Kilroy, Kilroy ist ein Roman (1989) des dänischen Schriftstellers Ib Michael.

Thema ist die Suche eines an Amnesie leidenden Mannes nach seiner Identität. Die ersten Worte, die er beim Aufwachen sieht, lauten „Kilroy was here“, demzufolge er sich erst Kilroy und dann, weil auf den Vor- auch ein Nachname folgen muss, Kilroy, Kilroy nennt. Die verlorene Identität und seine fehlende Angsterfahrungen öffnen ihm Möglichkeiten, sich ohne Furcht in verschiedenste Abenteuer zu stürzen. Für das Werk wurde Michael 1989 von den Lesern der dänischen Wochenzeitung Weekendavisen mit dem Weekendavisens litteraturpris ausgezeichnet.[1]

WeblinkBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Weekendavisen: Weekendavisens litteraturpriser (Memento des Originals vom 25. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.weekendavisen.dk, abgerufen am 29. August 2011 (dänisch)