Hauptmenü öffnen

Kossicha (Region Altai)

Dorf in der Region Altai (Russland)

Kossicha (russisch Косиха) ist ein Dorf (selo) in der Region Altai (Russland) mit 5229 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Dorf
Kossicha
Косиха
Föderationskreis Sibirien
Region Altai
Rajon Kossichinski
Gegründet 1751
Bevölkerung 5229 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 200 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 38531
Postleitzahl 659820
Kfz-Kennzeichen 22
OKATO 01 218 834 001
Geographische Lage
Koordinaten 53° 21′ N, 84° 35′ OKoordinaten: 53° 21′ 30″ N, 84° 35′ 0″ O
Kossicha (Region Altai) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Kossicha (Region Altai) (Region Altai)
Red pog.svg
Lage in der Region Altai

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt gut 50 km Luftlinie östlich des Regionsverwaltungszentrums Barnaul im Bereich des Bijsk-Tschumysch-Höhenzuges (Bijsko-Tschumyschskaja woswyschennost) am Fluss Lossicha, der etwa gegenüber Barnaul in den Ob mündet.

Kossicha ist Verwaltungssitz des Rajons Kossichinski sowie Sitz der Landgemeinde Kossichinski selsowet, zu der neben dem Dorf Kossicha noch das Dorf Pustyn gehört.

GeschichteBearbeiten

Das Dorf wurde 1751 gegründet und ist seit 1924 Zentrum eines Rajons.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 4007
1959 3882
1970 3482
1979 4230
1989 5266
2002 5656
2010 5229

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Straßenanbindung besteht zur etwa 15 km südwestlich vorbeiführenden Fernstraße M52 Tschuiski trakt, die Nowosibirsk vorbei an Barnaul und Gorno-Altaisk mit der mongolischen Grenze bei Taschanta verbindet. In dem Bereich folgt der Straße die Eisenbahnstrecke Nowoaltaisk (Altaiskaja) – Bijsk mit dem Haltepunkt Kossicha und den nächstgelegenen Bahnhöfen Bajunowo und Nalobicha.

Söhne und Töchter des OrtesBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)