Keisei Dentetsu

Die Keisei Dentetsu K.K. (jap. 京成電鉄株式会社, Keisei dentetsu kabushiki kaisha, kurz: Keisei; engl. Keisei Electric Railway Co., Ltd.), gelistet im Nikkei 225, ist eine private Eisenbahngesellschaft in der Präfektur Chiba und Tokio, Japan. Keisei ist im Nikkei-Index vertreten.

Keisei Dentetsu K.K.

Logo
Rechtsform kabushiki kaisha
ISIN JP3278600006
Gründung 30. Juni 1909
Sitz Ichikawa, Japan
Branche Verkehr
Website www.keisei.co.jp

Skyliner, Keiseis Expresszug von Tokio zum Flughafen Narita

Der Name setzt sich aus dem Schriftzeichen „kyō“ aus dem Wort Tōkyō sowie „nari“ aus Narita zusammen (die dann jedoch anders gelesen werden), und symbolisiert damit die Keisei-Hauptstrecke, welche Tokio und Narita verbindet. Weitere wichtige Bahnhöfe im Streckennetz befinden sich in Funabashi, Narashino, Yachiyo und Sakura. Keisei betreibt mit dem Keisei Skyliner neben der East Japan Railway Company (JR East) die zweite wichtige Linie zum Flughafen Narita.

Neben dem Schienenverkehr als Kerngeschäft ist Keisei auch im Bus- und Taxigewerbe tätig. Ein weiteres Standbein ist die Tätigkeit als Bauträger. Keisei ist einer der Hauptaktionäre an der kommerziell äußerst erfolgreichen Oriental Land Company, welche das Tokyo Disney Resort betreibt.

GeschichteBearbeiten

Keisei wurde 1909 als Vorortbahn im Osten Tokios gegründet (erste Abschnitte waren Oshiage–Edogawa und Takasago–Shibamata). Nach und nach wurde das Netz zum wichtigen Umsteigebahnhof Ueno (1930) und in Richtung Chiba bis Narita (1933) ausgebaut.

1959 wurde von 1.372 auf 1.435 mm Spurweite umgestellt, um das Streckennetz im darauffolgenden Jahr direkt mit der Toei Asakusa-Linie und Keikyu-Linie zu verbinden. Durch die gemeinsame Nutzung der Gleiskörper können die Fahrgäste umsteigefrei in das Stadtzentrum und mit dem Airport-Express bis zum Flughafen Haneda gelangen.

 
Der erste Flughafenbahnhof von 1972, heute Higashi-Narita, mit zwei von vier Gleisen im Betrieb

Der Skyliner fährt seit 1978 bis zum Flughafen Narita. Zuerst führte die Strecke zum heutigen Bahnhof Higashi-Narita, bis 1992 eine gemeinsame Trasse mit JR East zu den beiden Terminals fertiggestellt wurde.

2002 wurde u. a. von der Flughafengesellschaft Narita die Narita Rapid Rail Access Co. Ltd. (jap. 成田高速鉄道アクセス株式会社) gegründet, um eine direkte, auf 160 km/h ausgelegte Hochgeschwindigkeitsstrecke von Tokio nach Narita mit dem Namen Narita Sky Access zu errichten. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2006 und wurden 2010 abgeschlossen. Von der nun 51,4 km langen Strecke sind 19,1 km Neubaustrecke auf dem vorbereiteten Shinkansen-Trasse; ansonsten wurde ein mitgenutzter Abschnitt der Hokusō-Linie ertüchtigt. Die Bestandsstrecken in der Zufahrt auf den Flughafen sowie die unterirdischen Bahnanlagen am Flughafen konnten unverändert genutzt werden. Insgesamt wurden ¥126 Milliarden investiert.[1] Die Züge der Keisei-Baureihe AE benötigen für die 51,4 km lange Strecke vom Bahnhof Ueno zum Flughafen 41 Minuten. Den Bahnhof Nippori, wo ein Umstieg zur Yamanote-Linie möglich ist, erreichen die Züge bereits nach 36 Minuten. Damit betreibt die Keisei Dentetsu die schnellste Verbindung von der Innenstadt zum Flughafen Narita.

LinienBearbeiten

 
Keisei Baureihe 3000

WeblinksBearbeiten

Commons: Keisei Dentetsu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Narita Rapid Rail Access Co. Ltd.: Projektbeschreibung (japanisch; Abgerufen am 11. September 2020)