Hauptmenü öffnen

Keiko Yoshitomi

japanische Badmintonspielerin

Keiko Yoshitomi (jap. 吉冨 桂子, Yoshitomi Keiko; * 8. April 1975[1] in der Präfektur Fukuoka[2]) ist eine japanische Badmintonspielerin und -trainerin.

KarriereBearbeiten

Keiko Yoshitomi besuchte die Kurzzeithochschule Shijonawate Gakuen Tanki Daigaku.[1]

2001 und 2002 holte sie den Titel im Doppel bei den allgemeinen Meisterschaften. Zudem wurde sie 2002 Meisterin in dieser Disziplin bei den Meisterschaften der Erwachsenen.[1] 2003 siegte sie bei den South Africa International. Keiko Yoshitomi nahm 2004 im Damendoppel an Olympia teil. Nach einem Freilos in Runde eins verlor sie dabei in der folgenden Runde und wurde somit 9. in der Endabrechnung.

Sie ist unter Cheftrainer Akihiro Imai ein Coach der Werksmannschaft von Renesas Semiconductor Kyūshū/Yamaguchi, einer Tochter von Renesas Electronics, zu der Spielerinnen wie Mizuki Fujii, Kana Itō, Reika Kakiiwa, Miyuki Maeda und Satoko Suetsuna gehören.[1]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2001 Japan: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Akiko Nakashima / Keiko Yoshitomi
2001 Japan Open Damendoppel 5 Masami Yamazaki / Keiko Yoshitomi
2002 Japan: Einzelmeisterschaften Damendoppel 1 Chikako Nakayama / Keiko Yoshitomi
2002 China: Internationale Meisterschaften Damendoppel 5 Chikako Nakayama / Keiko Yoshitomi
2003 South Africa International Damendoppel 1 Chikako Nakayama / Keiko Yoshitomi
2004 Olympia Damendoppel 9 Chikako Nakayama / Keiko Yoshitomi

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b c d コーチ 吉冨桂子 (Memento vom 3. März 2014 im Internet Archive)
  2. / オリンピック / アテネ2004 / 日本代表選手団 / バドミントン / 吉冨桂子. JOC, 13. August 2004, abgerufen am 9. Oktober 2011 (japanisch).