Hauptmenü öffnen

Kevin Gleason

US-amerikanischer Automobilrennfahrer

KarriereBearbeiten

 
Kevin Gleason beim Rennen der TCR International Series 2015 in Sepang

Gleason begann seine Motorsportkarriere 2008 mit Spec-Miatas-Rennen.[2] 2010 wechselte er in den professionellen Automobilsport. Er fuhr im Volkswagen Jetta TDI Cup und wurde mit zwei Podest-Platzierungen Gesamtsechster. 2011 wechselte er in die Continental Tire Sports Car Challenge und erreichte den achten Platz in der ST-Klasse. 2012 blieb Gleason in der Continental Tire Sports Car Challenge und fuhr für verschiedene Teams in der ST- und der GS-Klasse. Darüber hinaus ging er bei Rennen der Pirelli World Challenge an den Start. 2013 bestritt Gleason einzelne Rennen der Continental Tire Sports Car Challenge und der Pirelli World Challenge. 2014 absolvierte er einige Rennen der Continental Tire Sports Car Challenge und der GT Asia.

2015 wechselte Gleason in die TCR International Series zu West Coast Racing.[3] Beim Saisonauftakt in Sepang erzielte er die erste Pole-Position eines TCR-Rennens.[4] In Salzburg folgte sein erster Sieg[5] und in Singapur gewann er sein zweites Rennen. Gleason beendete die Saison auf dem fünften Gesamtrang.

StatistikBearbeiten

KarrierestationenBearbeiten

  • 2012: Pirelli World Challenge, GTS (Platz 20)
  • 2013: Continental Tire Sports Car Challenge, ST (Platz 25)
  • 2013: Pirelli World Challenge, GTS (Platz 29)
  • 2014: Continental Tire Sports Car Challenge, ST (Platz 56)

Einzelergebnisse in der TCR International SeriesBearbeiten

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
2015 West Coast Racing Malaysia  SEP China Volksrepublik  SHA Spanien  VAL Portugal  POR Italien  MNZ Osterreich  SAL Russland  SOC Osterreich  SPI Singapur  SIN Thailand  BUR Macau  MAC 226 5.
61 7 33 6 11 4 7 2 6 DNF 11 6 8 6 52 5 13 5 43 18* 72 DNF

PersönlichesBearbeiten

Gleason hat an der Niagara University Betriebswirtschaftslehre studiert. Er arbeitet zudem im Unternehmen seiner Familie, Gleason Technology.[2][6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kevin Gleason. (Nicht mehr online verfügbar.) tcr-series.com, archiviert vom Original am 8. Dezember 2015; abgerufen am 2. Dezember 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tcr-series.com
  2. a b Kevin Gleason - The Racer. (Nicht mehr online verfügbar.) kevin-gleason.com, archiviert vom Original am 19. Dezember 2015; abgerufen am 2. Dezember 2015 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kevin-gleason.com
  3. WestCoast Racing signs Kevin Gleason for TCR campaign. touringcartimes.com, 26. Februar 2015, abgerufen am 2. Dezember 2015 (englisch).
  4. Pietro Casillo: Kevin Gleason takes surprise Sepang pole. touringcartimes.com, 28. März 2015, abgerufen am 2. Dezember 2015 (englisch).
  5. Neil Hudson: Kevin Gleason takes first career win at the Salzburgring. touringcartimes.com, 31. Mai 2015, abgerufen am 2. Dezember 2015 (englisch).
  6. Kevin Gleason – Business. (Nicht mehr online verfügbar.) kevin-gleason.com, archiviert vom Original am 18. März 2016; abgerufen am 2. Dezember 2015 (englisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kevin-gleason.com

WeblinksBearbeiten