Hauptmenü öffnen
Ort der Preisverleihung: „Kitasato-Gedenk-Bibliothek“, Shinano Campus im Stadtteil Shinanomachi des Bezirks Shinjuku in Tokyo

Der Keio Medical Science Prize (engl; jap. 慶應医学賞, Keiō Igakushō) ist ein von der Keiō-Universität in Tokio vergebener Wissenschaftspreis für medizinische Forschung und Lebenswissenschaften. Die Auszeichnung geht auf eine Stiftung des japanischen Arztes Mitsunada Sakaguchi zurück. Die Preisträger erhalten eine Ehrenurkunde, eine Medaille und einen Geldbetrag (2012: 10 Millionen Yen,[1] entspricht ca. 75.000 Euro). Anlässlich der Preisverleihung halten die Preisträger jeweils einen Festvortrag.

Neun der 43 Preisträger erhielten später auch einen Nobelpreis für Physiologie oder Medizin oder für Chemie (Stand Oktober 2018).

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Announcement of the Keio Medical Science Prize 2012 (Memento vom 11. Oktober 2013 im Internet Archive) (PDF, 664 kB) bei ms-fund.keio.ac.jp; abgerufen am 19. September 2012