Das Kraken Mare ist ein Methansee auf dem Saturntrabanten Titan.

Größe und LageBearbeiten

Er dürfte mit einer Fläche von rund 400.000 Quadratkilometern größer als das Kaspische Meer sein. Er ist der größte bekannte See dieses Mondes und befindet sich bei 68° N / 310° W westlich des Ligeia Mare in der Nordpolregion. Neuere Messungen bestätigen die Seenatur durch Messung der Reflexion der Oberfläche.[1] Neuere Radarmessungen ergaben, dass der See möglicherweise eine Tiefe von bis zu 100 Metern hat. Der See soll aus ca. 70 % flüssigem Methan, 16 % Stickstoff und 14 % Ethan bestehen.[2][3]

EntdeckungBearbeiten

Er wurde 2007 durch die Cassini-Raumsonde entdeckt und 2008 nach dem Kraken, einem in Norwegen legendären Seemonster, benannt.

InselnBearbeiten

Eine Insel im See erhielt den Namen Mayda Insula.

Geplante ErforschungBearbeiten

Als Teil der geplanten TandEM (Titan and Enceladus Mission) der ESA und NASA ist ein Lander vorgesehen, welcher auf dem Kraken Mare landen soll, um u. a. seine Zusammensetzung und Tiefe genau zu bestimmen.

BildergalerieBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elisabeth Mittelbach, Ulrich Köhler, Ralf Jaumann, Katrin Stephan: Kraken Mare: ein spiegelndes Gewässer auf dem Saturnmond Titan. In: DLR-Portal, 17. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Dezember 2009.
  2. Erste Tiefenmessung in Titans größtem See. Scinexx Wissensmagazin, 21. Januar 2021, abgerufen am 25. Februar 2021
  3. Poggiali, V. et al. (2020): The Bathymetry of Moray Sinus at Titan's Kraken Mare. Abgerufen im Jahr 2020 (englisch).

https://www.scinexx.de/news/kosmos/erste-tiefenmessung-in-titans-groesstem-see/

WeblinksBearbeiten

Commons: Kraken_Mare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien