Kloster Aufkirchen

Kloster in Deutschland
Das Kloster Aufkirchen ist seit dem 19. Jahrhundert von einer hohen Mauer umgeben

Das Kloster Aufkirchen ist ein ehemaliges Kloster der Augustinereremiten in Aufkirchen (Bayern) gelegen in der Erzdiözese München und Freising. Heute leben dort die Unbeschuhten Karmelitinnen (OCD).

GeschichteBearbeiten

Das der heiligen Maria geweihte Kloster wurde 1686 durch Kurfürst Maximilian II. Emanuel von Bayern gegründet. Im Zuge der Säkularisation erfolgte 1803 die Auflösung des Klosters. Im Jahr 1896 wurde hier das zweite Kloster der Unbeschuhten Karmelitinnen in Bayern gegründet.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Gerhard Schober: Landkreis Starnberg (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band I.21). 2. Auflage. München/Zürich 1991, S. 60.

WeblinksBearbeiten

Commons: Kloster Aufkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 57′ 22″ N, 11° 21′ 46,4″ O