Hauptmenü öffnen

Kommission für Wissenschaft, Technik und Industrie für Landesverteidigung

Die Kommission für Wissenschaft, Technik und Industrie für Landesverteidigung (chinesisch 国防科学技术工业委员会, Commission for Science, Technology and Industry for National Defense, COSTIND) war eine chinesische Behörde[1], die gleichzeitig vom Staatsrat und der Zentralen Militärkommission geleitet wurde und als ein einzelnes Ministerium funktionierte, in ihren Aufgaben vergleichbar dem heutigen Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr in der BRD.

Diese im allgemeinen 国防科工委, also „Wehrtechnik-Kommission“, abgekürzte Behörde wurde am 10. Mai 1982 durch Verschmelzung der damaligen Kommission für Wehrtechnik der Volksbefreiungsarmee (中国人民解放军国防科学技术委员会), des Büros für wehrtechnische Industrie beim Staatsrat (国务院国防工业办公室) und der Kommission für wissenschaftlich-technische Ausrüstung bei der Zentralen Militärkommission (中央军委科学技术装备委员会) gegründet. Am 15. März 2008 wurde die Wehrtechnik-Kommission im Rahmen einer Reform der Organe des Staatsrats abgeschafft[2] und durch das 国家国防科技工业局, Guójiā guófáng kējì gōngyè jú (State Administration for Science, Technology and Industry for National Defense, SASTIND), einer Abteilung des 工业和信息化部, Gōngyè Hé Xìnxīhuàbù (Ministry of Industry and Information Technology,MIIT), ersetzt.[3]

In den 26 Jahren ihres Bestehens hatte die Wehrtechnik-Kommission folgende Leiter:

Generalmajor Chen Bin (陈彬) 1919–1998 1982–1985
Generalleutnant Ding Henggao (丁衡高) *1931 1985–1996
Generalleutnant Cao Gangchuan (曹刚川) *1935 1996–1998
Liu Jibin (刘积斌) 1938–2010 1998–2003
Zhang Yunchuan (张云川) *1946 2003–2007
Zhang Qingwei (张庆伟) *1961 2007–2008

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kommissionen, Ministerien, Behörden, Verbände, Akademien und Gesellschaften der VR China
  2. 两会授权发布:国务院机构改革方案. In: http://www.gov.cn. 15. März 2008, abgerufen am 22. April 2019 (chinesisch).
  3. en:State Administration for Science, Technology and Industry for National Defence