Kraftwerk Laxede

Wasserkraftwerk in Schweden

Das Kraftwerk Laxede ist ein Wasserkraftwerk in der Gemeinde Boden, Provinz Norrbottens län, Schweden, das am Lule älv etwa 28 km flussabwärts von der Mündung des Lilla Luleälven in den Lule älv liegt. Es wurde von 1958 bis 1962 errichtet. Das Kraftwerk ist im Besitz von Vattenfall und wird auch von Vattenfall betrieben.

Kraftwerk Laxede
Lage
Kraftwerk Laxede (Norrbotten)
Kraftwerk Laxede
Koordinaten 66° 13′ 26″ N, 20° 51′ 41″ OKoordinaten: 66° 13′ 26″ N, 20° 51′ 41″ O
Land SchwedenSchweden Schweden
Ort Gemeinde Boden
Gewässer Lule älv
f1
Kraftwerk
Eigentümer Vattenfall
Bauzeit 1958 bis 1962
Technik
Engpassleistung 222 Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
25 m
Ausbaudurchfluss 570 m³/s
Regelarbeitsvermögen 815 Millionen kWh/Jahr
Turbinen 3 Kaplan-Turbinen
Sonstiges

AbsperrbauwerkBearbeiten

Das Absperrbauwerk besteht aus einer Wehranlage mit drei Wehrfeldern und einer Höhe von 24[1] m auf der rechten Flussseite und einem Maschinenhaus auf der linken Flussseite. Über die Wehranlage können maximal 2800 m³/s abgeleitet werden; die maximale Hochwasserbelastung wurde mit 3200 m³/s berechnet.[2]

Auf beiden Seiten des Absperrbauwerks schließen sich Seitendämme entlang des Flussufers an; der Damm auf der linken Seite hat eine Länge von 460 m, die Länge des Damms auf der rechten Seite beträgt 580 m.[2]

Das Stauziel liegt bei 44,22[3] m über dem Meeresspiegel.

KraftwerkBearbeiten

Mit dem Bau des Kraftwerks wurde 1958 begonnen;[3] es ging 1962 in Betrieb.[4] Das Kraftwerk verfügt mit drei Kaplan-Turbinen über eine installierte Leistung von 130[1] (bzw. 194[5] 207[4][6] oder 222[3]) MW. Die durchschnittliche Jahreserzeugung liegt bei 815[1] (bzw. 885)[4][5][6] Mio. kWh. Die Fallhöhe beträgt 25[1][3][6] m. Der maximale Durchfluss liegt bei 570[1][3][6] m³/s.

Das Kraftwerk ging zunächst mit zwei Turbinen in Betrieb, die jede 58 MW leisten;[7] eine dritte Turbine mit einer Leistung von 91 MW wurde 1986 installiert. Im September 2011 erhielt Alstom den Auftrag, die Maschinen 1 und 2 zu erneuern; die neuen Maschinen werden jeweils 76 MW leisten.[4]

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Sammanställning av uppskattade anläggningskostnader för fiskvägar samt vattenföringsdata för storskaliga vattenkraftverk Sverige. (PDF) mb.cision.com, S. 2, abgerufen am 15. Mai 2021 (schwedisch).
  2. a b Experiences from Hydraulic Model Tests in Dam Rebuilding Projects. (PDF) energiforskmedia, 1. April 2009, S. 65, abgerufen am 16. Mai 2021 (englisch).
  3. a b c d e Laxede. Vattenfall, abgerufen am 15. Mai 2021.
  4. a b c d Alstom to modernise Vattenfalls Laxede hydro electric power station. Alstom, abgerufen am 15. Mai 2021 (englisch).
  5. a b Del 1 Åtgärdsplan för Luleälvens avrinningsområde. (PDF) www.vattenmyndigheterna.se, S. 10, abgerufen am 15. Mai 2021 (schwedisch).
  6. a b c d Laxede Hydroelectric Power Station Sweden. Global Energy Observatory, abgerufen am 15. Mai 2021 (englisch).
  7. Laxede. vekuvaku.eu, abgerufen am 15. Mai 2021 (englisch).