Hauptmenü öffnen

Kollegium Heilig Kreuz

Schule in der Schweiz

Das Kollegium Heilig Kreuz (französisch: Collège Sainte-Croix) ist ein zweisprachiges Gymnasium in Freiburg im Üechtland. Als erwähnenswert gilt, dass zweisprachiger Unterricht (Deutsch-Französisch) angeboten wird.

Kollegium Heilig Kreuz
Schulform Gymnasium
Gründung 1904
Ort Freiburg im Üechtland
Kanton Freiburg
Staat Schweiz
Koordinaten 578637 / 182930Koordinaten: 46° 47′ 50″ N, 7° 9′ 32″ O; CH1903: 578637 / 182930
Schüler etwa 1100
Website www.cscfr.ch

GeschichteBearbeiten

Das Kollegium Heilig Kreuz wurde 1904 durch Schwester Maria Paula Beck, Generaloberin der Menzinger Schwestern, sowie ihrem Bruder Josef Beck als Frauenuniversität und später als Gymnasium für Mädchen gegründet. Das Kollegium, das hauptsächlich ein Internat war, wurde ausschliesslich von Ordensschwestern vom Heiligen Kreuz von Menzingen geführt. Ab 1958 wirkte der Staat im Kollegium mit. Heute ist das Kollegium Heilig Kreuz ein kantonales, zweisprachiges, nicht konfessionsgebundenes, gemischtes Gymnasium mit ungefähr 1100 Schülern. 2011 erhielt das Kollegium Heilig Kreuz den Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade.

GebäudeBearbeiten

Das Gebäude, das nahe dem Boulevard de Pérolles liegt, ist an drei Seiten von Wald umgeben. Ebenfalls zum Kollegium gehört die moderne Turnhalle sowie eine grossflächig angelegte Sportanlage zu der nebst Fussball-, Basketball- und Volleyballfeld auch ein Tennisplatz gehört. In der Turnhalle finden regelmässig Sportveranstaltungen statt, beispielsweise die Heimspiele des Freiburger Basketballklubs Fribourg Olympic oder auch Matches der kollegiumseigenen Basketballmannschaft.

WeblinksBearbeiten