Hauptmenü öffnen

Die zweite Generation des Kia cee'd kam am 2. Juni 2012 zunächst als fünftüriges Steilheckmodell auf den europäischen Markt. Am 15. September 2012 folgte die cee'd_sw genannte Kombi-Version. Seit dem 16. März 2013 gab es auch wieder einen Dreitürer mit dem Namen pro_cee'd. Der Zusatz „JD“ bezeichnet die zweite Generation des Modells cee’d, das seit April 2012 in Serie produziert wurde. Die erste Generation (12/2006–03/2013) erhielt die Typenbezeichnung „ED“. In Deutschland war der cee'd Oktober 2015 Kias meistverkauftes Modell.[2]

Kia
Kia cee’d Fünftürer (2012–2015)
Kia cee’d Fünftürer (2012–2015)
cee’d
Produktionszeitraum: seit 04/2012 - 2018
Klasse: Kompaktklasse
Karosserieversionen: Kombilimousine, Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,6 Liter
(73–150 kW)
Dieselmotoren:
1,4–1,6 Liter
(66–94 kW)
Länge: 4310–4505 mm
Breite: 1780 mm
Höhe: 1470–1485 mm
Radstand: 2650 mm
Leergewicht: 1258–1509 kg
Vorgängermodell Kia cee’d (ED)
Nachfolgemodell Kia Ceed (CD)
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2012)[1] Crashtest-Stern 5.svg

TechnikBearbeiten

Zum Marktstart waren für den cee'd zwei Otto- und zwei Dieselmotoren erhältlich. Die Benzinmotoren leisten aus 1,4 beziehungsweise 1,6 Liter Hubraum 73 kW (99 PS) respektive 99 kW (135 PS), während die Dieselmotoren aus ebenfalls 1,4 und 1,6 Litern Hubraum auf 66 kW (90 PS) und 94 kW (128 PS) kamen.

Die schwächeren Otto- und Dieselmotoren waren bis März 2013 ausschließlich an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt, doch ab März 2013 erhielten sie wie die jeweils leistungsstärkere Benzin- und Dieselmotorvariante serienmäßig ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Für den stärkeren Benziner steht auch ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und für den stärkeren Diesel eine Sechsgang-Automatik zur Wahl. Die Kraft wird über die Vorderräder übertragen.

Im Sommer 2013 wurde die Motorenpalette um den cee'd GT und Pro cee'd GT erweitert. Hierbei handelt es sich um Modelle, die über den 1,6-Liter-Ottomotor verfügen, der in dieser Version jedoch über einen Turbolader und somit über eine gesteigerte Leistung von 150 kW (204 PS) verfügt.

Das Fahrwerk hat vorne MacPherson-Federbeine und hinten eine Mehrlenkerachse.[3]

ModellpflegeBearbeiten

Im Juni 2015 wurde dem cee’d eine Überarbeitung zuteil. Am 26. September 2015 kam die modifizierte Version auf den Markt, wobei die äußerlichen Änderungen gering blieben.

Motorseitig gab es einen neuen Dreizylinder-Benzin-Turbomotor mit etwa einem Liter Hubraum und 88 kW (120 PS) sowie 172 Nm Drehmoment. Er hat eine Ausgleichswelle.[4] Auch die übrigen Motoren erfüllten nun die Schadstoffnorm Euro 6, wobei die Leistung des 1,6-Liter-Dieselmotors sogar auf 100 kW (136 PS) stieg. Zudem war ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich.[5][6]

MotorenBearbeiten

Kenngrößen 1.4 CVVT 1.0 T-GDI[7] 1.6 GDI 1.6 T-GDI GT 1.4 CRDi 1.6 CRDi
Bauzeitraum 04/2012–06/2015 seit 06/2015 seit 12/2015 seit 08/2015 seit 04/2012 seit 05/2013 04/2012–10/2013 04/2012–06/2015 seit 06/2015
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R3-Ottomotor R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader Turbolader
Hubraum 1396 cm³ 1368 cm³ 998 cm³ 1591 cm³ 1396 cm³ 1582 cm³
max. Leistung 73 kW (99 PS)
bei 5500/min
73 kW (99 PS)
bei 6000/min
74 kW (100 PS)
bei 6000/min
88 kW (120 PS)
bei 6000/min
99 kW (135 PS)
bei 6300/min
150 kW (204 PS)
bei 6000/min
66 kW (90 PS)
bei 4000/min
94 kW (128 PS)
bei 4000/min
100 kW (136 PS)
bei 4000/min
max. Drehmoment 137 Nm
bei 4200/min
134 Nm
bei 4000/min
171 Nm
bei 1500–4000/min
165 Nm
bei 4850/min
265 Nm
bei 1750–4500/min (1)
220 Nm
bei 1500–2750/min
260 Nm
bei 1900–2750/min
280 Nm
bei 1500–3000/min
[300 Nm bei 1750–2500/min]
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig
[ optional ]
5/6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[6-Gang-DCT]
6-Gang-Schaltgetriebe 5/6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
[6-Gang-Automatikgetriebe]
6-Gang-Schaltgetriebe
[7-Gang-DCT]
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h 183 km/h 185 km/h 190 km/h 195 km/h 230 km/h 170 km/h 197 km/h
[186 km/h]
196 km/h
[200 km/h]
Beschleunigung,
0–100 km/h
12,8 s 12,7 s 12,8 s 11,1 s 9,9 s
[10,8 s]
7,6–7,7 s 13,5 s 10,9 s
[11,7 s]
9,8 s
[10,6 s]
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
6,0–6,1 l Super 5,8–6,0 l Super 4,7–4,9 l Super 4,9 l Super 5,4–6,1 l Super
[6,1 l Super]
7,4 l Super 4,2–4,3 l Diesel 3,8–4,3 l Diesel
[3,7–5,5 l Diesel]
3,6 l Diesel
CO2-Emission
(kombiniert)
139–143 g/km 135–138 g/km 109–113 g/km 115 g/km 124–140 g/km
[ 140 g/km ]
170–171 g/km 109–114 g/km 100–114 g/km
[ 97–145 g/km ]
94 g/km
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 5 (bis 08/2015) / Euro 6 (ab 09/2015)
(1) seit 08/2015 auf 265 Nm bei 1500–4500/min geänderter Drehmomentverlauf.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse des Kia cee’d beim Euro-NCAP-Crashtest 2012
  2. spiegel.de, Fahrbericht des cee'd vom 4. Oktober 2015, abgerufen am 24. Juli 2018.
  3. automobil-magazin.de, Test/ Fahrbericht Kia Ceed 1.6 GDI DCT, vom 10. März 2015, abgerufen am 23. Juli 2018.
  4. auto-motor-und-sport.de, Fahrbericht des Kia Cee‘d Facelift (2016) mit neuem Dreizylinder vom 2. September 2015, abrufbar am 23. Juli 2018.
  5. Sportlicher, sparsamer, smarter: Überarbeiteter Kia-Bestseller cee’d startet Ende September. 3. August 2015. Archiviert vom Original am 7. März 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/press.kia.com Abgerufen am 12. September 2015.
  6. autobild.de: kia cee’d Facelift auf der IAA 2015
  7. http://press.kia.com/de/presskits/modellinformationen/ceed%20familie/ceed/tech%20daten%201-0%20t-gdi/@1@2Vorlage:Toter Link/press.kia.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kia cee'd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien