Hauptmenü öffnen

Das Kleist-Archiv Sembdner in Heilbronn ist eine Einrichtung, die sich mit Leben und Werk des Dichters Heinrich von Kleist befasst. Sie ist aus der Sammlung des Kleist-Forschers und -Herausgebers Helmut Sembdner hervorgegangen, die 1990 von der Stadt Heilbronn angekauft und 1991 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Kleist-Archiv Sembdner

Gründung 1991
Ort Heilbronn
ISIL DE-Hb4
Leitung N.N.
Website www.kleist.org

Die Einrichtung wurde von 1992 bis 2018 von Günther Emig geleitet. Seit 1990 erscheint die Kleist-Bibliographie (aktuell in der anfangs zweimal jährlich, inzwischen jährlich erscheinenden Zeitschrift Heilbronner Kleist-Blätter). Seit 1996 besteht ein Internet-Angebot.

Außerdem veröffentlicht das Kleist-Archiv in 19 verschiedenen Veröffentlichungsreihen u. a. auch Nachdrucke älterer Literatur (Heilbronner Kleist-Reprints), darunter Robert Frankenburgs fünfbändiger Kolportageroman Das Käthchen von Heilbronn aus dem Jahr 1900 oder die Erstveröffentlichung des Tagebuchs der Prinzessin Marianne von Preußen.

LiteraturBearbeiten

  • Günther Emig: Wie das Kleist-Archiv Sembdner nach Heilbronn kam. In: Ach, Kleist! Das Jahrbuch. Für alle, die etwas (Neues) zu sagen haben. Band 1. Niederstetten 2019, S. 91–98. ISBN 978-3-921249-38-3

WeblinksBearbeiten