Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Kelly Brook

britische Schauspielerin und Fotomodell
Kelly Brook in Pasadena (2015)

Kelly Brook (* 23. November 1979 in Rochester, Kent als Kelly Ann Parsons[1]) ist ein britisches Fotomodel und Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Kelly Brook wurde als Tochter von Sandra und Kenneth Parsons geboren.[1] Sie hat noch einen jüngeren Bruder, Damian, und eine ältere Halbschwester, Sasha.[1] Ihr Vater starb im Alter von 57 Jahren in Rochester an Lungenkrebs[2] am 26. November 2007, während sie bei Strictly Come Dancing auftrat.[3] Sie besuchte die Thomas Aveling School in Warren Wood, Rochester. Danach studierte sie drei Jahre an der Londoner Italia Conti Academy of Theatre Arts, bevor sie Model wurde.[4]

Brook begann ihre Karriere im Alter von 16 Jahren, nachdem sie einen Schönheitswettbewerb gewann. Unter anderem trat sie in Werbespots für das Auto Renault Mégane auf. Sie erschien bald im Daily Star und war bereits 1999 in Magazinen wie GQ und FHM zu sehen.

Brook debütierte in einer Nebenrolle im Thriller Sorted (2000). Im Horror-Streifen Ripper – Brief aus der Hölle (2001) trat sie an der Seite von Andrea Joy Cook und Bruce Payne auf. Im Science-Fiction-Thriller Absolon (2003) spielte sie an der Seite von Christopher Lambert und Lou Diamond Phillips eine der größeren Rollen. Im Soft-Erotik-Abenteuerfilm Gestrandet im Paradies (2005) spielte sie die weibliche Hauptrolle. 2004 stellte sie in dem Computerspiel Need for Speed: Underground 2 außerdem die Rolle der Nikki Morris dar.[5]

Brook war 2005 auf Platz eins der Liste 100 Sexiest Women in the World der Zeitschrift FHM.[6]

Brook war bis 2004 mit dem Schauspielkollegen Jason Statham liiert, dann bis zur Trennung 2008 mit dem Schauspielkollegen Billy Zane, den sie bei den Dreharbeiten zu Gestrandet im Paradies kennenlernte, verlobt. Anschließend war sie zwei Jahre mit dem Rugby-Spieler Danny Cipriani liiert.[7] Von November 2010 bis Februar 2013 war Thom Evans ihr Partner. Anfang des Jahres 2014 war sie mehrere Wochen lang mit dem Model David McIntosh zusammen.[8]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Kelly Brook – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Elizabeth Day: Kelly Brook. In: The Guardian, 1. November 2009. Abgerufen am 7. September 2010. 
  2. Grieving Strictly star Kelly Brook attends father's funeral
  3. Grieving Brook to keep on dancing, BBC News. 29. November 2007. Abgerufen am 8. April 2008. 
  4. Official Kelly Brook site biography page. Officialkellybrook.com. Abgerufen am 12. Januar 2011.
  5. Artikel auf gamesaktuell.de
  6. Fan-Lexikon.de
  7. Artikel der Gala, abgerufen am 27. März 2011
  8. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/kelly-brook/trennung-von-prachtstueck-david-mcintosh-34729252.bild.html