Hauptmenü öffnen

Katzenbach (Leutschenbach)

Zufluss der Glatt in Zürich
Katzenbach
Chatzenbach, Buechwisengraben (OL)
Brücke über den Katzenbach bei der Badeanstalt Seebach

Brücke über den Katzenbach bei der Badeanstalt Seebach

Daten
Gewässerkennzahl CH: 2025
Lage Schweiz
Flusssystem Rhein
Abfluss über Leutschenbach → Glatt → Rhein → Nordsee
Quelle Waldgebiet zwischen Rümlang und Katzenrüti
47° 26′ 43″ N, 8° 30′ 54″ O
Quellhöhe 502 m[1]
Mündung in den LeutschenbachKoordinaten: 47° 25′ 5″ N, 8° 33′ 40″ O; CH1903: 684699 / 252525
47° 25′ 5″ N, 8° 33′ 40″ O
Mündungshöhe 423 m[2]
Höhenunterschied 79 m
Sohlgefälle 11 ‰
Länge 6,9 km[1]
Rechte Nebenflüsse Holderbach

Der Katzenbach ist mit rund sieben Kilometer der längste offene Bach der Stadt Zürich.

GeographieBearbeiten

VerlaufBearbeiten

Das Wasser des Katzenbaches stammt seit einer Grundwasserabsenkung in vergangenen Jahrhunderten nicht mehr aus dem Katzensee, sondern aus verschiedenen Rohren, die das Gebiet rund um den Weiler Katzenrüti entwässern. Der Katzenbach fliesst anfangs als Buechwisengraben durch Rümlang, ehe er die Zürcher Quartiere Affoltern und Seebach durchläuft, wo er in den Leutschenbach mündet, der schon knapp 600 Meter weiter in die Glatt mündet.

ZuflüsseBearbeiten

  • Steinbruchgraben (links)
  • Seeholzbächli (rechts)
  • Rainachergraben (links)
  • Mittelgraben (rechts)
  • Brüggelerbach (links)
  • Holderbach (Dorfbach Affoltern) (rechts)
  • Wolfswinkelgraben (rechts)
  • Riedenholzgraben (links)
  • Käshaldengraben (links)

CharakterBearbeiten

Der Bach ist zwar teilweise begradigt, fliesst jedoch über weite Strecken recht langsam und ist von zahlreichen Wasserpflanzenarten bewachsen, was Libellen und anderen Insekten zugutekommt. Der Katzenbach ist von grosser Bedeutung, da er den Katzensee mit der Glatt ökologisch vernetzt. Den Katzensee erreicht man über einen Wanderweg innert einer Stunde ab der Endstation Seebach der Tramlinie 14.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Katzenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Einzelnachweise Geoinformationssystem des Kantons Zürich