der DDR, die am 25. Juli 1952 in Kraft trat, wurde der Kreis Seehausen durch Teilung des bis dahin zu Sachsen-Anhalt gehörigen Landkreises Osterburg gebildet. Kreisstadt war Seehausen in der Altmark. Am 2. Juli 1965 wurde der Kreis aufgelöst und in den Kreis Osterburg eingegliedert.[2]

GliederungBearbeiten

AutokennzeichenBearbeiten

Kfz-Kennzeichen ab 1953: H, M

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistische Jahrbücher der Deutschen Demokratischen Republik. In: DigiZeitschriften. Abgerufen am 6. Oktober 2009.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.