Kleingebiet Miskolc

Das Kleingebiet Miskolc (ungarisch Miskolci kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) innerhalb des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén. Im Zuge der Verwaltungsreform von 2013 ging das Kleingebiet hauptsächlich (37 von 40 Gemeinden) in den nachfolgenden Kreis Miskolc (ungarisch Miskolci járás) über, 2 Ortschaften wechselten in den Kreis Kazincbarcika (ungarisch Kazincbarcikai járás), die Ortschaft Muhi wechselte in den Kreis Tiszaújváros (ungarisch Tiszaújvárosi járás).

Ende 2012 lebten auf einer Fläche von 1006,37 km² 257.559 Einwohner. Mit 256 Einwohner pro Quadratkilometer war es damit das am dichtesten besiedelte Kleingebiet im Komitat. Der Verwaltungssitz befand sich in Miskolc. Die drittgrößte Stadt Ungarns ist einem Komitat gleichgestellt.[1][2]

StädteBearbeiten

GemeindenBearbeiten

Alacska Arnót Berzék Bőcs Bükkaranyos
Bükkszentkereszt Gesztely Harsány Hernádkak Hernádnémeti
Kisgyőr Kistokaj Kondó Köröm Mályi
Muhi Onga Ónod Parasznya Radostyán
Répáshuta Sajóecseg Sajóhídvég Sajókápolna Sajókeresztúr
Sajólád Sajólászlófalva Sajópálfala Sajópetri Sajósenye
Sajóvámos Szirmabesenyő Varbó

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Detailed Gazetteer of Hungary
  2. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013 (ungarisch/englisch)

Koordinaten: 48° 4′ N, 20° 46′ O