Hauptmenü öffnen
Keolis Nederland B.V.
Keolis Nederland.png
Basisinformationen
Webpräsenz keolis.nl
Bezugsjahr 2019[1]
Eigentümer Keolis
Rechtsform Besloten vennootschap
Sitz Deventer
Gründung 1999
Geschäftsführung Cees Anker
Mitarbeiter 2200
Umsatz 230 Mio. EUR
Tochtergesellschaft Syntus Gelderland
Syntus Overijssel
Syntus Twente
Syntus Utrecht
allGo
Linien
Spurweite 1435 mm (Normalspur)
Eisenbahn 3
Anzahl Fahrzeuge
Triebwagen 25
Omnibusse 700
Länge Liniennetz
Eisenbahnlinien 136 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 2
Sonstige Betriebseinrichtungen 20
Zug von Keolis Nederland

Keolis Nederland B.V. ist ein Nahverkehrsunternehmen in den Niederlanden. Gegründet wurde das Unternehmen von Nederlandse Spoorwegen, Connexxion und Keolis mit je einem Drittel Unternehmensanteil. Nach dem Ausstieg der beiden anderen Anteilseigner ist das Unternehmen vollständig im Besitz der Keolis.[2] Gegenwärtig betreibt Keolis Nederland verschiedene Bus- und Bahnnetze, die in Ausschreibungen gewonnen wurden.

NameBearbeiten

Bis 2017 trug das Unternehmen den Namen Syntus. Dieser stand für „SYNergie tussen Trein en bUS“, was so viel heißt wie Synergie zwischen Zug und Bus. Fortan arbeitet das Unternehmen unter dem Namen Keolis Nederland, wodurch der Bezug zum Mutterkonzern Keolis deutlich gemacht werden soll.[1]

LinienBearbeiten

Keolis Nederland betreibt den Personenverkehr auf der Bahnstrecke ZutphenOldenzaal. Es werden Fahrzeuge des Typs LINT 41 von Alstom eingesetzt.

Buslinien werden im Achterhoek und im Westen der Region Twente betrieben, ab Ende 2017 auch in Almere. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 übernimmt das Unternehmen die Sprinter-Verbindungen Enschede – Zwolle und Zwolle – Kampen von den Nederlandse Spoorwegen und setzt hier elektrische Neufahrzeuge vom Typ FLIRT ein.

Ehemalige LinienBearbeiten

Die Leistungen auf den Strecken ArnheimWinterswijk und Zutphen—Winterswijk wurden im Dezember 2012 an Arriva abgegeben.

Bis vor einigen Jahren betrieb Keolis Nederland eine grenzüberschreitende Buslinie zwischen Doetinchem, ’s-Heerenberg und Emmerich am Rhein. Inzwischen übernimmt die NIAG den grenzüberschreitenden Betrieb zwischen Emmerich am Rhein und 's-Heerenberg.

Vom 10. Dezember 2005 bis Juni 2006 verkehrte samstags und sonntags ein Triebwagen zwischen Arnheim und Emmerich am Rhein. Der für zwei Jahre geplante Versuchsbetrieb wurde vorzeitig eingestellt, nachdem von niederländischer Seite die Finanzierung entzogen worden war.[3]

Von Dezember 2010[4] bis Dezember 2013 fuhr Keolis Nederland den grenzüberschreitenden Nahverkehr (Grensland Express) auf der Bahnstrecke Almelo–Salzbergen zwischen Hengelo und Bad Bentheim im Stundentakt in Zusammenarbeit mit der Bentheimer Eisenbahn. Der Versuch war auf drei Jahre befristet. Er endete im Dezember 2013, da die Nutzerzahlen hinter den Erwartungen zurückblieben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Wie zijn we. In: keolis.nl. Keolis Nederland B.V., abgerufen am 10. Februar 2019 (niederländisch).
  2. Keolis becomes sole shareholder of Syntus, its public transport activities in the Netherlands. (Memento vom 16. Januar 2016 im Internet Archive) In: keolis.com. 6. August 2012. abgerufen am 10. Februar 2019 (englisch)
  3. Treindienst stopt in 2006 (Memento des Originals vom 23. September 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/syntus.nl syntus.nl
  4. Büffel verbinden Hengelo und Bad Bentheim“@1@2Vorlage:Toter Link/www.eurailpress.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 22. November 2010, Eurailpress.de.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Keolis Nederland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien