Die Kinhütte ist eine von einem Bergführer privat betriebene, oberhalb von Randa im Kanton Wallis liegende Schutzhütte in der Schweiz.

Kinhütte
Kinhütte, mit Zinalrothorn und Schalihorn im Hintergrund

Kinhütte, mit Zinalrothorn und Schalihorn im Hintergrund

Geographische Lage: 628496 / 104181Koordinaten: 46° 5′ 18,7″ N, 7° 48′ 25,4″ O; CH1903: 628496 / 104181
Höhenlage 2584 m ü. M.
Kinhütte (Kanton Wallis)
Kinhütte
Besitzer privat
Erbaut 1903, Umbau 2000/2001
Bautyp Hütte
Erschließung Wanderweg T3 von Täsch VS aus, rund 3,5 Stunden
Übliche Öffnungszeiten Juni bis Ende September
Beherbergung 0 Betten, 32 Lager
Winterraum Lager
Weblink kinhuette.ch
Hüttenverzeichnis SAC

Sie wurde von Bergführern aus Randa und Täsch erbaut und diente Jägern, Wanderern und Bergsteigern als Unterkunft. Durch die Veränderung des Kingletschers wurde die Hütte ab 1960 nur noch selten von Bergsteigern benutzt. Zwischen 1950 und 1963 diente die Hütte als Unterkunft für die Bauarbeiter, die am Kingletscher eine Wasserfassung des Grande-Dixence-Stausees erstellten.[1]

Die Kinhütte dient als Etappenort auf dem Europaweg oder als Ausgangspunkt für Hochtouren auf den Dom, das Täschhorn oder das Grabenhorn.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.kinhuette.ch/geschichte.html

WeblinksBearbeiten