Knut Anders Sørum

norwegischer Popsänger

Knut Anders Sørum ist ein norwegischer Sänger aus Østre Toten. Er vertrat sein Land beim Eurovision Song Contest 2004. Zudem ist er Keyboarder und Sänger der christlichen Black-Metal-Band „Vardøger“.

Knut Anders Sørum

Sørum gewann im Jahre 2004 die norwegische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest, den Melodi Grand Prix mit der Pop-Ballade High. In Istanbul (Türkei) trat er als dritter Act des Finale auf, nach Tie-Break aus Österreich und vor Jonatan Cerrada aus Frankreich. Er erreichte den 24. Platz aus 24 Teilnehmern, also den letzten Platz. Alle seine drei Punkte kamen aus Schweden.

2016 gewann er die norwegische Musiksendung Stjernekamp des öffentlich rechtlichen Sender Norsk rikskringkasting (NRK).[1]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NO
2010 Prøysen NO12
(2 Wo.)NO
2013 Ting flyt NO5
(4 Wo.)NO

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  NO
2004 HigH
NO20
(1 Wo.)NO

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ingunn Michelsen: Knut Anders er vinneren av Stjernekamp. 29. Oktober 2016, abgerufen am 6. Januar 2020 (norwegisch (Bokmål)).
  2. a b Chartquellen: NO