Kim Haeng-jik

koreanischer Carambolagespieler
Kim Haeng-jik
Billard Picto 2-white-l.svg
2015 룩소르 월드컵! 준결승 진출자 김행직 선수 인터뷰!.jpg
Geburtstag 31. März 1992[1]
Geburtsort Suwon[2]
Nationalität Korea SudSüdkorea Südkorea
Profi seit 2007
Erfolge
Wenn nicht anders ausgewiesen, beziehen
sich die Angaben auf die Disziplin „Dreiband“.
Bester ED: 2,857
2015, Dreiband-Weltcup, Luxor, AgyptenÄgypten
Bester GD: 2,043
2016, Dreiband-WM, Bordeaux, FrankreichFrankreich
Höchstserie (HS): 15
2012, Junioren-WM, San Javier, SpanienSpanien
Weltmeisterschaften:
4× Junioren-WM 2007, 2010, 2011, 2012[3]
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz: 6
Aktueller WRL-Platz: 8 [4]
Verein(e)
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김행직
Revidierte Romanisierung Gim Haeng-jik
McCune-Reischauer Kim Haengchik
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Haeng-jik (* 31. März 1992 in Suwon, Südkorea) ist ein professioneller Carambolagespieler und Weltmeister.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Kim gehört zur jungen Garde von Ausnahmespielern aus Südkorea die, seit den 2000er-Jahren, in der internationalen Dreiband-Szene der führenden Nation Belgien Konkurrenz machen. Mit nur 15 Jahren wurde Kim 2007 zum ersten Mal Junioren-Weltmeister (U21) im Dreiband. Im folgenden Jahr wurde er in Uccle, Belgien Dritter und konnte 2010 in Hoogeveen, Niederlande und 2011 in Guatemala City erneut Weltmeister werden.[6] Am 27. Oktober 2012 stand er zum vierten Mal im Finale einer Junioren-WM. In San Javier, Spanien traf er auf den Vizeeuropameister (2012) Omer Karakurt aus der Türkei, den er mit 35:27 in 23 Aufnahmen schlug (ED 1,522). Als amtierendem Weltmeister gilt für ihn die Ausnahme, dass er am Stichtag 21. September unter 22 Jahren sein muss um 2013 seinen Titel bei der Junioren-WM verteidigen zu dürfen.[7]

SonstigesBearbeiten

Kim lebt seit Jahren in Deutschland, wo er unter anderem für die Vereine Mannheimer Billardfreunde und Horster Eck in Essen spielt(e), aber auch in der niederländischen Liga.[2] Im Sommer 2012 musste er zurück in seine Heimat, um dort seinen Wehrdienst abzuleisten.[8] Er ist einer der wenigen Linkshänder, spielt aber auch mit der rechten Hand, um den Hilfsqueue zu vermeiden. Wie sein Landsmann Choi Sung-won spricht er kaum englisch und benötigt einen Übersetzer. Sein Betreuer auf Auslandsreisen ist William Oh, der auch Lehrer an der Billardakademie in Korea ist.[9] Gemeinsam mit seinem Freund und WM-Finalgegner von 2011, Kim Jun-tae aus Seoul, besuchte er die gleiche Highschool. Durch seinen Erfolg hat die Schule inzwischen einen guten Ruf, und viele Schüler wollen inzwischen das Billardspiel erlernen. Kim betreibt dort einen eigenen Billardsalon.[2]

Am 10. Mai 2013 erlitt er eine Hirnblutung, die einen Schlaganfall auslöste. Er wurde sofort auf der Intensivstation versorgt. Eine neue Hirnblutung verhinderte eine weitere Behandlung, die Ärzte gingen aber davon aus, ihn bald operieren zu können.[10] Nachdem die Ärzte beschlossen hatten, seine Meningoenzephalitis (Enzephalomeningitis) medikamentös anstatt operativ zu behandeln, war Kim auf dem Weg der Genesung. Sein Trainer und Vertrauter sagte:

„Haeng Jik erholt sich sehr schnell, schneller, als viele Ärzte es erwartet haben. Es scheint, dass unsere Wünsche den Himmel erreicht haben.“

Die Blutungen im Gehirn konnten gestoppt werden und er konnte auf die Allgemeine Abteilung verlegt werden. [11] Im Juni 2014 war Kim wieder vollständig genesen und hatte im eigenen Land die beiden besten Spieler geschlagen. Er bereitet sich auf die im Herbst stattfindende WM in Seoul vor.[12]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielerprofil auf Kozoom.com. Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  2. a b c Haeng Jik Kim best of the world again Interview auf Kozoom.com. Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  3. Spiellerergebnisse auf Kozoom.com. Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  4. Weltrangliste auf UMB.org. Abgerufen am 19. Januar 2017.
  5. Spielerprofil auf Mannheimer Billardfreunde. Abgerufen am 27. Oktober 2012
  6. Kim Haeng-Jik zum 3. Mal Weltmeister der Junioren auf Kozoom.com Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  7. Regelwerk für die Junioren-WM im Dreiband (PDF; 163 kB) auf OMB.org. Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  8. Horster-Eck zieht sich aus der Bundesliga zurück (PDF) 31. Mai 2012. Archiviert vom Original am 12. August 2012. Abgerufen am 12. August 2012.
  9. MYWEBSPORT-Community wird im November um zwei Länder erweitert auf Mannheimer Billardfreunde.de. Abgerufen am 27. Oktober 2012.
  10. Kim Haeng-jik schwer erkrankt auf MarkusDömer.de. Abgerufen am 20. Mai 2013.
  11. Haeng Jik kann sich bewegen, sprechen und lachen auf Kozoom.com. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  12. Haeng Jik Kim (24) ist zurück auf Top-Niveau (Memento vom 20. Juli 2014 im Internet Archive) Abgerufen am 20. Juli 2014.
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Haeng-jik ist der Vorname.