Hauptmenü öffnen

Wellsee ist ein Stadtteil im Süden von Kiel.[1]

Wellsee
Stadt Kiel
Koordinaten: 54° 17′ 21″ N, 10° 9′ 58″ O
Höhe: 44 m
Fläche: 5,14 km²
Einwohner: 5154 (31. Dez. 2014)
Bevölkerungsdichte: 1.003 Einwohner/km²
Eingemeindung: 26. April 1970
Postleitzahl: 24145
Vorwahl: 0431
Karte
Lage von Wellsee in Kiel

Geschichte & EntwicklungBearbeiten

Wellsee wurde erstmals 1270 unter den Namen Wilse und Welse erwähnt. Welse ist slawisch und bedeutet Erlensee. Das alte Dorf hatte im Jahre 1850 zwölf Voll- und Halbhufen sowie fünf Katen- und Anbauerstellen. Im Jahre 1970 wurde Wellsee in Kiel eingemeindet, dadurch wuchs das Kieler Stadtgebiet um 501 Hektar.[2] Von 1911 bis 1961 war Wellsee Bahnstation der Kleinbahn Kiel–Segeberg, deren Gleise bereits 1962 entfernt wurden.

In den 1990er Jahren wurde westlich des alten Dorfkernes ein ca. 4 km² großes Neubaugebiet ausgeschrieben. Die Hälfte wurde bislang durch Reihenhäuser und teilgeförderte Mehrfamilienhäuser erschlossen, ein weiterer Bauabschnitt mit Einzelhäusern ist derzeit in der Umsetzung.[3] Die Straßen sind nach Widerstandskämpfern wie Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Stauffenbergring) oder Carl Friedrich Goerdeler (Goerdelerring) benannt.

Bekannte OrteBearbeiten

  • Der Wellsee gehört zu den Standgewässern in Schleswig-Holstein. Er ist ein beliebtes Naherholungsgebiet.
  • Im Industrieareal Wellsee haben viele Unternehmen der verschiedensten Branchen eine Produktions- und Arbeitsstätte.[4]
  • Der Sportplatz in der Liselotte-Herrmann-Straße ist die Heimat vom ansässigen Sportverein SC Fortuna Wellsee.

SchulenBearbeiten

  • Grundschule Wellsee
 
Jugendaufbauwerk Kiel – Bildungsstätte Wellsee
  • Jugendaufbauwerk Kiel – Bildungsstätte Wellsee

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wellsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Bevölkerung in den Kieler Stadtteilen 2014. (PDF) Landeshauptstadt Kiel
  2. Hans-G. Hilscher, Dietrich Bleihöfer: Wellseedamm. In: Kieler Straßenlexikon. Fortgeführt seit 2005 durch das Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Stand: Februar 2017 (kiel.de).
  3. Erschliessungsplan der Stadt Kiel. (PDF; 3,5 MB).
  4. Stadtplan der Stadt Kiel herausgegeben von der Stadt Kiel mit detaillierten Stadtteilgrenzen.