Keith Brown (Politiker)

schottischer Politiker

Keith Brown (* 20. Dezember 1961 in Edinburgh) ist ein schottischer Politiker und Mitglied der Scottish National Party (SNP).[1]

Keith Brown

Brown studierte an der Universität Dundee und schloss sich anschließend den Royal Marines an, um im Falklandkrieg zu dienen. Über einen Zeitraum von 15 Jahren war er für die Kommunalregierung von Stirling tätig. Des Weiteren engagierte er sich für die Gewerkschaft UNISON. Brown ist Vater dreier Kinder und lebt derzeit in Dollar.[1]

Politischer WerdegangBearbeiten

Zur Europawahl 1994 trat Brown für die SNP in der Wahlregion Lothian an. Er konnte jedoch nur die zweithöchste Stimmenanzahl hinter dem Kandidaten der Labour Party, David Martin auf sich vereinen.[2] Im April 1994 trat Brown zur Neuwahl für den Regionalrat von Clackmannanshire an und konnte seinen Wahldistrikt Alva für sich entschieden.[3] Insgesamt war er elf Jahre für den Regionalrat tätig und saß ihm zwischen 1999 und 2003 vor.[1] Zu den Schottischen Parlamentswahlen 2007 kandidierte Brown für den Wahlkreis Ochil, den sein Parteikollege George Reid bei der vorigen Wahl für sich entscheiden konnte. Reid trat zu dieser Wahl nicht mehr an. Brown erlangte das Direktmandat des Wahlkreises mit einem Vorsprung von rund 500 Stimmen vor dem Kandidaten der Labour Party und zog erstmals in das Schottische Parlament ein.[4] Von Februar 2009 bis Dezember 2010 diente Brown als Staatssekretär für Bildung und Lebenslanges Lernen.[5] Seit Dezember 2010 ist er amtierender Staatssekretär für Wohnungsbau und Verkehr.[6] Im Zuge der Wahlkreisreform wurde Browns Wahlkreis Ochil aufgelöst. Zu den Parlamentswahlen 2011 trat er für den Nachfolgekreis Clackmannanshire and Dunblane an und sicherte sich das Direktmandat mit deutlichem Vorsprung vor dem Kandidaten der Labour Party, Richard Simpson.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Informationen auf den Seiten des Schottischen Parlaments (Memento des Originals vom 6. Juni 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.scottish.parliament.uk
  2. Eintrag auf alba.org.uk (Memento vom 16. Juli 2011 im Internet Archive)
  3. Eintrag auf alba.org.uk (Memento vom 16. Juli 2011 im Internet Archive)
  4. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2007 auf den Seiten des Schottischen Parlaments
  5. Informationen auf den Seiten der Schottischen Regierung
  6. Informationen auf den Seiten des Schottischen Parlaments (Memento des Originals vom 5. Januar 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.scottish.parliament.uk
  7. Ergebnisse der Parlamentswahlen 2011 auf den Seiten des Schottischen Parlaments