Hauptmenü öffnen
Kodak DCS 100 mit digitaler Speichereinheit

Die Kodak DCS 100 gilt als die erste kommerziell erhältliche digitale Spiegelreflexkamera.

GeschichteBearbeiten

1987 fertigte Kodak die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera, die „Canon New F-1 Electro-Optic Camera“.[1] Kommerziell erhältlich war dann als erste Kamera die Kodak DCS 100, die 1991 auf den Markt kam. Angeblich wurden nur 987 Einheiten verkauft.[2]

TechnikBearbeiten

Die Kodak DCS 100 besteht aus einem Nikon-F3-Gehäuse ohne Rückwand mit veränderter Sucherscheibe, an das die Kodak-Digitalrückteile DC3 (Farbe) bzw. DM3 (monochrom) angesetzt wurden. Der Aufnahmesensor in der DCS 100 ist ein 1,3-Megapixel-CCD-Sensor (1024 × 1280 Pixel) mit den Abmessungen 20,5 mm × 16,4 mm. Der Verlängerungsfaktor in Relation zu 24 mm × 36 mm beträgt 1,8. Die Grundempfindlichkeit der DCS 100 ist 100 ISO.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Electro-Optic Camera - The world's first DSLR. Made by Eastman Kodak Company in 1987. In: jemcgarvey.com. 15. März 2012, abgerufen am 15. März 2012 (englisch).
  2. Kodak DCS 100. In: Beuermann fotowiki. 15. November 2014, abgerufen am 15. November 2014.