Hauptmenü öffnen

Der Kommissar für Verbraucherpolitik (bis 2010 Kommissar für Verbraucherschutz) ist eine Amtsbezeichnung für ein Mitglied der Europäischen Kommission. Ihm ist die Generaldirektion Gesundheit und Verbraucher (GD SANCO) angegliedert.

Die Zuständigkeit für Verbraucherschutz wurde bei Ressortneuzuschnitten in der Europäischen Kommission häufig geändert. Als eigenständiges Ressort wurde es im Januar 2007 aus der Verantwortung des Kommissars für Gesundheit und Verbraucherpolitik ausgegliedert, da nach der EU-Erweiterung 2007 Ressorts für die zwei zusätzlichen Kommissare notwendig wurden.

In der Kommission Barroso II, die im Februar 2010 ihr Amt antrat, wurden die beiden Ressorts zunächst wieder miteinander vereinigt. Außerdem fiel auch der Bereich Arzneimittel, der zuvor im Ressort Unternehmen und Industrie lag, in die Zuständigkeit des Kommissars für Gesundheit.[1]

Seit dem EU-Beitritt Kroatiens im Jahr 2013 sind beide Ressorts wieder getrennt.[2] Die Generaldirektion SANCO ist jedoch weiterhin für beide Politikfelder zuständig und ist daher ebenso dem Kommissar für Gesundheit zugeordnet.

Bisherige AmtsinhaberBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neuer EU-Chef für Gesundheit ergreift Kontrolle der Pharmapolitik. EurActiv, 30. November 2009, abgerufen am 20. Februar 2012.
  2. Vgl. Liste der Kommissare: http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/members/index_de.htm, abgerufen am 27. Juni 2014.
  3. Von 1985 bis 1989 gab es eine geteilte Zuständigkeit.