Keri Russell

US-amerikanische Schauspielerin

Keri Lynn Russell (* 23. März 1976 in Fountain Valley, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Tänzerin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Darstellung der Titelfigur der Fernsehserie Felicity und durch ihre Rolle als Elizabeth Jennings in The Americans.

Keri Russell (2013)

LebenBearbeiten

Keri Russell wurde als Tochter von Stephanie Stephens und David Harold Russell, einem leitenden Angestellten bei dem Automobilhersteller Nissan, in Fountain Valley geboren.[1] Aufgrund der Arbeit ihres Vaters zog die Familie häufig um. So wuchs sie mit Ihrem älteren Bruder Todd und ihrer jüngeren Schwester Julie in Coppell, Mesa und Highlands Ranch auf.[2]

Ihren ersten Fernsehauftritt hatte sie 1991 mit 15 Jahren in der Fernsehshow All-New Mickey Mouse Club vom Disney Channel. Dort war sie bis 1993 neben den späteren Popstars wie Christina Aguilera, Britney Spears und Justin Timberlake zu sehen. 1992 war sie als Babysitterin in dem Film Liebling, jetzt haben wir ein Riesenbaby zu sehen. 1994 trat sie im Bon-Jovi-Musikvideo zum Song Always auf.[3] 1995 hatte Russell eine Episodenrolle bei Eine schrecklich nette Familie in der Folge Bud schlägt zu (Radio Free Trumaine). Darauf folgten mehrere Fernseh- und Filmrollen.

1998 kam ihr Durchbruch, als sie in der von Kritikern gelobten Serie Felicity die Hauptfigur Felicity Porter spielte. Ein behütet aufgewachsenes Mädchen, das nach ihrem Highschool-Abschluss zum Studium nach New York zieht und sich dort zum ersten Mal selbst beweisen muss. Russell wurde für diese Rolle 1999 mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Durch einen drastischen Frisurwechsel in der zweiten Staffel der Serie erregte sie Aufsehen. Nachdem sie ihre charakteristischen langen lockigen Haare abschnitt, kam es zu überraschend heftigen Zuschauerprotesten. Russell berichtet davon, dass sie auch noch lange nach Ende der Serie häufiger auf diese Entscheidung hin angesprochen wurde. Die Tatsache, dass kurz darauf die Einschaltquoten von Felicity deutlich zurückgingen, führte Berichten zufolge dazu, dass in der Folge beim betroffenen Sender The WB größere Veränderungen im Aussehen von Seriendarstellern vom Sender abgesegnet werden mussten.[4]

1998 war sie in dem Thriller Mörderische Freunde neben Matthew Lillard und Michael Vartan zu sehen. 2002 spielte sie in Wir waren Helden die Ehefrau eines amerikanischen Soldaten während des Vietnamkriegs. Nach dem Ende von Felicity zog Russell nach New York City und gab dort 2004 ihr Debüt am Broadway in dem Stück Fat Pig von Neil LeBute.[5] 2005 war sie in einer Folge der Miniserie Into the West – In den Westen von Steven Spielberg zu sehen und 2006 an der Seite von Tom Cruise in Mission: Impossible III. 2007 hatte sie in zwei Folgen eine Gastrolle in Scrubs – Die Anfänger. Ihre Darstellung in Jennas Kuchen – Für Liebe gibt es kein Rezept wurde von Kritikern positiv aufgenommen. 2008 war sie neben Adam Sandler in Bedtime Stories zu sehen. 2010 spielte sie neben Brendan Fraser und Harrison Ford in dem Film Ausnahmesituation, der auf einer wahren Geschichte beruht, eine Mutter von der zwei Kinder an der unheilbaren Krankheit Morbus Pompe leiden, sie ihnen ein möglichst normales Leben ermöglichen möchte während ihr Mann versucht ein Medikament entwickeln zu lassen.

 
Keri Russell bei der Premiere des Films Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 1 im November 2010

2013 war sie in der romantischen Komödie Austenland zu sehen. In dem Science-Fiction-Film Planet der Affen: Revolution, einer Fortsetzung von Planet der Affen: Prevolution, spielte sie die Rolle Ellie. Von 2013 bis 2018 spielte Russell neben Matthew Rhys in der FX-Dramaserie The Americans die russische KGB-Spionin Elizabeth Jennings, die während der Zeit des Kalten Krieges in den 1980er Jahren verdeckt als Amerikanerin lebt. Während dieser Zeit wurden sie und Rhys auch privat ein Paar.[6] 2016 war sie in dem Historienfilm Free State of Jones, der während der Zeit des Sezessionskrieg spielt, als Frau von Newton Knight, gespielt von Matthew McConaughey, zu sehen.[7] 2019 war sie in der neunten Episode der Star-Wars-Filmreihe Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers in der Rolle der Zorii Bliss zu sehen. Sie arbeitete in dem Film nach Felicity und Mission: Impossible III erneut mit J. J. Abrams zusammen.[8] Von März bis Juli 2019 spielte sie am Broadway im Hudson Theatre in Lanford Wilsons Stück Burn This.[9]

PrivatlebenBearbeiten

Russell war mit Scott Speedman zusammen und hatte acht Jahre lang eine Beziehung mit dem Sänger Tony Lucca.[10] Am Valentinstag 2007 heiratete sie den Bauunternehmer Shane Deary.[11] Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Sohn River (* 2007)[12] und Tochter Willa Lou (* 2011).[13] Im Dezember 2013 wurde bekannt, dass sich Deary und Russell bereits im Sommer 2013 getrennt haben.[14][15] Sie sind seit Mitte 2014 geschieden. Seit Anfang 2014 ist sie mit ihrem Schauspielkollegen aus The Americans, Matthew Rhys, liiert.[16] Im Mai 2016 wurde ihr gemeinsamer Sohn Sam Evans geboren.[17]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Keri Russell 2006, Premiere zu Mission: Impossible 3.

Auszeichnungen und Nominierungen (Auswahl)Bearbeiten

Primetime Emmy Awards

  • 2016: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans
  • 2017: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans
  • 2018: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans

Golden Globe Awards

  • 1999: Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama für Felicity
  • 2017: Nominierung in der Kategorie „Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama“ für The Americans
  • 2019: Nominierung in der Kategorie „Beste Serien-Hauptdarstellerin – Drama“ für The Americans

Satellite Awards

  • 2005: Nominierung in der Kategorie „Beste Darstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm“ für The Magic of Ordinary Days
  • 2013: Nominierung in der Kategorie „Beste Darstellerin in einer Serie (Drama) “ für The Americans
  • 2014: Beste Darstellerin in einer Serie (Drama) für The Americans
  • 2018: Nominierung in der Kategorie „Beste Darstellerin in einer Serie (Drama) “ für The Americans

Critics’ Choice Television Awards

  • 2013: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans
  • 2014: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans
  • 2015: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans
  • 2016: Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ für The Americans

WeblinksBearbeiten

Commons: Keri Russell – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Keri Russell Biography imdb.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  2. Keri Russell Parents & Siblings celebsupdate.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  3. TIL Keri Russell was a protagonist in Bon Jovi's 'Always' video reddit.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  4. „Felicity“-Stars wieder vereint stylebook.de, abgerufen am 18. Mai 2021
  5. Life follows fiction for Keri Russell denverpost.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  6. Keri Russell to Star in FX’s ‘The Americans’ hollywoodreporter.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  7. Keri Russell, Mahershala Ali Join Matthew McConaughey in ‘Free State of Jones’ thewrap.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  8. Keri Russell Is In ‘Star Wars: Episode IX’ After All deadline.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  9. Keri Russell to Join Adam Driver in ‘Burn This’ on Broadway variety.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  10. Serien und Biografie serienjunkies.de, abgerufen am 18. Mai 2021
  11. Keri Russell Marries in New York people.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  12. Keri Russell Gives Birth to a Boy people.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  13. Keri Russell Welcomes Daughter Willa Lou people.com, abgerufen am 18. Mai 2021
  14. Elizabeth Leonard: Keri Russell and Shane Deary Separate. In: people.com. 5. Dezember 2013. Abgerufen am 24. Januar 2014.
  15. The Americans: Keri Russell hat sich von Ehemann getrennt Serienjunkies.de, abgerufen am 24. Januar 2014
  16. Halle Kiefer: The Americans’ Keri Russell and Matthew Rhys Collude on Secret Covert Project: A Little Baby!. In: vulture.com. 6. Januar 2016. Abgerufen am 16. Januar 2016.
  17. Aurelie Corinthios: Keri Russell Reveals Name and Sex of Her First Child with Matthew Rhys – and Says the Baby Is Doing 'So Good'. In: People.com, abgerufen am 30. März 2018.