Kono (Distrikt)

Distrikt in Sierra Leone
Coat of arms of Sierra Leone.svg
Details
Coats of arms of None.svg
Details
Distrikt
Kono
Motto
Basisdaten
Fläche (in km²)
Einwohnerzahl
Einwohnerdichte (pro km²)
5641
506.100
89,7
Staat
Provinz
Chiefdoms (Anzahl)
Wahlkreise (Anzahl)
Wards (Anzahl)
Sierra Leone
Eastern
14
8
Gründungsdatum
Website
Karte Kono (Distrikt) in Sierra Leone

Kono ist ein Distrikt Sierra Leones mit etwa 506.1000 Einwohnern (Stand 2015)[1]. Er liegt in der Provinz Eastern im Osten des Landes, an der Grenze zu Guinea. Seine Hauptstadt ist Koidu, weitere Städte sind Yengema und Motema. Der Distrikt ist in 14 Chiefdoms (Häuptlingstümer) eingeteilt.[2]

Kono umfasst eine Fläche von 5.641 km². Der Sankabiriwa in den Tingi Hills ist die höchste Erhebung in Kono und die zweithöchste in ganz Sierra Leone.[3]

Diamantenmine im Kono-Distrikt

Wichtigste Volksgruppen im Kono-Distrikt sind die Kono, Mende, Kissi und Temne. Die Wirtschaft in Kono besteht in Diamanten- und Goldabbau, Reisanbau, Kaffee- und Kakaoplantagen. Vor dem Bürgerkrieg in Sierra Leone war Kono der „Brotkorb“ des Landes.[4]

Nicht zuletzt wegen seiner Diamantenvorkommen (siehe auch: Blutdiamanten) gehörte Kono zu den am stärksten vom Bürgerkrieg betroffenen Gebieten.[4] Als einziger Distrikt hatte Kono 2004 weniger Einwohner als 1985 (389.657).[2] Heute ist, wie in anderen Landesteilen, der Wiederaufbau im Gange.[4] Auch der Diamantenabbau soll verstärkt der Bevölkerung und der Entwicklung der Region zugutekommen.[5]

Der Distrikt verfügte 2006 über 69 Gesundheitseinrichtungen, darunter ein staatliches Krankenhaus, eine Missions- und eine NGO-Klinik und vier Privatkliniken. 2005 waren 1 % der Bewohner HIV-positiv. 2004/2005 gab es 187 Primar- und 18 Sekundarschulen.[3] Die Alphabetisierungsrate lag 2004 für die Stadt Koidu bei 42 % (49 % für Männer und 32 % für Frauen), im übrigen Distrikt betrug sie 27 % (Männer 35 %, Frauen 19 %). 45,2 % der Kinder in Koidu und 42,3 % im übrigen Kono besuchten eine Schule.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2015 Population and Housing Census SUMMARY OF FINAL RESULTS. Statistics Sierra Leone, Dezember 2016.
  2. a b Statistics Sierra Leone: Final Results, 2004 Population and Housing Census (Memento vom 15. Februar 2010 im Internet Archive), 2006, S. 2f. (engl., PDF)
  3. a b Statistics Sierra Leone: Annual Statistical Digest 2005/06 (Memento vom 13. November 2009 im Internet Archive), 2008, S. 2, 22, 42, 50, 52 (engl., PDF)
  4. a b c Sierra Leone Encyclopedia 2006: Kono District (engl.)
  5. USAID: 'Peace Diamonds' from Sierra Leone (Memento vom 8. November 2006 im Internet Archive)
  6. Albert C. T. Dupigny, Ibrahim G. Kargbo, Alimamy Yallancy: Republic of Sierra Leone, 2004 Population and Housing Census. Analytical Report on Education and Literacy (Memento vom 13. November 2009 im Internet Archive), 2006, S. 16, 22 (engl., PDF)

Koordinaten: 8° 36′ N, 11° 4′ W