Hauptmenü öffnen

Kfz-Kennzeichen (Iran)

Überblick über Kfz-Kennzeichen im Iran
Linker blauer Balken mit Flagge des Irans

Die Kfz-Kennzeichen des Iran ähneln seit 2005 dem Euro-Kennzeichen. Das Kennzeichen wird – entsprechend der Leserichtung der persischen Schriftsprache – von rechts nach links gelesen. Am rechten Rand befindet sich ein abgeteiltes Feld. Im oberen Teil steht die Landesbezeichnung „Iran“ in Farsi. Darunter steht eine zweistellige indo-arabische Nummer für den Zulassungsbezirk, in dem das Fahrzeug zugelassen wurde. Im eigentlichen Kennzeichenfeld stehen zunächst drei indo-arabische Ziffern, die von einem bzw. zwei Buchstaben des persischen Alphabets und zwei weiteren indo-arabische Ziffern gefolgt werden. Am linken abgeteilten Rand steht ein blauer Balken. Im oberen Teil ist die iranischen Nationalflagge zu sehen. Darunter befindet sich der in lateinischen Buchstaben gehaltenen Schriftzug I.R. IRAN, der für die englische Abkürzung für Islamic Republic of Iran steht.

Die Farbe des Kennzeichengrunds richtete sich nach der Verwendung des Fahrzeugs. Kennzeichen für privat genutzte Fahrzeuge sind in schwarzer Schrift auf weißen reflektierendem Grund ausgeführt. Gewerblich genutzte Fahrzeuge, Taxis, Behördenfahrzeuge, Fahrschul- und Mietfahrzeuge tragen ein gelbes Schild mit schwarzer Schrift. Regierungsfahrzeuge sind an der weißen Schrift auf rotem Hintergrund zu erkennen. Polizeifahrzeuge tragen ein grünes Nummernschild mit weißer Schrift. Für Oldtimer und Militärfahrzeuge sollen ab November 2012 neue Kennzeichen eingeführt werden.

Inhaltsverzeichnis

Kennzeichen-Arten der 2013er SerieBearbeiten

Im Iran existieren derzeit (Dezember 2013) vierzehn verschiedene Kennzeichen-Arten:

Kennzeichen für PrivatpersonenBearbeiten

Kraftfahrzeug zur zivilen Nutzung


Schwarze Buchstaben und Ziffern auf weißem Hintergrund. Zur Unterscheidung von den gewöhnlichen Kennzeichen ist in der Mitte das Internationale Zeichen für eine Zugangsmöglichkeit für behinderte Menschen angebracht. Im rechten Kasten wird der zweistellige Regionalschlüssel dargestellt.

Zivilfahrzeuge für Menschen mit einer Körperbehinderung


Motorräder


Oldtimer (amerikanisches Format)

Kennzeichen für landwirtschaftliche Maschinen und ZugfahrzeugeBearbeiten

Landwirtschaftliches Fahrzeug

Kennzeichen für Taxis und öffentlicher PersonenverkehrBearbeiten

Taxis


Öffentlicher Personennahverkehr

Kennzeichen für BehördenfahrzeugeBearbeiten

Behördliche Fahrzeuge


Regierungsfahrzeuge


Fahrzeuge des Protokollarischen Dienstes


Ordnungskräfte des Iran (NAJA)


Iranische Revolutionsgarde


Streitkräfte des Iran


Iranisches Verteidigungsministerium


Streitkräfte des Iran (Generalstab)

Kennzeichen für Diplomaten und internationale OrganisationenBearbeiten

Diplomaten, z. B. CD oder CC (Diplomatenkennzeichen)


Internationale Organisationen, z. B. die Vereinten Nationen (UN)


früheres Kennzeichen für Diplomaten, z. B. CD oder CC (Diplomatenkennzeichen) persisch پلاک سیاسی
   
früheres Kennzeichen für Internationale Organisationen, z. B. die Vereinten Nationen (UN) persisch پلاک سیاسی

Kennzeichen für ÜberführungsfahrtenBearbeiten

Innerstaatliches Überführungskennzeichen persisch پلاک سیاسی

Kennzeichen in FreihandelszonenBearbeiten

Die Kennzeichen der iranischen Freihandelszonen haben amerikanisches Format. Auf der linken Seite ist das Logo der jeweiligen Freihandelszone auf blauem Grund abgebildet. Am oberen Rand steht die iranische Flagge mit der englischen Landesbezeichnung I.R. IRAN. Auf der rechten Seite ist das weiße Schild durch einen horizontal verlaufenden schwaren Strich zweigeteilt. Auf der oberen Hälfte steht eine fünfstellige Ziffer in indo-arabischer Schreibweise. Darunter ist die gleiche Ziffernfolge in lateinischer Schreibweise dargestellt.

Fahrzeuge der Freihandelszone Bandar Anzali (grenzt an das Kaspische Meer Richtung Russland)
   
Fahrzeuge der Freihandelszone Aras (grenzt an die Autonome Republik Nachitschewan, die zu Aserbaidschan gehört)


Fahrzeuge der Freihandelszone Arvand (grenzt an den Irak)
   
Fahrzeuge der Freihandelszone Kisch (Insel im Persischer Golf)


Fahrzeuge der Freihandelszone Maku (grenzt an die Türkei)


Fahrzeuge der Freihandelszone Qeschm in der Provinz Hormozgan (grenzt an die Straße von Hormus)
   
Fahrzeuge der Freihandelszone Tschahbahar in der Provinz Sistan und Belutschistan (grenzt an Afghanistan und Pakistan)

Überführungskennzeichen bzw. Transit-KennzeichenBearbeiten

Kennzeichen für Fahrten ins Ausland

Für Fahrten ins Ausland wird ein sogenanntes Transit-Nummernschild (engl. Transit Number Plate) benötigt. Transit-Kennzeichen werden pro Fahrzeug nur einmal ausgegeben und gelten ein Fahrzeugleben lang. Bis 2010 wurden gelbe Schilder mit schwarzer Schrift ausgegeben. Sie trugen entweder die Buchstabenkombination „TEH“ oder „IR“, jeweils gefolgt von fünf Ziffern. Sie sind weiterhin gültig. Seit dem 10. September 2010 wird jedoch eine neue Serie ausgegeben (siehe Abbildung). Die neuen Transit-Kennzeichen sind eine Übersetzung des Original-Kennzeichens in lateinische Buchstaben und Ziffern. Die Nummer für den entsprechenden Zulassungsbezirk steht am rechten Rand in weißer Schrift auf blauem Grund. Daran schließt sich von rechts eine dreistellige schwarze Ziffer auf weißem Grund an. Es folgen ein weißer Buchstabe auf rotem Grund und dann eine zweistellige schwarze Ziffer auf weißem Grund. Auf der linken Seite ist das Logo des „Touring & Automobile Club of the Islamic Republic of IRAN (TACI)“ auf blauem Grund dargestellt. Die Wortmarke des iranischen Automobilclubs wird am unteren Rand als weiße Schrift auf blauem Grund wiederholt.

Zulassungsbezirke (in alphabetischer Reihenfolge)Bearbeiten

Provinz Kennzahlen
Ardabil 91
Buschehr 48, 58
Chuzestan 14, 24, 34
Esfahan 13, 23, 43, 53
Fars 63, 73, 83, 93
Gilan 46, 56, 76
Golestan 59, 69
Hamadan 18, 28, 38
Hormozgan 84, 94
Ilam 98
Kerman 45, 65, 75
Kermanschah 19, 29, 39
Kohgiluye und Boyer Ahmad 49
Kurdistan 51, 61
Lorestan 31, 41
Markazi 47, 57, 67
Māzandarān 62, 72, 82, 92
Nord-Chorasan/Süd-Chorasan 12, 32, 42, 52
Ost-Aserbaidschan 15, 25, 35
Qazvin 79, 89
Ghom 16, 26, 36
Razavi-Chorasan 52
Semnan 86, 96
Sistan und Belutschistan 85, 95
Teheran 10, 11, 20, 21, 22, 30, 33, 40, 44, 50, 55, 60, 66, 68, 70, 77, 78, 80, 88, 90, 99
Tschahār Mahāl und Bachtiyāri 71, 81
West-Aserbaidschan 17, 27, 37
Yazd 54, 64, 74
Zandschan 87, 97