Hauptmenü öffnen

Knallerfrauen ist eine deutsche Sketchcomedy-Serie, die erstmals 2011 auf Sat.1 ausgestrahlt wurde. Die Serie ist die erste eigene Sendung von Martina Hill. Die Regie führte Marco Musienko.[1] Die vierte Staffel wurde vom 16. Oktober bis 27. November 2015 ausgestrahlt.[2][3]

Seriendaten
OriginaltitelKnallerfrauen
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)2011–2015
Produktions-
unternehmen
HPR TV (2011)
Prime Productions GmbH (2012–2015)
Längeca. 22 Minuten
Episoden32 (+ 5 Best-of) in 4 Staffeln (Liste)
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich (freitags)
GenreComedy, Sketchshow
TitelmusikBoyLittle Numbers
IdeeMartina Hill
Erstausstrahlung25. November 2011 auf Sat.1
Besetzung

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Hill spielt verschiedene Figuren in den unterschiedlichsten Alltagsszenen. Der Humor entsteht meist aus dem Kontrast ihres ungewöhnlichen Auftretens zu den eher alltäglichen Reaktionen der anderen Protagonisten. Die Witze und Sketche basieren zum Teil auf der französischen Sketchcomedy-Serie Vous les Femmes.[1] In China erreichte Knallerfrauen eine so große Popularität, dass dort auch eine chinesische Version produziert wurde.[4]

BesetzungBearbeiten

Schauspieler/in Rolle Staffeln
Martina Hill verschiedene Rollen 1–4
Maja Beckmann verschiedene Rollen 1–4
Matthias Deutelmoser verschiedene Rollen 1–4
Michael Krabbe verschiedene Rollen 1–4
Marc Benjamin Puch verschiedene Rollen 1–4
Tjadke Biallowons verschiedene Rollen 2–4
Anna Schäfer verschiedene Rollen 1–4
Jasper Smets verschiedene Rollen 1–4
Claus Dieter Clausnitzer Vater 1–4
Peggy Lukac Mutter 1–4
Alexander Koll verschiedene Rollen 2–4
Andreas Jancke verschiedene Rollen 4
Maurizio Magno Kind 1–2
Lara Sophie Schmitz Baby 1–2

RezeptionBearbeiten

EinschaltquotenBearbeiten

Beim Gesamtpublikum startete die erste Folge am 25. November 2011 von Knallerfrauen mit 2,78 Millionen Zuschauern, was 10,7 Prozent Marktanteil entsprach. In der Hauptzielgruppe der 14- bis 49-jährigen wurden 2,07 Millionen erreicht, der Marktanteil lag in dieser Gruppe bei 19,2 Prozent.

Im Durchschnitt sahen 1,76 Millionen Zuschauer die erste Staffel von Knallerfrauen und man erzielte beim Gesamtpublikum 7,5 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe 14 bis 49 sahen durchschnittlich 1,21 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 12,3 Prozent entsprach.[5]

2012 belegte die Sendung mit 1,4 Millionen Zuschauern Platz 5 der erfolgreichsten Comedy-Formate bei den 14- bis 49-Jährigen.[6] 2014 belegte die Sendung mit 1,1 Millionen Zuschauer Platz 4 der erfolgreichsten Comedy-Formate bei den 14- bis 49-Jährigen.[7] 2015 belegte die Sendung mit 1,4 Millionen Zuschauern Platz 2 der erfolgreichsten Comedy-Formate bei den 14- bis 49-Jährigen.[8]

AuszeichnungenBearbeiten

  • Deutscher Comedypreis
    • 2012: Auszeichnung in der Kategorie Beste Sketchcomedy
    • 2013: Nominierung in der Kategorie Beste Sketchcomedy
    • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Sketchcomedy
    • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste Sketch-Show
  • Deutscher Fernsehpreis
    • 2012: Auszeichnung in der Kategorie Beste Comedy
    • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Comedy
  • Grimme-Preis
    • 2016: Nominierung in der Kategorie Unterhaltung/Spezial für Martina Hill

YouTube-KanalBearbeiten

Mitte Februar 2013 wurde für die Sketchshow ein eigener YouTube-Kanal unter dem gleichnamigen Titel eröffnet, der derzeit mehr als 1.050.000 Abonnenten und über 930 Millionen Videoaufrufe zählt.[9]

DVD-VeröffentlichungenBearbeiten

Deutschland
  • Die erste Staffel erschien am 16. März 2012 auf DVD.[10]
  • Die zweite Staffel erschien am 7. Dezember 2012 auf DVD.[11]
  • Die dritte Staffel erschien am 11. April 2014 auf DVD.[12]
  • Die vierte Staffel erschien am 25. März 2016 auf DVD.[13]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Höschen runter – Niveau rauf auf spiegel.de. Abgerufen am 10. September 2012.
  2. Knallerfrauen Staffel 4. In: fernsehserien.de. Abgerufen am 3. Oktober 2015.
  3. Alexander Krei: Hill dreht nun doch neue „Knallerfrauen“-Folgen. In: dwdl.de. 6. Mai 2015. Abgerufen am 6. Mai 2015.
  4. Ping-Pong mit Martina Hill? Chinas „Knallermann“ Dong Chengpeng im Video-Interview auf stimmen-aus-china.de. Abgerufen am 13. Mai 2013.
  5. Daniel Sallhoff: Quotencheck: «Knallerfrauen». In: quotenmeter.de. 2. April 2012, abgerufen am 5. Oktober 2012.
  6. Uwe Mantel: TV-Hits: Die meistgesehenen Sendungen 2012. In: dwdl.de. 27. Dezember 2012, abgerufen am 25. Oktober 2015.
  7. Uwe Mantel: TV-Hits: Die meistgesehenen Sendungen 2014. In: dwdl.de. 23. Dezember 2014, abgerufen am 25. Oktober 2015.
  8. Uwe Mantel: TV-Hits: Die meistgesehenen Sendungen 2015. In: dwdl.de. 23. Dezember 2015, abgerufen am 23. Januar 2016.
  9. Knallerfrauen: Kanalinfo. In: YouTube. Google Inc., abgerufen am 29. August 2018.
  10. Knallerfrauen – Staffel 1 ; auf amazon.de
  11. Knallerfrauen – Staffel 2 ; auf amazon.de
  12. Knallerfrauen – Staffel 3 ; auf amazon.de
  13. Knallerfrauen – Staffel 4 ; auf amazon.de. Abgerufen am 23. November 2016.